Sie sind hier
E-Book

Die Regulierung elektrischer Netze

Offene Fragen und Lösungsansätze

AutorDieter Nelles, Eberhard Feess, Ulrich Büdenbender, Ulrich Steger
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl262 Seiten
ISBN9783540686491
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR

Die zuverlässige Versorgung der Gesellschaft mit Strom ist von grundlegender Bedeutung. Die Studie richtet sich mit Empfehlungen zu Investitions-, Sicherheits-, Effizienz- und Qualitätsaspekten elektrischer Netze an Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Ziel ist, eine Basis für politische Entscheidungen sowie administrative und unternehmerische Maßnahmen zu bieten. Durch die fachübergreifende Analyse der netzwirtschaftlichen Pflichten und ihrer Regulierung wird eine Lücke in der wissenschaftlichen Betrachtung geschlossen und Impulse für die weitere Gestaltung der Elektrizitätsnetzwirtschaft gegeben.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort8
Abkürzungsverzeichnis9
Inhaltsverzeichnis12
I Executive Summary16
I. 1 The Technical Imperatives of Electricity Grid Regulation17
I.2 The Regulatory Dynamics: Evolution of Regulatory Concepts17
I.3 Is there an Information Asymmetry?19
I.4 Balancing Security of Supply with Low Prices21
I.5 Selected Topics Concerning the New Regulatory Framework ( Chapter 3)22
I.5.1 Responsibility for Investment Estimates and the “RightDecisions” (3.1)22
I.5.2 In Search of a New Innovation Model (3.2)25
I.5.3 Ensuring High Safety and Reliability (3.3)26
I.5.4 Coordination of Power Plant Sites and Electricity Grid Requirements ( 3.4)27
I.5.5 No Need for Ownership Unbundling (3.6)?29
I. 6 Conclusion, Recommendations and Open Questions (Chapter 4)30
1 Einleitung34
1.1 Zwölf Jahre Deregulierung der Elektrizitätswirtschaft: Wo stehen wir in der Diskussion?34
1.2 Zielsetzung der Studie37
1.3 Inhalt und Aufbau des Buches38
1.4 Gegenwärtige Herausforderungen und die Situation der elektrischen Energieversorgungsnetze39
1.4.1 Strommarkt und Strombedarf im Wandel40
1.4.2 Elektrizitätsversorgungsnetze und Stromhandel in Europa42
1.4.3 Planung von Netztrassen44
1.4.4 Umweltaspekte45
1.4.5 Einspeisung von regenerativ erzeugter Energie47
2 Grundlagen der Analyse52
2.1 Technische Besonderheiten des elektrischen Energieversorgungsnetzes52
2.1.1 Elektrische Energie52
2.1.2 Stromerzeugung53
2.1.3 Verbund- und Verteilnetze55
2.1.4 Monopolstrukturen56
2.1.5 Pflichten der Netzbetreiber56
2.1.6 Netzverluste57
2.2 Status quo und Geschichte des Energiewirtschaftsrechts58
2.2.1 Energiewirtschaftsrecht bis 199858
2.2.2 Energierechtsreform 1998 und 200360
2.2.3 Energierechtsreform 2005 – Status quo des Energiewirtschaftsrechts64
2.3 Regulierung aus ökonomischer Perspektive69
2.3.1 Notwendigkeit und Modelle einer Netzregulierung aus ökonomischer Sicht69
2.3.2 Ausgewählte Erfahrungen mit der Regulierung der Elektrizitätsversorgungsnetze in Europa73
2.3.3 Deutsches Konzept der Anreizregulierung77
2.3.4 Einige offene Fragen zur Anreizregulierung aus ökonomischer Sicht79
2.4 Informationsverteilung zwischen Netzbetreiber und Regulierungsbehörde80
2.4.1 Informationsasymmetrie und Regulierungstheorie in den Wirtschaftswissenschaften80
2.4.2 Ineffizienzen der Staatsaufsicht vor der EnWG-Novelle 200581
2.4.3 Beseitigung der Ressourcenasymmetrien durch das EnWG 200582
2.4.4 Informationsasymmetrien und -gleichgewichte in der kostenorientierten Entgeltregulierung84
