Sie sind hier
E-Book

Die Finanztransaktionssteuer. Ein effizientes Instrument zur Verhinderung einer Finanzkrise?

AutorThomas Wallner
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl40 Seiten
ISBN9783668706224
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,9, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 15. September 2008 schloss die US-amerikanische Investmentbank Lehman Brothers Holdings Inc. ihre Tore. Der Bankrott der viertgrößten Investmentbank der Welt und der Kollaps des Versicherungskonzerns AIG im gleichen Monat führten dazu, dass sich die Immobilienkrise zur weltweit größten Finanzkrise seit der 'Great Depression' im Jahr 1929 ausweitete. Dennoch verzeichnen die Banken mittlerweile wieder Milliardengewinne und die Krise der Banken scheint Vergangenheit zu sein. Grenzenlos geht das Wetten auf Öl, Währungen, Immobilien und sogar auf das Wetter weiter. Obwohl die Staaten und die Bürger immer noch mit den Folgen der Finanzkrise kämpfen, genehmigen sich die Bankenchefs erneut gigantische Boni. Vor diesem Hintergrund ist die Debatte um die Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTS), auch die Steuer gegen Armut genannt, wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. In der Europäischen Union gilt die Einführung einer Steuer, welche wie eine Umsatzsteuer auf jede Finanztransaktion behandelt wird, inzwischen nicht mehr als undenkbar. Die europäische Kommission stellte im September 2011 den Entwurf einer Richtlinie für eine FTS vor. Durch die Einführung der Steuer soll der Finanzsektor an den Kosten der Finanzkrise beteiligt werden und im besten Fall auch künftige Krisen vermeiden. Neben dieser fiskalpolitischen Erwartung soll die Steuer auch als Lenkungsinstrument eingesetzt werden, um den Hochfrequenzhandel (HFT) und somit die Spekulationen am Markt einzudämmen. Die Zielsetzung dieser Bachelorarbeit besteht darin, die wesentlichen Gründe für die Einführung einer FTS einer kritischen Beurteilung zu unterziehen und herauszuarbeiten, ob die FTS ein geeignetes Instrument ist, um eine Finanzkrise zu verhindern. Nachdem die grundlegende Kritik an diesem Konzept erläutert wurde, werden Frankreich und Italien als ausgewählte Praxisbeispiele vorgestellt und im Besonderen auf die Studie von Jean-Edouard Colliard und Peter Hoffmann eingegangen, in der sie die Auswirkungen der französischen FTS empirisch untersuchen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Praxishandbuch Treasury-Management

E-Book Praxishandbuch Treasury-Management
Leitfaden für die Praxis des Finanzmanagements Format: PDF

Über 30 Autoren aus Beratungspraxis und Wirtschaft arbeiten sowohl Standardthemen wie Liquiditätsmanagement, Risikomanagement und Finanzierung als auch Trends wie Hedge Accounting, IFRS und Working…

Bankenrating

E-Book Bankenrating
Einsatz empirisch-induktiver Ratingverfahren zur aufsichtlichen Erkennung bestandsgefährdeter Universalbanken Format: PDF

Jan Roland Günter entwickelt auf empirisch-induktivem Wege ein Verfahren für ein Bankenrating, mit dessen Hilfe Aufsichtsinstitutionen die wirtschaftliche Lage von kleinen und mittelgroßen…

MiFID-Kompendium

E-Book MiFID-Kompendium
Praktischer Leitfaden für Finanzdienstleister Format: PDF

Zum 1. November 2007 trat die europäische Richtlinie 'Markets in Financial Instruments Directive' (MiFID) in Kraft, eine der umfangreichsten Gesetzesmaßnahmen für Finanzmärkte in den letzten…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...