Sie sind hier
E-Book

Die Rolle der Promotoren im Innovationsprozess

eBook Die Rolle der Promotoren im Innovationsprozess Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
28
Seiten
ISBN
9783638026864
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
13,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Private Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta-Diepholz-Oldenburg; Abt. Vechta, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Auch heute, mehr als 100 Jahre nach dieser Aussage, werden noch Innovationen getätigt und sind von Bedeutung. Für die Unternehmen stellt sich inzwischen nicht mehr die Frage ob sie Innovationen tätigen sollen, sondern vielmehr, wie sie Innovationen schnell und effizient umsetzen können. Auch die Forschung hat sich intensiv mit dieser Frage beschäftigt und untersucht in welcher Form Personen als Förderer in Innovationsprozessen auftreten. Ergebnis sind vielfältige Rollenkonzepte. Angefangen mit dem 'Erfinder' und 'Unternehmer' von Schumpeter (1912) hin zu
'Fachpromotoren' und 'Machtpromotoren' von Witte (1973).
Da sich gerade Wittes Promotorenmodell, das später durch Hauschildt/ Chakrabarti
erweitert wurde, als erfolgreicher Ansatz entwickelt hat, soll dieses Rollenkonzept im
Mittelpunkt dieser Arbeit stehen. Der von Gemünden/ Walter entwickelte Beziehungspromotor wird dargestellt, bleibt aber von den empirischen Untersuchungen bezüglich Auftreten und Wirkung ausgeschlossen. Ursache ist, zum einen, dass er nur in interorganisationalen Beziehungen auftritt, wobei es sich um langfristige Beziehungen
zwischen Geschäftspartnern handelt, nicht aber um spezifische Innovationsprozesse,
zum anderen, da bisher offen ist, 'ob der Beziehungspromotor eine Fortentwicklung des
Prozesspromotors darstellt oder ob damit eine zusätzliche Person benötigt wird'1.
Zielsetzung dieser Arbeit ist es, einen Überblick zu geben, welche unterschiedlichen
Promotoren entwickelt wurden, aus welchem Grund sie auftreten und welche Aufgabe
die intra-organisationalen Promotoren im Rahmen des Innovationsprozesses haben.
Ein weiteres Ziel ist es zu zeigen, welche der intra-organisationalen Promotoren am
häufigsten in der Realität vertreten sind, ob eine Arbeitsteilung im Innovationsprozess
betrieben wird und welche Promotorenstruktur den Innovationsprozess am
erfolgreichsten voranbringt.

Zu Beginn dieser Arbeit werden zunächst die Begriffe Innovation und
Innovationsprozess definiert. Da die Durchsetzung von Innovationen zumeist
Widerständen begegnen, die es von den Promotoren zu überwinden gilt, werden im
darauf folgenden Teil die Wirkungen des Widerstands sowie die in aller Regel
auftretenden Willens- und Fähigkeitsbarrieren erläutert.
Anschließend folgt der Kern dieser Arbeit. Die Darstellung des ursprünglich
entwickelten und inzwischen erweiterten Promotorenmodells, sein theoretisches
Konzept und die anschließende empirische Überprüfung der aufgestellten Hypothesen
und Existenzaussagen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Nietzsche :: Janus

eBook Nietzsche :: Janus Cover

Essay aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 19. Jahrhunderts, , - Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wiederholt hat Nietzsche vom 'heiligen St. ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten.In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die Arbeit ...