Sie sind hier
E-Book

Die Relevanz von Länderrisiken für Finanzierungsentscheidungen im Exportgeschäft

AutorUlrike Gerloff
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2000
Seitenanzahl69 Seiten
ISBN9783832423698
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis38,00 EUR
Inhaltsangabe:Einleitung: Mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen engagieren sich im Ausland. Vom Handel der mittel- und osteuropäischen Staaten mit den OECD- Ländern wurden 1995 bereits 43 Prozent allein mit Deutschland getätigt (vgl. Schumacher 1996). Für den Handel und die Investitionen im Ausland ergeben sich spezielle Finanzierungsanforderungen und besondere Risiken. 'In einem umfassenden Sinne stellen Länderrisiken Verlustgefahren dar, die einer Unternehmung durch Beeinträchtigung ihrer Auslandsaktivitäten entstehen und aus der gesamtwirtschaftlichen, politischen und sozio-kulturellen Situation eines Landes resultieren'. Einige Autoren verwenden den Begriff Länderrisiko als Synonym für das politische Risiko. Damit wird nur der Teilkomplex möglicher Ursachen angesprochen, der aus der politischen und sozialen Entwicklung eines Landes resultiert. Die Ursachen sind auf die wirtschaftliche, soziale und politische Situation des Landes und nicht auf individuelle Bonitätsrisiken der einzelwirtschaftlichen Ebene zurückzuführen. Das Ausmaß der auftretenden Risiken ist abhängig vom Umfang des Auslandsengagements. Der Eintritt dieses Risikos äußert sich in Konvertierungs- und Transferbeschränkungen. Die Kreditgeber sichern sich in den meisten Ländern durch Fakturierung ihrer Forderungen in einheimischer Währung ab. Welche Ursachen bedingen die Zahlungsunfähigkeit, und welche führen zu einer willkürlichen Zahlungsverweigerung des Schuldners? Im folgenden werden die grundlegenden Techniken der Evaluation des Länderrisikos und ausgewählte Länderrisikokonzepte, die auf diesen Methoden beruhen und die Kreditwürdigkeit einschätzen, vorgestellt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII Abbildungs- und TabellenverzeichnisIV 1.Die Modalität der Finanzierung als Instrument des Exportmarketing1 2.Die Risikofaktoren im Auslandsgeschäft4 2.1Die Erscheinungsformen des Länderrisikos7 2.2Die Bestimmungsfaktoren des Länderrisikos11 2.2.1Die Ursachen wirtschaftlich bedingter Zahlungsunfähigkeit13 2.2.2Politische Gründe der Zahlungsunwilligkeit18 3.Die Analyse von Länderrisiken20 3.1Die Verfahren der Länderrisikoanalyse22 3.1.1Statistisch- ökonometrische Methoden22 3.1.2Spread- Analysen25 3.1.3Szenario- Analysen28 3.1.4Scoring- Modelle29 3.2Ausgewählte Länderrisikokonzepte29 3.2.1Der BERI- Index29 3.2.2Der Euromoney- Index34 3.2.3Das Institutional Investor Country Credit Rating35 3.2.4Konzepte kommerzieller [...]

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Transportwesen

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...