Sie sind hier
E-Book

Die Ökonomie des Profi-Fußballs

Eine kritische Analyse

eBook Die Ökonomie des Profi-Fußballs Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2007
Seitenanzahl
68
Seiten
ISBN
9783638712668
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
26,99
EUR

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,0, European Business School - Internationale Universität Schloß Reichartshausen Oestrich-Winkel, 102 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Wir halten einen Schatz in unseren Händen: die beliebteste Sportart weltweit. Ich möchte diesen Schatz verteidigen, dass er zum Wohle aller gedeihe. Die Starken müssen den Schwachen helfen. Fußball ist ein Spiel, kein Produkt, ist Sport, kein Markt, zunächst ein Spektakel und kein Geschäft.'

Fußball ist Leidenschaft und Herzensangelegenheit. Die ideologisch geprägten Worte des ehemaligen französischen Nationalspielers und neuen Präsidenten des Europäischen Fußballverbands, Michel Platini können jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich der professionelle Fußball seit den 60er Jahren zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor in Deutschland und Europa entwickelt hat.

Die Vereine und Kapitalgesellschaften der Deutschen Fußball-Bundesliga erlösten in der Saison 2005/2006 knapp 1,3 Milliarden Euro, beschäftigten über 31.000 Mitarbeiter und zahlten rund 380 Millionen Euro an Steuern in die Staatskasse. Diese Daten sind jedoch nur eine Momentaufnahme der kontinuierlichen Professionalisierung und Kommerzialisierung des Fußballsports in den vergangenen Jahren. Die Clubs handeln nicht länger als Vereine im eigentlichen Sinne, sondern als moderne Dienstleistungsunternehmen, die das Gut 'Fußballunterhaltung' als Gemeinschaftsprodukt vermarkten.

Dennoch weist der Markt für Fußballunterhaltung eine Reihe ökonomischer Besonderheiten im Vergleich zu 'konventionellen' Märkten auf, die Gegenstand der vorliegenden Arbeit sind.

Die Worte Platinis verdeutlichen auch, dass sich der professionelle Fußball und seine Organisation zunehmend im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen, rechtlichen und sportlichen Anforderungen bewegen. Ein in diesem Zusammenhang besonders kontrovers diskutiertes Thema ist die zentrale Vermarktung der Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, am Beispiel der Deutschen Fußball-Bundesliga einen breiten Überblick über die ökonomischen Besonderheiten professioneller Fußballligen zu geben. Darüber hinaus sollen am Beispiel der zentralen Vermarktung der Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga zentrale sportökonomische Hypothesen auf ihre Tragfähigkeit hin geprüft werden, um daraus Folgerungen für eine wirtschaftlich effiziente Organisation des professionellen Fußballs in Deutschland abzuleiten.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige flächendeckende ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...