Sie sind hier
E-Book

Die Literatur der Literaturdidaktik

Grundlegung und Entwurf einer literaturdidaktischen Objektkonstitution aus deutschdidaktischer Perspektive

AutorFlorian Schultz-Pernice
VerlagJ.B. Metzler
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl510 Seiten
ISBN9783476048660
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,99 EUR

Wie ist Literatur zu konzipieren, damit die Literaturdidaktik als wissenschaftliche Disziplin und der Literaturunterricht als Praxis theoretisch fundiert und produktiv entfaltet werden können? Diese Frage steht im Mittelpunkt des vorliegenden Buches. Durch eine Analyse der Spannungen zwischen literaturwissenschaftlichen und didaktischen Anforderungen im Diskurs der Literaturdidaktik legt Florian Schultz-Pernice dabei Notwendigkeit und Konturen einer eigenständigen ›literaturdidaktischen Objektkonstitution‹ frei. Der Autor erarbeitet auf dieser Basis den Entwurf einer ›Literatur der Literaturdidaktik‹ und verortet diesen im Spektrum literaturtheoretischer und literaturdidaktischer Ansätze.



StD Florian Schultz-Pernice arbeitet am Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie der LMU.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Danksagung5
Inhaltsverzeichnis7
Vorbemerkung11
I Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik15
1 Die disziplinäre Identität der Literaturdidaktik Deutsch15
2 Die These der disziplinären Eigenstruktur der Deutschdidaktik25
3 Epistemologische Eigenständigkeit der Deutschdidaktik29
4 Gegenstand und Objektbezug der Literaturdidaktik35
4.1 ›Literatur‹ und Literaturdidaktik35
4.2 Identität und Differenz von ›Literatur der Literaturdidaktik‹ und ›Literatur der Literaturwissenschaft‹39
4.3 Probleme literaturwissenschaftlicher Gegenstandskonstitution für die Literaturdidaktik44
II Die Literatur im Diskurs der Literaturdidaktik Deutsch47
1 Spannungen zwischen Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik47
1.1 Literaturdidaktik in Zeiten literaturwissenschaftlicher Gegenstandskonstitutionen der ›Abdrift‹48
1.2 Von der Notwendigkeit einer theoretischen Aufarbeitung des Verhältnisses von literaturwissenschaftlichen Gegenstandskonstitutionen und literaturdidaktischen Objektkonstitutionen in der Literaturdidaktik55
1.3 Aporien und Lösungsansätze in der Literaturdidaktik Deutsch: ein diskursanalytischer Zugang60
2 Radikalkonstruktivistische Literaturdidaktik65
2.1 Fremdbeobachtung der Literaturdidaktik durch die Literaturtheorie: Schmidt, Rusch, Scheffer65
2.1.1 Das Konzept der Empirischen Literaturwissenschaft67
2.1.2 Scheffers ›Lebensroman‹-Konzept77
2.1.3 Zwischenfazit: Fachwissenschaftliche Eingriffe in den Diskurs der Literaturdidaktik92
2.2 Radikaler Konstruktivismus im Diskurs der Literaturdidaktik: Maiwald94
3 Kompetenzorientierte Literaturdidaktik102
3.1 Kompetenztheoretische Voraussetzungen102
3.2 Allgemeine Problempunkte einer theoretischen Modellierung des Konstrukts ›literarische Kompetenz‹111
3.3 Modellierung des Konstrukts ›literarische Kompetenz‹ in unterschiedlichen literaturdidaktischen Ansätzen117
3.3.1 Kompetenzmodellierung durch Rekurs auf eine ›außertheoretische‹oder ›theorieneutrale‹ Gegenstandskonstitution – am Beispiel von Kammlers Modellierung von ›Symbolverstehen117
3.3.2 Kompetenzmodellierung auf der Basis einer nicht-literaturwissenschaftlichen Gegenstandskonstitution – am Beispiel von Leubners und Saupes Modellierung von Handlungserschließungskompetenz122
3.3.3 Kompetenzmodellierung auf der Basis einer literaturwissenschaftlichen kompetenztheoriekompatiblen Gegenstandskonstitutionen – am Beispiel von Schilchers und Pissareks Modell literarischer Kompetenz auf der Basis desszientifischen Strukturalismus127
3.3.4 Kompetenzmodellierung auf der Basis eines Vermittlungsmodells von aktueller Literatur- und Kompetenztheorie – am Beispiel von Frederkings Modell literarästhetischer Verstehenskompetenz137
