Sie sind hier
E-Book

Die optimale Organisationsform

Grundlagen und Handlungsanleitung

AutorAndreas P. Wenger, Norbert Thom
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl210 Seiten
ISBN9783834988300
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,99 EUR
Die Suche nach der passenden Organisationsform ist eine der größten und wichtigsten Herausforderungen für die Unternehmensführung unserer Zeit. Die verschiedenen Kriterien, die es hierbei zu beachten gilt, werden von Norbert Thom und Andreas P. Wenger ausführlich beschrieben. Die eigene langjährige Beratungspraxis der Autoren ist die Grundlage für die präzisen Anleitungen und praxisrelevanten Handlungsempfehlungen. Eine didaktisch ausgefeilte Struktur und Leserführung mit vielen Begriffserklärungen, Empfehlungen und Beispielen erleichtern die Umsetzung.

Prof. Dr. Prof. h. c. Dr. h. c. mult. Norbert Thom ist Gründer und Direktor des Instituts für Organisation und Personal (IOP) der Universität Bern und hat umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Regierungen, Verwaltungen sowie Unternehmen gesammelt.
Dr. Andreas P. Wenger ist als Leiter des Marktes International und Mitglied der Geschäftsleitung von PostAuto Schweiz AG verantwortlich für den Ausbau und die Führung des internationalen Geschäfts von PostAuto. Davor war er als Unternehmensberater bei verschiedenen Management-Consulting-Firmen tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort5
Vorwort7
Inhaltsverzeichnis8
Abbildungsverzeichnis11
Tabellenverzeichnis12
Kapitel 1 Einleitung13
1.1 Herausforderung Organisation14
1.2 Übersicht und Hinweise für den Lesenden18
Kapitel 2 Handlungsanleitung21
2.1 Bewusste Einbindung in den Gesamtprozess22
2.2 Sorgfältige Charakterisierung der Situation23
2.3 Gezielte Generierung von Gestaltungsalternativen25
2.4 Bestimmung der relevanten Effizienzkriterien27
2.5 Transparente Bewertung und Auswahl29
2.6 Überprüfung der Realisierbarkeit32
2.7 Periodische Erfolgskontrolle und Weiterentwicklung33
2.8 Schematische Zusammenfassung34
Kapitel 3 Organisatorische Grundlagen36
3.1 Klassische Organisationsbegriffe37
3.1.1 Instrumentaler Organisationsbegriff37
3.1.2 Institutionaler Organisationsbegriff38
3.1.3 Funktionaler Organisationsbegriff39
3.2 Handlungsgrössen der organisatorischen Gestaltung41
3.3 Prozess der organisatorischen Gestaltung43
3.4 Organisatorische Effektivität und Effizienz45
3.5 Effektivität, Effizienz und organisatorischer Gestaltungsprozess49
3.6 Organisatorische Gestaltung als Prozess des Wandels50
3.7 Bedeutung der Organisation für die Unternehmungssteuerung52
Weiterführende Literatur56
Kapitel 4 Organisation als Erfolgspotenzial und Kernkompetenz57
4.1 Strategie und Struktur58
4.2 Herausforderung durch denWandel der Markt- und Wettbewerbsbedingungen60
4.3 Organisation als Erfolgspotenzial64
4.4 Organisation als Kernkompetenz68
4.5 Konsequenzen für den strategischen Entwicklungsrahmen70
4.6 Veränderter Kontext für dieBewertung und Auswahl von Organisationsformen73
Weiterführende Literatur75
Kapitel 5 Anforderungen aus Rahmenbedingungen und Strategie76
5.1 Einflussgrössen auf Organisationsstrukturen77
5.1.1 Vorbemerkungen77
5.1.2 Unternehmungsexterne Einflussfaktoren (Umsystem)79
5.1.3 Unternehmungsinterne Einflussfaktoren83
5.1.4 Vorgaben aus Vision, Zielen, Strategien und Leistungsprogramm88
5.2 Bezugsrahmen für die organisatorische Gestaltung90
5.3 Berücksichtigung der situationsspezifischen Einflüsse93
5.3.1 Vorbemerkungen93
5.3.2 Gestaltungsprinzipien94
5.3.3 Gewichtung der Effizienzkriterien96
Weiterführende Literatur98
Kapitel 6 Anforderungen aus Quellen organisatorischer Effizienz99
6.1 Problematik der organisatorischen Effizienz100
6.2 Vorgehensweise zur Ableitung von Effizienzkriterien101
6.3 Quellen organisatorischer Leistungswirksamkeit103
6.4 Basis des Effizienzkonzepts104
6.5 Organisationales Lernen109
6.5.1 Wissen als Grundlage der Wettbewerbsfähigkeit109
6.5.2 Beitrag der Organisation zum Wissensmanagement109
6.5.2.1 Kreislauf des organisationalen Lernens109
6.5.2.2 Beitrag unter genereller Perspektive112
6.5.2.3 Beitrag zur 1. Stufe (Individuelles Lernen)114
6.5.2.4 Beitrag zur 2. Stufe (Kollektives Lernen)114
6.5.2.5 Beitrag zur 3. Stufe (Organisatorische Verankerung)116
6.5.3 Organisationales Lernen und Strukturgestaltung117
6.6 Innovationsfähigkeit119
6.6.1 Innovationsfähigkeit als Grundlage der Wettbewerbsfähigkeit119
6.6.2 Beitrag der Organisation zur Innovationsfähigkeit120
6.6.3 Innovationsfähigkeit und Strukturgestaltung124
Weiterführende Literatur127
Kapitel 7 Verdichtung zu einem Effizienzkonzept129
7.1 Vorbemerkungen130
7.2 Präzisierung von Effizienzkriterien131
7.3 Einflussgrössen auf die Erfüllbarkeit der Effizienzkriterien138
7.4 Interdependenzen der Effizienzkriterien140
Kapitel 8 Auswahl einer Organisationsform143
8.1 Verbaler Vergleich von Organisationsformen144
8.2 Punktbewertung156
8.3 Gewichtung der Effizienzkriterien156
8.3.1 Vorbemerkungen156
8.3.2 Gewichtung der Effizienzkriterien durch Nutzwertanalyse157
8.4 Realisierbarkeitsstudien161
Weiterführende Literatur163
Kapitel 9 Fazit und Ausblick164
Dokumentation der Quellenlage169
Literaturverzeichnis171
Autoren184
Sachregister186

