Sie sind hier
E-Book

Die Legende der Heiligen Ursula

AutorBettina Böse
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl26 Seiten
ISBN9783638285810
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Freie Universität Berlin (Friedrich-Meineke-Institut), 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Mitte des Dritten Jahrhunderts nach Christus soll vor den Toren der Stadt Köln ein Ereignis stattgefunden haben, welches selbst für das von tiefem Glauben an Gott geprägte Mittelalter an Aufopferung kaum zu überbieten war und welches die Geschichte der Stadt Köln für immer verändern sollte. Einer heute noch existenten Legende zufolge sollen sich hier 11.000 Frauen unter der Führung der Königstochter Ursula dem Martyrium gestellt haben, um ihre Jungfräulichkeit zu bewahren. Kern der Legende um die heilige Ursula ist eine Inschrift aus dem 4. Jahrhundert, die davon berichtet, dass ein reicher Mann namens Clematius direkt am Ort des Geschehens etwa 100 Jahre später eine Basilika zum Gedenken an die heiligen Jungfrauen errichtet haben soll. In dieser Inschrift ist aber nur erwähnt, dass dort 'heilige Jungfrauen' das Martyrium erlitten haben. Weder der Name Ursula noch eine genaue Zahl wird erwähnt. Einige Jahrhunderte blieb es danach ruhig um die Legende, bis ab Beginn des 9. Jahrhunderts ein wahrer Kult um die Geschichte der Jungfrauen ausbrach. Von da an nimmt die Geschichte des Martyriums immer größere Ausmaße an. Plötzlich erscheint die Zahl 11.000 in Schriften und sogar der Hintergrund der heiligen Ursula selbst wird näher beleuchtet. Es wird das Bild einer wunderschönen Königstochter gezeichnet, die durch ihre Güte die gewaltige Zahl von 11.000 Gefolgsleuten ansammeln konnte und der in mehreren Offenbarungen ihr Martyrium in Aussicht gestellt wird. Woher aber hatten Geschichtsschreiber der damaligen Zeit diese Informationen, wo doch in der ersten Erwähnung noch nicht einmal von Ursula die Rede war? Und wie kam die Zahl 11.000 zustande?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Die Synode von Sutri und Rom

E-Book Die Synode von Sutri und Rom

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Geschichts- und Kulturwissenschaft, ...

Maximilians Welt

E-Book Maximilians Welt

Kaiser Maximilian I. (1486/93-1519) regierte das Heilige Römische Reich über dreißig entscheidende Jahre, vom Kampf über das burgundische Erbe bis zur Reformation. Unter seiner Kriegs- und ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...