Sie sind hier
E-Book

Die Errichtung des 'General-, Ober-, Finanz-, Kriegs-, und Domänendirektoriums' durch König Friedrich Wilhelm I. von Preußen

Das Domänendirektorium

AutorElke Gramm
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl25 Seiten
ISBN9783640460281
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Staat und Gesellschaft im Absolutismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Friedrich Wilhelm I. von Preußen (1713-1740) ging in die Geschichte ein als 'der Soldatenkönig'. Mit seiner exzessiven Liebe zum Heerwesen lag sein Hauptaugenmerk auf den Ausbau der preußischen Armee und er formte Preußen so zu einer beeindruckenden Militärmacht. Etwas weniger bekannt ist sein zweiter Titel, nämlich 'größter innerer König Preußens'. Diese Auszeichnung kennzeichnet Friedrich Wilhelms I. Lebenswerk hingegen viel positiver und umfassender, denn seine administrativen Reformen dürfen keineswegs außer Acht gelassen werden, wenn man die Ursachen für Preußens Aufstieg zur Großmacht vollständig ergründen will. Aus dem 'stehenden Heer', einem Kennzeichen des 'Absolutismus' ergaben sich weitere Konsequenzen. Die unter Friedrich Wilhelm I. enorm vergrößerte Armee musste finanziert, die Soldaten untergebracht und mit Nahrung, Uniformen und Waffen versorgt werden. Zur Finanzierung und Deckung des materiellen Bedarfs führte man neue Steuern ein und förderte Gewerbe und Handel im Sinne des Merkantilismus. Ganz vereinfacht gesehen stehen sich nun also die Einnahmen und die Ausgaben gegenüber. In der logischen Folge fehlt in diesem Gefüge nur noch eine vermittelnde und koordinierende Institution: die funktionierende Verwaltung. Natürlich bezieht die Administration ihre Daseinsberechtigung nicht nur aus der bloßen Verwahrung und Verteilung der Gelder. Sicher eine der Hauptaufgaben, aber dennoch erwuchsen im späten 17. Jahrhundert neue Aufgaben die nur in einer öffentlichen Zentrale bewältigt werden konnten. So z. B. die Förderung des Handels, Verwaltung der Forsten und Landwirtschaften, Fragen der Justiz, Aufbau eines Polizeiwesens oder die Besiedelung des Ostens von Brandenburg-Preußen. Die Errichtung einer zweckmäßigen Verwaltung war nun Ausdruck und Motor des 'Absolutismus' zugleich. Einerseits sorgte sie doch für die Wohlfahrt des Staates, andererseits festigte und stützte sie die Macht des absolutistischen Herrschers wenn sie die Einflüsse der Landstände zurückdrängte und eine obrigkeitshörige Beamtenschaft ausbildete. Die administrativen Reformen unter Friedrich Wilhelm I., genauer gesagt, die Errichtung des General-, Ober-, Finanz-, Kriegs-, und Domänendirektoriums im Jahre 1723 sind Thema der vorliegenden Arbeit. Dazu soll im ersten Abschnitt dargestellt werden wie die Verwaltung vor 1723 in Preußen gestaltet war und welche Defizite sie aufwies. Der zweite Teil widmet sich dann dem Generaldirektorium.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Hochburg des Antisemtismus

E-Book Hochburg des Antisemtismus

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die Universität Wien eine der weltweit führenden Universitäten, heute rangiert sie in so gut wie allen Hochschulrankings jenseits der ersten hundert. Vieles ...

Faschistinnen vor Gericht

E-Book Faschistinnen vor Gericht

Nach dem Waffenstillstand in Norditalien wurde 1943 die Italienische Sozialrepublik (RSI) gegründet. Sie hatte bis 1945 unter der Leitung von Mussolini und mit Nazi-Deutschland verbündet Bestand, ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...