Sie sind hier
E-Book

Die Kopftuchproblematik am Beispiel 2 BvR 1436

AutorDiedrich Hermann
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl33 Seiten
ISBN9783638025485
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 13, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen; Bielefeld, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie ist es möglich, dass ein Stück Stoff zu einem brisanten Fall wird? Es ist bemerkenswert, dass das Kopftuch seit Jahrtausenden der Anlass für Anordnungen von Ge- und Verboten, Unterdrückung, Diskriminierung und Emanzipierung der Frau ist. Geschichtlich gesehen gab es das Kopftuch bereits bei den Germanen, in anatolischen Kulturen und in türkischen sowie osmanischen Zivilisationen.Sicherlich gibt es genauso viele verschiedene Formen des Tragens, wie es verschiedene Gründe gibt, warum Frauen ihren Kopf bedecken. Die einen bedecken ihr Haupt aus religiösen oder politischen Gründen, andere aus rein praktischen, um sich zum Beispiel vor der heißen Sonne zu schützen. Gerade in der heutigen Zeit wird das Kopftuch auch gerne als modisches Accessoire verwendet. In den letzten Jahren wurden in der öffentlichen Diskussion in Deutschland zunehmend das 'islamische Kopftuch' und der damit zusammenhängende Einfluss des Islams kritisch diskutiert. Eines ist klar: Es handelt sich bei dem Kopftuchstreit nicht um einen Einzelfall, sondern um einen 'Paradekonflikt der multikulturellen Gesellschaft'. Völlig verschiedene Kulturen mit höchst abweichenden religiösen Vorstellungen treffen aufeinander, was zweifelsohne zu Spannungen innerhalb der deutschen Gesellschaft führt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Bürgerliches Recht - Privatrecht

Journalistenrecht

E-Book Journalistenrecht

Die digitalen Veränderungen und die damit verbundene technische Konvergenz haben inzwischen dazu geführt, dass die im Buch aufgeworfenen Fragen nicht nur Journalisten angehen. Jeder ...

Miteinander und Gegenüber

E-Book Miteinander und Gegenüber

Am 9. Juni 2017 fand in Kassel das Symposium 'Miteinander und Gegenüber - 50 Jahre Grundordnung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck' statt. In drei Vorträgen beleuchteten der ehemalige ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...