Sie sind hier
E-Book

Die jüdisch-hellenistischen Epiker Theodot und Philon

Literarische Untersuchungen, kritische Edition und Übersetzung der Fragmente

AutorThomas Kühn
VerlagEdition Ruprecht
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl93 Seiten
ISBN9783846900864
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis25,00 EUR
Die epischen Fragmente Theodots und Philons gehören zu den faszinierendsten Zeugnissen des Austausches zwischen jüdischer und griechischer Kultur in hellenistisch-römischer Zeit. Zugleich illustrieren sie gerade in ihrer Verschiedenartigkeit die Bandbreite möglicher Ausdrucksformen in der griechischen Epik der letzten vorchristlichen Jahrhunderte.
Die Texte werden hier erstmals in einer griechisch-deutschen Edition (mit kritischem Apparat) vorgelegt. Den Hauptteil der Arbeit bilden Untersuchungen zu jüdischen Vorbildern, griechischen Quellen und zur Metrik. Die Autoren werden so in ihr komplexes Traditionsgefüge eingeordnet.

The epic fragments of Theodotus and Philo bear witnesses to the exchange between Jewish and Greek culture in Hellenistic-Roman times. This book examines the complex literary tradition they draw on.

Thomas Kuhn studiert griechische und lateinische Philologie am Seminar für Klassische Philologie der Georg-August-Universität Göttingen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis8
1 Einleitung10
2 Text und Übersetzung14
2.1 Theodot15
2.2 Philon23
3 Jüdische Quellen29
3.1 Theodot29
3.1.1 Theodot und die Septuaginta aus sprachlicher Sicht29
3.1.2 Theodot und die Septuaginta aus inhaltlicher Sicht33
3.1.3 Theodot und weitere jüdische Texte37
3.2 Philon39
3.2.1 Philon und die Septuaginta aus sprachlicher Sicht39
3.2.2 Philon und jüdische Schriften (inkl. Septuaginta) aus inhaltlicher Sicht41
3.2.3 Namensetymologien50
4 Griechische Vorbilder54
4.1 Theodot54
4.1.1 Lexik354
4.1.2 Motivik56
4.1.3 Komposition60
4.2 Philon63
4.2.1 Lexik63
4.2.2 Syntax67
4.2.3 Metaphorik und Metonymik68
4.2.4 Komposition72
5 Metrik74
5.1 Theodot75
5.2 Philon76
6 Fazit78
7 Literaturverzeichnis80
Ausgaben, Übersetzungen und Kommentare80
a) Theodot und Philon (chronologisch)80
b) Altes Testament (Hebräisch, Griechisch, Lateinisch)81
c) Andere jüdische oder christliche Werke (alphabetisch nach Editor)81
d) Pagane Autoren (alphabetisch nach Editor)82
Sekundärliteratur82
Metriken85
Lexika und Grammatiken85
Register86
Stellenregister86
Personen- und Sachregister89

Weitere E-Books zum Thema: Antike - Antike Kulturen

Der Osterstreit von 386

E-Book Der Osterstreit von 386
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,7, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Historische Fakultät), Veranstaltung: Ambrosius von…

Alkibiades in der Komödie

E-Book Alkibiades in der Komödie
Format: PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,3, Universität Leipzig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar, Sprache:…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...