Sie sind hier
E-Book

Die Einführung des Beobachters in die basalen marktbezogenen Operationen von Unternehmen

Marktbeobachtung, Marktbeschreibung und Marktgestaltung

eBook Die Einführung des Beobachters in die basalen marktbezogenen Operationen von Unternehmen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2002
Seitenanzahl
119
Seiten
ISBN
9783832455606
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
28,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit ist eine systemtheoretische Betrachtungsweise, die Unzulänglichkeiten und blinde Flecken klassischer Marketing-Beschreibungen aufdeckt und gleichsam die Resistenz des Marketing gegenüber Kritikansätzen zu erklären sucht. Gegenstand sind nicht nur klassische Marketing-Operationen, sondern elementare unternehmerische Momente. Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Einführung des Beobachters in die basalen marktbezogenen Operationen von Unternehmen – Markbeobachtung, Marktbeschreibung und Marktgestaltung. Die Formulierung des Themas könnte zunächst befremdlich wirken: Wozu den Beobachter erst in die Marktbeobachtung einführen? Was es mit der „Einführung des Beobachters“ in Marktbeobachtung, Marktbeschreibung und Marktgestaltung auf sich hat, warum sie ein Gewinn sein soll, welchen Unterschied sie wobei macht und welche Tragweite sie haben kann, darum soll es in dieser Arbeit - insbesondere im dritten und vierten Kapitel - gehen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel gehen wir der Frage nach dem Wesen des klassischen Marketing nach und wollen dabei die Probleme offen legen, die die ,Einführung des Beobachters‘ zu verhindern scheinen. Für die „Einführung des Beobachters“ in Beschreibungen folgen wir der neueren Theorie sozialer Systeme, was nicht bedeutet, sie einfach als Argumentationsinstrument für unsere Ausführungen zu benutzen. Sie soll den Sinn für das Treffen von Unterscheidungen schärfen, die für eine fruchtbare Weiterentwicklung und passende Beschreibung marktbezogener Operationen nützlich sind. Die für das Verständnis der Arbeit notwendigen Begriffe führen wir im ersten Kapitel ein. Darin weisen wir auf sich dabei aufdrängende allgemeine Probleme des Denkens hin, die wir in den darauf folgenden Kapiteln immer wieder aufgreifen werden. Zuvor aber wollen wir begründen, warum uns gerade die Systemtheorie durch diese Arbeit leitet, und wir den Umweg auf uns nehmen, erst in grundlegende Begrifflichkeiten einzuführen. Geht es nicht um die „Einführung des bisher unbeschriebenen und für allwissend gehaltenen Beobachters“? Ist das nicht gleichbedeutend mit der „Einführung des Subjekts“? Unsere Untersuchungen würden sich um die Fragen drehen, wer etwas sagt oder tut und warum. Die „Einführung des Beobachters“ ist nicht dasselbe wie die „Einführung des Subjekts“. Wenn wir Subjekte und ihnen zuzurechnende Handlungen beschreiben, ließen wir sehr viel von dem, was Kommunikation auf und über Märkte [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Die Zukunft des Kunstmarktes

eBook Die Zukunft des Kunstmarktes Cover

Mit Beiträgen von Jean-Christophe Ammann, Bazon Brock, Peter Conradi, Wilfried Dörstel, Andreas Dornbracht, Walter Grasskamp, Bernd Günter/Andrea Hausmann, Arnold Hermanns, Bernd Kauffmann, Tobias ...

PLM

eBook PLM Cover

Der vorliegende Leitfaden zur Erstellung eines unternehmensspezifischen PLM-Konzeptes soll für die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus eine Entscheidungshilfe bei der Erarbeitung und ...

Wachstumsmarkt Alter

eBook Wachstumsmarkt Alter Cover

Produkte und Dienstleistungen, welche sich an den Bedürfnissen älterer Menschen orientieren, sind derzeit noch Mangelware, bilden aber einen enormen Wachstumsmarkt. Wie Sie von diesem Markt ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...