Sie sind hier
E-Book

Die Eroberung Mailands durch Kaiser Friedrich Barbarossa im Jahre 1162

AutorMario Müller
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl17 Seiten
ISBN9783638417952
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,5, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Integriertes Proseminar: 'Krieg und Kriegserfahrung', 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem König Konrad III. vor seinem geplanten Feldzug nach Rom gestorben war, musste ein neuer deutscher König bestimmt werden. Der Staufer Friedrich I. schien mit seiner kleinen schwäbischen Hausmacht nicht stark genug, um die Interessen der Fürsten und die der Kirche ernsthaft gefährden zu können. Das war einer der entscheidenden Gründe, warum Friedrich im Jahre 1152 für die Königskrone vorgeschlagen wurde. Ein anderer war der, dass er ein gewisses Gegengewicht zu seinem mächtigen Vetter, dem Welfenherzog Heinrich, darstellte. Doch Friedrich blieb nicht der ruhige und umgängliche König, den man sich erhofft hatte. Als machtvoller Erneuerer des Kaisertums ging Friedrich 'Barbarossa', der Rotbart, in die europäische Geschichte ein. Sein Bestreben, seine Autorität als Kaiser in allen Teilen des Reiches durchzusetzen, führte ihn durch unzählige Schlachten und Kriege. Besonders zu Schaffen machte Barbarossa Mailand, die mächtigste Kommune Oberitaliens. Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über den Verlauf und die wesentlichen Hintergründe der Ereignisse, die zur Eroberung Mailands durch Friedrich Barbarossa führten. Als wichtigste Quellenwerke, auf die sich auch ein Großteil der Monographien zum behandelten Thema bezieht, dienen die Aufzeichnungen des Babenberger Bischofs Otto von Freising, der als ein Onkel Barbarossas ein besonderes Vertrauensverhältnis zu diesem gießen konnte und 1157 den Auftrag erhielt, die Taten Friedrichs schriftlich festzuhalten sowie die italienischen Quellen des Lodeser Bürgers Otto Morena und seines Sohnes Acerbus, welche seit 1986 in deutscher Übersetzung von Franz-Josef Schmale vorliegen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Der Totenkult um Albrecht I.

E-Book Der Totenkult um Albrecht I.

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Memoria ...

England im Mittelalter

E-Book England im Mittelalter

Der Autor zeichnet in stetem Rückgriff auf die Quellen und unter Einbezug der neuesten Forschungsliteratur ein lebendiges Bild von rund 1000 Jahren englischer Geschichte. Seine anschaulich ...

Weitere Zeitschriften

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...