2.4.5 Informationsasymmetrien und -gleichgewichte in der Anreizregulierung88
2.4.6 Untersuchungsergebnis zur Informationsverteilung90
2.5 Standards der Versorgungssicherheit – Sicherheitsbedarf und Kosten91
2.5.1 Stromausfall – der öffentliche Druck bzgl. Versorgungssicherheit91
2.5.2 Netzstörungen im Lichte von Kosten-Nutzen-Überlegungen93
2.5.3 Netzausfälle durch Terrorismus96
2.5.4 Können Netzbetreiber Stromausfälle managen?98
2.6 Zusammenfassung zu Kapitel 299
3 Zielkonflikte in der Netzregulierung102
3.1 Konkretisierungskompetenz für das Volumen von Netzinvestitionen102
3.1.1 Analyse geltenden Rechts103
3.1.1.3 Gefahr der Unterversorgung und Haftungssituation109
3.1.2 Rechtsfortentwicklung unter juristischer und ökonomischer Perspektive114
3.1.3 Nachfrageprognose als Konsens zwischen Netzbetreiber und Regulierungsbehörde124
3.1.4 Fazit zu 3.1134
3.2 Anreize zur Steigerung von Innovation und Effizienz135
3.2.1 Analyse des Anreizsystems136
3.2.2 Fazit zu 3.2139
3.3 Sicherstellung der Versorgungsqualität in den Stromversorgungsnetzen140
3.3.1 Analyse geltenden Rechts141
3.3.2 Rechtsfortentwicklung unter juristischer und ökonomischer Perspektive148
3.3.3 Fazit zu 3.3150
3.4 Konflikte zwischen Kraftwerks- und Netzbetreiber im Bereich der Standortkoordinierung150
3.4.1 Analyse geltenden Rechts152
3.4.2 Zukünftige Rechtsfortentwicklung unter juristischer und ökonomischer Perspektive164
3.4.3 Fazit zu 3.4170
3.5 Kurzfristige Wettbewerbsprozesse vs. langfristige Investitionsentscheidungen171
3.5.1 Analyse geltenden Rechts173
3.5.2 Rechtsfortentwicklung unter juristischer und ökonomischer Perspektive188
3.5.3 Fazit zu 3.5199
3.6 Erforderlichkeit eines Ownership Unbundlings?200
3.6.1 Konzeptionelle Ausgestaltung des Ownership Unbundlings bzw. unabhängigen Netzbetreibers im Richtlinienentwurf201
3.6.2 Analyse der Erforderlichkeit eines Ownership Unbundling bzw. ISO203
3.6.3 Alternativen zum Ownership Unbundling214
3.6.4 Fazit zu 3.6215
4 Fazit, Handlungsempfehlungen und offene Fragen217
4.1 Ergebnisse aus Kapitel 2 (Grundlagen der Analyse)217
4.2 Ergebnisse aus Kapitel 3 (Zielkonflikte in der Netzregulierung)218
4.3 Handlungsoptionen und Empfehlungen223
4.4 Offene Fragen224
Anhang A: Physikalische und technische Grundlagen von elektrischen Energieversorgungsnetzen225
A. 1 Stromsysteme225
A.2 Elektrische und magnetische Felder233
A.3 Leistung und Energie237
A.4 Betriebsmittel246
A.5 Verbundnetz256
Anhang B: Berechnungsbeispiel zu Abschnitt 3.4.2.4261
Anhang C: Im Bau oder in Planung befindliche Kraftwerke mit einer Netto- Leistung ab 20 Megawatt ( VDEW)262
Literatur266
Autorenverzeichnis272

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

MiFID-Kompendium

E-Book MiFID-Kompendium
Praktischer Leitfaden für Finanzdienstleister Format: PDF

Zum 1. November 2007 trat die europäische Richtlinie 'Markets in Financial Instruments Directive' (MiFID) in Kraft, eine der umfangreichsten Gesetzesmaßnahmen für Finanzmärkte in den letzten…

Gründungsintention von Akademikern

E-Book Gründungsintention von Akademikern
Eine empirische Mehrebenenanalyse personen- und fachbereichsbezogener Einflüsse Format: PDF

Sascha Walter untersucht wie universitäre Fachbereiche ein Gründungsinteresse ihrer Studierenden wecken können. Er zeigt mit Hilfe der Hierarchisch Linearen Modellierung, dass sich…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...