Sie sind hier
E-Book

Die Figur der 'Femme Fatale' im Film Noir

AutorKerstin Polte
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl25 Seiten
ISBN9783638306911
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Fachbereich: Medienkunst / Film), Veranstaltung: Film Noir, Sprache: Deutsch, Abstract: In der filmischen Welt des Film Noir (ab Ende der 40er Jahre) veränderte sich die bis dahin vorherrschende Frauenbild im amerikanischen Kino. Die Femme Fatale wird in vielen Film Noir zum Zentrum des filmischen Geschehens, zum handlungsauslösenden Moment. Sie gewinnt Bewusstsein und Macht über sich selber und wird so vom 'Objektstatus' der klassischen Hollywoodära in ein eigenständiges filmisches Subjekt gehoben, dass den Plot, die filmische Erzählung und v.a. den männlichen 'Anti-helden' der Epoche dominiert. Die Frauen sind hier den Männern ebenbürtig, was Kraft, Ausdauer und Mut angeht, ihnen sogar zum Teil überlegen. Die Femme Fatale weiß ihre Reize genau und geschickt einzusetzen und, schauspielerisch geschickt und manipulativ, bekommt sie auch meistens, was sie will. Ihre eigentliche Maske ist ihre sexuelle Anziehungskraft und physische Attraktivität, unter der sie ihr habgieriges Sein verbirgt. Wie schon in der christlichen Mythologie Eva, die Sünderin, das Verhängnis der Menschheit wurde, oder die schöne Helena den trojanischen Krieg auslöste, weil Paris sie nur für sich haben wollte, ist die Femme Fatale ein moderner amerikanischer Mythos, die Projektion der männlichen Ängste und Lüste vor dem Unvorhersehbaren, Unbegreifbaren. In der folgenden Arbeit werde ich versuchen die Entwicklung, Rolle und Besonderheiten dieses 'Frauentypus' im Film noir aufzuzeigen und anhand mehrerer Filmbeispiele ihre verschiedenen Ausprägungen in Bezug auf den Plot und ihre Darstellungsweise darzustellen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Film - Filmwissenschaft

Wie werde ich Schauspieler

E-Book Wie werde ich Schauspieler
Format: ePUB

Ich habe in meinem Leben viele Menschen kennengelernt, die zu mir gesagt haben: 'Ich würde auch sehr gerne einmal eine Rolle in einem Film spielen'. Oft habe ich versucht zu erklären, wie einfach es…

Boardwalk Empire

E-Book Boardwalk Empire
Aufstieg und Fall von Atlantic City Format: ePUB

Die Vorlage zur preisgekrönten HBO-SerieÜber weite Strecken des zwanzigsten Jahrhunderts wurde Atlantic City von einer mächtigen Allianz aus lokalen Politikern und privaten Geschäftemachern…

Zwischen Leinwand und Bühne

E-Book Zwischen Leinwand und Bühne
Intermedialität im Drama der Gegenwart und die Vermittlung von Medienkompetenz - Literalität und Liminalität 13 Format: PDF

Das Gegenwartsdrama gehört zu jenen Textgattungen, die im Deutschunterricht so gut wie keine Beachtung finden - obwohl eine Beschäftigung mit dem Drama der Gegenwart zur allseits geforderten…

Verhüllte Schaulust

E-Book Verhüllte Schaulust
Die Maske in Schnitzlers »Traumnovelle« und in Kubricks »Eyes Wide Shut« - Lettre  Format: PDF

In Arthur Schnitzlers Traumnovelle und in Stanley Kubricks filmischer Adaption Eyes Wide Shut ist die Maske zentrales Darstellungsmittel von Schaulust, Blick und Scham. So, wie die Maske das Gesicht…

Ich gab mein Herz für Afrika

E-Book Ich gab mein Herz für Afrika
Das mutige Leben der Joan Root Format: ePUB

Ihr Leben war ein einziges Abenteuer - das mutige Leben der Tierfilmerin Joan RootIhr Leben war ein einziges Abenteuer: Joan Root (1936-2006) filmte in den entlegendsten Winkeln der Erde, immer auf…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...