Weitere E-Books zum Thema: Organisation - Planung - Betriebswirtschaft - Management

Kulturbanausen

E-Book Kulturbanausen
Profit und Werte in Einklang bringen Format: PDF

Verantwortliche in Unternehmen reagieren auf Defizite und Zielverfehlungen häufig mit unsteten Prozessen, neuen Strukturen und Druck. Das geht immer öfter auf Kosten der Werte innerhalb einer…

Streitkräftemanagement

E-Book Streitkräftemanagement
Neue Planungs- und Steuerungsinstrumente in der Bundeswehr Format: PDF

​Die Bundeswehr befindet sich seit 2011 in ihrer 'Neuausrichtung'. Der Band vereint politik-, wirtschafts- und verwaltungswissenschaftliche Expertise mit Fachbeiträgen von Autoren und Autorinnen, die…

Entwicklungsmanagement

E-Book Entwicklungsmanagement
Mit hervorragenden Produkten zum Markterfolg Format: PDF

Die systematische Planung und Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Problemlösungen erlaubt es Unternehmen, auf dem Markt erfolgreich zu sein und durch Wertschöpfung zum Erfolg der…

Die Kunst, die Zeit anzuhalten

E-Book Die Kunst, die Zeit anzuhalten
100 Achtsamkeitsübungen gegen Stress Format: ePUB

Zeit ist eine wertvolle Ressource, von der die meisten Menschen das Gefühl haben, sie stehe ihnen nicht ausreichend zur Verfügung. Endlose To-Do-Listen und Stress hinterlassen den Eindruck…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...