Sie sind hier
E-Book

Die multinationale Strategie Fords im Vergleich zu General Motors

eBook Die multinationale Strategie Fords im Vergleich zu General Motors Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
34
Seiten
ISBN
9783640280391
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Neueste und Zeitgeschichte), Veranstaltung: Hauptseminar Global Player. Aspekte der Geschichte multinationaler Unternehmen, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden sollen die Unterschiede der beiden US-Firmen Ford und General Motors herausgearbeitet werden. Dies soll mittels der Methode des synchronen Vergleichs geschehen. Ein Vergleich der beiden Automobilhersteller liegt nahe, da sie in etwa zur selben Zeit gegründet wurden und im untersuchten Zeitraum die beiden wichtigsten Automobilhersteller der USA waren, aber sich in vielen Hinsichten, wie etwa der Firmenstruktur und Produktpolitik unterschieden. Durch den Vergleich kann auch beantwortet werden, weshalb es General Motors gelang, den lange Zeit unangefochtenen Konkurrenten Ford schließlich zu überholen. Was den Vergleich erschwert ist, dass die beiden Unternehmen zeitlich versetzt und unter völlig verschiedenen Rahmenbedingungen Erfolg hatten. Da beide Unternehmen schon sehr früh Auslandsaktivitäten aufnahmen und sich als internationale Unternehmen verstanden, wird insbesondere herausgearbeitet, wie sich die multinationale Strategie der beiden Automobilhersteller unterscheidet. Der Untersuchungszeitraum der Arbeit umfasst die Zeit von der Gründung von Ford 1903, beziehungsweise von GM 1908, bis zum Beginn des 2. Weltkrieges, wobei der Schwerpunkt bezüglich der Auslandsaktivitäten in den 1920ern liegt. Methode des Vergleichs Da für den Vergleich der multinationalen Strategie Fords und GMs in der Literatur ausreichend Informationen zu finden sind, werden hier keine Primärquellen herangezogen. Aufschlussreicher wäre es, die Fragestellung mittels Arbeit in den Archiven der beiden Unternehmen, die sich aber im Ausland befinden, zu beantworten. Da in der herangezogenen Literatur die internationalen Unternehmungen der beiden Unternehmen nicht unter dem Gesichtspunkt einer Strategie betrachtet werden, kann in dieser Arbeit bei den Länderbeispielen oft nur eine ereignisgeschichtliche Beschreibung der Auslandsaktivität erfolgen. Welche konkrete Strategie für die einzelnen Länder dahinter steht, kann für diese Fälle nur von Unternehmens-Seite definitiv beantwortet werden. Dennoch werden in der vorliegenden Arbeit einige grundlegende Unterschiede in den Auslandsaktivitäten von Ford und GM herausgearbeitet, die auf unterschiedliche Strategien hinweisen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Spätmoderne

eBook Spätmoderne Cover

Der Sammelband „Spätmoderne\ bildet den Auftakt zur Reihe „Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa\ und widmet sich zuvorderst osteuropäischen Dichtwerken, die zwischen 1920 und 1940 ...

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...