Sie sind hier
E-Book

Die Rolle der Ratingagenturen bei Verbriefungen

AutorStephan Jung
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl59 Seiten
ISBN9783640219254
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Finanzierung), 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Rating-Agenturen spielen eine wichtige Rolle bei Verbriefungen, da sie die neu geschaffen Wertpapiere beurteilen und damit interessant für Investoren machen. Diese Rolle ist nun Gegenstand der Untersuchung in dieser Arbeit. Die beiden bedeutendsten Probleme sind das Modellrisiko und der Interessenkonflikt. Das potenzielle Preisrisiko in Form des Modellrisikos ist bedeutend, da wie in der Arbeit gezeigt, das Rating eine der wichtigsten Preisdeterminanten darstellt. Es hat den Anschein, dass die Modelle und Methodologien der Ratingindustrien noch nicht ausgereift sind und die Rating-Agenturen dort nachbessern müssen. Die Rating-Agenturen sehen sich auch oft dem Vorwurf ausgesetzt, zu langsam auf Änderungen der Kreditwürdigkeit zu reagieren und Schuld daran soll der Interessenkonflikt sein. Deshalb ist es wichtig, dass die Rating-Agenturen ihre Transparenz erhöhen und ihr Monitoring verbessern. Auch wird durch eine erhöhte Transparenz den Investoren der signifikante Unterschiede zwischen einem AAA-Rating für eine Firmenanleihe und einem AAA-Rating für eine Verbriefung verdeutlicht. Die vor allem bei institutionellen Investoren genutzten Rating basierenden Investitionsrestriktionen können deshalb kein sicheres Werkzeug bei Verbriefungen sein, um Kreditrisiken vom Portfolio optimal abzugrenzen. Zur Erhöhung der Qualität des Ratings könnte man weiterhin die bisherige Selbstregulierung durch eine staatliche Regulierung ersetzen, aber es ist aktuell nicht zu erkennen, dass eine andere Art der Regulierung diese Finanzmarktkrise verhindert hätte. Die Qualität des Ratings und ihre Reputation ist die Geschäftsgrundlage der Rating-Agenturen und beides auf dem höchstmöglichen Niveau zu halten, liegt auch ohne staatliche Regulierung in ihrem eigenen Interesse.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Reich werden an der Börse

E-Book Reich werden an der Börse

'Reich werden an der Börse' richtet sich an Börseneinsteiger ebenso wie an erfahrene Anleger, die eine alternative Sicht auf vermeintlich bekannte Börsenthemen kennenlernen wollen. In 100 ...

Basel III. Ein Überblick

E-Book Basel III. Ein Überblick

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzwirtschaft und Finanzdienstleistungen), ...

High Returns from Low Risk

E-Book High Returns from Low Risk

'Eine höhere Rendite geht immer mit einem höheren Risiko einher!' Für Generationen von Anlegern gilt das als einer der Glaubenssätze des Investierens. Aber hält dieses Dogma auch einer tief ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...