Sie sind hier
E-Book

Die Ethik des Value of a Statistical Life

Die Rolle individueller Risikokompetenz für die Legitimität des VSL

eBook Die Ethik des Value of a Statistical Life Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
309
Seiten
ISBN
9783866185289
Format
PDF
Kopierschutz
Wasserzeichen
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
27,99
EUR

Der Value of a Statistical Life (VSL) stellt ein Konzept zur monetären Bewertung von Todesrisiken wie etwa der Feinstaubkonzentration im Rahmen von wohlfahrtsökonomischen Kosten-Nutzen-Analysen dar. Die mikroökonomischen, methodologischen, erkenntnistheoretischen und normativen Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen, werden zusammengetragen und gebündelt. Zum einen stellt sich so die Frage der gerechten Verteilung von Risiken, zum anderen ist zu diskutieren, ob – wie beim VSL vorgesehen – (private) Präferenzen zur Bewertung von Risiken herangezogen werden können und dürfen. Zur Beantwortung diese Fragen wird der Begriff des `individuellen Risikos` eingeführt. Sodann wird eine ethische Perspektive auf das Phänomen `individuelles Risiko` vorgeschlagen (die Risikoethik der Selbstbestimmtheit). Individuelle Risikokompetenz beschreibt dann die Fähigkeit der Menschen, selbstbestimmt mit ihrem individuellen Risiko umzugehen. Individuelle Risikokompetenz wird als Bedingung für die Legitimität des VSL-Konzepts vorgeschlagen. Eingelöst werden kann dieser Anspruch durch den Einsatz einer risikoethischen Checkliste bei der Ermittlung des VSL in Kombination mit einer Begleitung des VSL-Konzepts durch den Einsatz von Planungszellen als einem Instrument politischer Partizipation. Anhand des Beispiels `Feinstaubbelastung in Santiago de Chile` wird die Argumentation illustriert.

Jochen Fehling, 1998-2003 Studium der Volkswirtschaftslehre in Tübingen und Paris. 2004-2006 Promotionsstipendiat im GK `Bioethik` am IZEW (Uni Tübingen). 2007-2009 Mitarbeiter im Bereich `Ethik als Schlüsselkompetenz` am IZEW.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Gesundheitspolitik - Medizin - Gesundheitsmanagement

Gesundheitsreform 2007

eBook Gesundheitsreform 2007 Cover

Die deutsche Gesundheitspolitik gleicht einer immer währenden Baustelle. Dabei bildet die Gesundheitsreform 2007 nicht nur eine weitere Etappe in diesem Prozess, sondern mit ihr kam es auch zu ...

Gegen Krebs

eBook Gegen Krebs Cover

Harald zur Hausen ist Nobelpreisträger für Medizin. Er erzählt spannend und unterhaltsam aus seiner persönlichen Sicht, wie ihn eine Idee, die Fachkollegen über Jahre abgelehnt hatten, zum ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...