Sie sind hier
E-Book

Die Investitionsförderung - Erreichte Wirkungen im Transformationsprozess und die zukünftige Weiterführung

Erreichte Wirkungen im Transformationsprozess und die zukünftige Weiterführung

AutorRebecca Specht
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl23 Seiten
ISBN9783638550543
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 2,4, Berufsakademie Sachsen in Leipzig, Veranstaltung: Steuerberatung/Prüfungswesen, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den zurückliegenden 15 Jahren erfuhr Ostdeutschland einen umfassenden wirtschaftlichen Transformationsprozess von der staatlich gelenkten Planwirtschaft zur sozialen Marktwirtschaft. Dies erfolgte zunächst mit hohen Investitions- und Wachstumsraten (vgl. Ragnitz 2003: 12). Von Beginn an musste dieser Aufholprozess wesentlich durch staatliche Förderungen unterstützt werden (vgl. Trojanus 1995: 330). Dies erfolgte mit hohem finanziellen Aufwand durch Instrumente der Wirtschaftsförderung (vgl. Stierwald 2004: 71). Doch schon Mitte der neunziger Jahre verringerten sich die Investitionen (vgl. Ragnitz 2003: 12) und damit auch die Geschwindigkeit des wirtschaftlichen Anpassungsprozesses. Die aktuelle Entwicklung der neuen Bundesländer hinsichtlich der Stagnation des Anpassungsprozesses (vgl. Ragnitz 2005: 2) und der wirtschaftlichen Lage mit einer immer noch hohen Arbeitslosenquote (vgl. Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit 2005: 3, 14) und einer immer noch niedrigeren Produktivität (vgl. Tabelle A6 Anhang: 19) lässt vermuten, dass sich Pessimismus und Resignation in den ostdeutschen Haushalten verbreiten. Im Zusammenhang damit könnten vor allem auch Zweifel an der Wirkung der staatlichen Unterstützungsmaßnahmen zu Tage treten. Als Verdeutlichung dieser Unsicherheit könnten folgende Fragen formuliert: Wie lange wird dieser Zustand noch bestehen? Wann werden die Probleme und Folgen der 40jährigen Spaltung überwunden? Wann wird Ostdeutschland von westlichen Transfers unabhängig? Geht die betriebene Politik zum Aufbau Ost in die richtige Richtung? Sind die Unterschiede zwischen Ost und West eine Folge fehlerhafter Politik?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Finanzmathematik in der Bankpraxis

E-Book Finanzmathematik in der Bankpraxis
Vom Zins zur Option Format: PDF

Finanzmathematisches Rüstzeug für den Anfänger und den erfahrenen Banker: von Barwert- und Effektivzinsberechnungen über die Kapitalmarkt- und Optionspreistheorie bis hin zu Hedge-Strategien.…

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer

E-Book Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer
Eine Analyse am Beispiel deutscher Genossenschaftsbanken Format: PDF

Marco Kern erarbeitet einen umfassenden Lösungsansatz zur Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten des Kreditrisikotransfers. Dieser orientiert sich am Bedarf kleiner und mittlerer Banken und unterstützt…

Finanzmathematik in der Bankpraxis

E-Book Finanzmathematik in der Bankpraxis
Vom Zins zur Option Format: PDF

Effektivzinsberechnung, Optionspreistheorie, Hedging - Finanzmathematik ist unvzerzichtbares Handwerkszeug für die Bankpraxis. Obwohl die EDV einen Großteil der Berechnungen übernimmt, ist für jeden…

Bankenrating

E-Book Bankenrating
Einsatz empirisch-induktiver Ratingverfahren zur aufsichtlichen Erkennung bestandsgefährdeter Universalbanken Format: PDF

Jan Roland Günter entwickelt auf empirisch-induktivem Wege ein Verfahren für ein Bankenrating, mit dessen Hilfe Aufsichtsinstitutionen die wirtschaftliche Lage von kleinen und mittelgroßen…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...