3.4 Fazit: Kompetenzorientierte Literaturdidaktik und literaturwissenschaftliche Gegenstandskonstitutionen154
4 Poststrukturalistische Literaturdidaktik157
4.1 Pragmatische Begrenzung einer programmatisch geöffneten Textbedeutung160
4.2 Die Essenz von Literatur unter Bedingungen der Essenzialismuskritik168
4.3 Schwächung des Verhältnisses von Literaturtheorie und Literaturdidaktik177
5 Fazit und Ausblick: Abstoßungs- und Anschlusspunkte184
III Grundlegung einer literaturdidaktischen Objektkonstitution193
1 Voraussetzungen: Post-ontologische Objektkonstitution193
1.1 Jahraus‘ Konzept der literaturwissenschaftlichen Objektkonstitution: Anknüpfungspunkte und produktive Differenzen194
1.2 Begründungsmöglichkeiten für eine literaturdidaktische Objektkonstitution207
1.2.1 Normative Begründungsstrategie210
1.2.2 Metatheoretische Begründungsstrategie220
2 Dimensionen: Literatur unter der Perspektive von ›Lehren‹ und ›Lernen‹233
2.1 Relationale Objektkonstitution233
2.2 Das didaktisches Konstitutionsgefüge unter der Perspektive der wissenschaftlichen Gegenstandskonstitution236
2.3. Literaturwissenschaftliches und didaktisches Konstitutionsgefüge: eine Zusammenschau unter heuristischer Perspektive243
2.4 Bestimmungsmomente der ›Literatur der Literaturdidaktik‹253
2.5 Das Konstitutionsgefüge der literaturdidaktischen Objektkonstitution262
3 Der Gegenstand der Literaturdidaktik264
IV Entwurf einer literaturdidaktischen Objektkonstitution274
1 Bildungstheoretische und didaktische Perspektiven274
1.1 Begründung einer bildungstheoretischen und didaktischen Position274
1.2 Literatur verstehen lernen: bildungstheoretische Konturen einer literaturdidaktischen Objektkonstitution283
1.2.1 Status und Modellierung von ›Verstehen‹ in Allgemeiner Didaktik,Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik288
1.2.2 Dialektik von Subjekt- und Objektbezug sowie Reflexivität des literarischen Verstehens296
1.2.3 Literarisches Verstehen zwischen Abschließbarkeit undUnabschließbarkeit311
1.3 Literatur verstehen lernen lehren: didaktische Konturen einer literaturdidaktischen Objektkonstitution322
1.3.1 ›Lernen‹: Systematischer Erwerb und Vermittlung von Wissen undKompetenzen im Hinblick auf literarisches Verstehen323
1.3.2 ›Bildung‹: Emergenz und Anregung von Bildungsprozessen im Hinblick auf literarisches Verstehen328
1.3.3 Kooperation von ›Didaktik des Lernens‹ und ›Didaktik der Bildung‹341
2 Literaturwissenschaftliche Perspektiven345
2.1 Texthermeneutik353
2.2 Grenzen der Interpretation360
2.3 Relative Textimmanenz372
2.4 Textanalyse385
2.5 Interpretation403
2.5.1 Von der Textanalyse zur Interpretation403
2.5.2 Literaturtheoretische Perspektiven der Interpretation: Kritik der kooperativen Dichotomie von Textanalyse und Interpretation406
2.5.3 Literaturdidaktische Perspektiven der Interpretation: von einer restriktiven zu einer heuristischen Methodik der Interpretation426
2.6 Die Grenze der Interpretation440
V Rückwirkungen auf die Literaturwissenschaft450
Schlussbemerkung460
Literaturverzeichnis468

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Kommunikation im Spiegel der Unternehmenskultur

E-Book Kommunikation im Spiegel der Unternehmenskultur
Dialogisches Handeln und unternehmerische Zwecke - Beiträge zur DialogforschungISSN 35 Format: PDF

The present volume proposes a typology of communicative action in corporate settings by interspersing theoretical considerations with empirical examples. Dialogic action games - information,…

Die Sprache der Wirtschaft

E-Book Die Sprache der Wirtschaft
Format: PDF

In einer modernen Mediengesellschaft entwickeln sich Kommunikation und Sprache mit großer Dynamik. Unternehmen suchen das Vertrauen der Kunden, PR-Agenten tauschen sich mit Journalisten aus,…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...