Sie sind hier
E-Book

Die Entwicklung der betrieblichen Selbstständigkeit in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg unter besonderer Berücksichtigung der neuen Form der 'Ich-AG'

AutorJörn Finger
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl16 Seiten
ISBN9783638360326
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 2,0, Universität Duisburg-Essen (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Wandel der Beschäftigungsformen im Ländervergleich, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist der Traum eines jeden Arbeitnehmers, eines Tages sein 'eigener' Chef zu sein. Viele Möglichkeiten, diesen Traum zu verwirklichen, gibt es in einem industriell und wirtschaftlich sehr gut entwickelten Land wie Deutschland. Sei es nun die Gründung eines eigenen kleinen Betriebes im handwerklichen oder kaufmännischen Bereich oder die Übernahme eines sogenannten Franchise-Unternehmens, wie es beispielsweise der Fast-Food Riese McDonald`s in den 1970er und 1980er Jahren in Deutschland praktiziert hat. Selbstständig zu sein bedeutet für viele Arbeiter gleichzeitig das Gefühl von Freiheit und Eigenständigkeit. Sie können ihr Gehalt variabel gestalten, ihre Arbeits- und natürlich auch Urlaubszeiten variabel bestimmen sowie entscheiden, welche und wie viele Mitarbeiter sie beschäftigen möchten. Natürlich birgt eine Selbstständigkeit in Deutschland auch immer ein Risiko, sowohl finanziell als auch in gesellschaftlicher Sicht. Sehr häufig kommt es vor, dass einst sehr erfolgreiche Unternehmer nach einem Konkurs gesellschaftlich nicht mehr anerkannt sind und ihren einst so angesehenen Status verloren haben. Diese vorliegende Arbeit soll zunächst einen Überblick über die Entwicklung der selbstständigen Betriebe in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg geben und anschließend auf sehr anschauliche Weise darstellen, welche Möglichkeiten es in Deutschland gibt, sich selbstständig zu machen. Parallel und kritisch dazu sollen aber auch im Kapitel 4 ('Paragraphendschungel Deutschland') die vielen im Vorfeld bereits zu erledigenden Formalien erläutert werden, die bei vielen potentiellen Unternehmern abschreckend wirken. Im Anschluss daran soll eine neue Form der Selbstständigkeit in Deutschland vorgestellt werden, nämlich die 'Ich-AG'. Aktuelle Tendenzen und ein Fazit sollen diese Arbeit abrunden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Vertrauen und Gewalt

E-Book Vertrauen und Gewalt

'Die Probleme der Gewalt sind immer noch sehr dunkel', schrieb Hannah Arendt. Warum sich auch die Soziologie mit den Phänomenen der Gewalt schwer tut, ist eine der zentralen Fragen, mit denen sich ...

Der neue Vater

E-Book Der neue Vater

Der neue Vater, das ist der moderne, aktive, involvierte Vater. Nicole Kirchhoff begibt sich auf die Suche nach einer Figur, die in der Familien- und Geschlechterforschung als noch unfertige Gestalt ...

Alternative Attraktionen

E-Book Alternative Attraktionen

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die steigenden Scheidungszahlen einerseits und die Tatsache, dass Ehe und Familie den Menschen immer wichtiger werden andererseits, geben der Frage, warum Beziehungen ...

Karriere in NGOs

E-Book Karriere in NGOs

Politik als Beruf ist mit dem Ausgang des 20. Jahrhunderts nicht mehr nur in Parteien, sondern auch jenseits von Parteien möglich. Die Veränderungen der Politikprozesse im Kontext der ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...