Sie sind hier
E-Book

Die Schlacht von Cannae

AutorJohannes Mauritius Schäfer
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl20 Seiten
ISBN9783640255771
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Universität Wien (Seminar für Alte Geschichte), Veranstaltung: Große Gegner Roms, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Juli des Jahres 216 v. Chr. fand unweit der kleinen italischen Stadt Cannae in Apulien eine Schlacht zwischen den über die Alpen gezogenen karthagischen Truppen unter Hannibal und den zusammengezogenen Legionen der römischen Republik statt, die gleichzeitig zum Höhepunkt einer Reihe von Siegen gegen die Römer werden sollte, wie auch zum letzten großen Sieg Hannibals auf italischem Boden. Cannae gehört ohne Zweifel zu den bekanntesten Schlachten der Weltgeschichte und übt bis heute vor allem auf Berufsmilitärs eine große Faszination aus. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts widmete ihr ein preußischer Generalstabschef eine eigene Studie um seine Strategie zu legitimieren und am Ende des 20. Jahrhunderts nannte der amerikanische General Schwarzkopf Cannae als Vorbild für seine Planungen im zweiten Golfkrieg . Dabei ist es sicherlich nicht zu verwegen zu behaupten, Cannae sei aber auch die 'most quoted and least understood battle' , was sich zwar im Zuge der angloamerikanischen Militärhistoriographie als Geschichte von 'battles and campaigns' etwas relativiert hat, aufgrund der schwierigen Quellenlage aber trotzdem noch eine gewisse Richtigkeit behält. Trotz aller Cannae zugeschriebener Bedeutung bleibt aber auf der einen Seite die Konstatierung einer nur 'limited relevance of single `decisive battles´' für den zweiten punischen Krieg, auf der anderen Seite aber auch eine erneuerte Schlachtenhistorie, die sich zum einen durch einen Perspektivenwechsel hinweg vom Feldherrenhügel und hin zum einfachen Soldaten und zum anderen durch ein Aufbrechen tradierter Codierungen in der Beschreibung von Gewalt auszeichnet und auch die gesellschaftlichen Hintergründe stärker in den Vordergrund rückt, um so neue Erkenntnisse generieren zu können. Bei der Rekonstruierung eines antiken Schlachtgeschehens steht vor allen anderen Problematiken die Schwierigkeit der Quellen, die nur als 'quite exceptionally difficult' zu charakterisieren ist. Die mit weitem Abstand wichtigsten antiken Historiker, die über Cannae berichten, sind Polybius und Livius, auf deren Aussagen sich auch diese Schrift weitestgehend stützen muss. Die Dominanz der beiden Historiker geht sogar so weit, dass Philip Sabin meint, dass 'modern authors can do little beyond paraphrase and exegesis of these two' und so alles gewissermaßen spätere nur als Fußnoten zu Polybius und Livius begreift. Archäologische Quellen zum zweiten punischen Krieg sind rar gesät, so dass Markus Junkelmann hinsichtlich der gesamten republikanischen Zeit nur schreiben kann, dass es 'nicht mehr als einige wenige Helme und Speerspitzen als archäologische Zeugen' gäbe. Als weitere Quellen müssen daher auch die Gesellschaften betrachtet werden, aus denen heraus die beiden Armeen entstanden sind. Im Folgenden werden die höchsten Offizier und ihre Rolle in der Schlacht als am besten fassbare Exponenten der jeweiligen Oberschicht untersucht und danach die Schlacht der verschiedenen Soldaten auf den unterschiedlichen Teilen des Schlachtfeldes untersucht, um so die Ursachen für den Schlachtausgang zu erforschen

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Frühgeschichte - prähistorische Archäologie

Gaius Iulius Caesar - Der 'bellum civile', unausweichliches Ergebnis Caesars Politik und welche Ereignisse brachten seine Pläne durcheinander?

E-Book Gaius Iulius Caesar - Der 'bellum civile', unausweichliches Ergebnis Caesars Politik und welche Ereignisse brachten seine Pläne durcheinander?
Der 'bellum civile', unausweichliches Ergebnis Caesars Politik und welche Ereignisse brachten seine Pläne durcheinander? Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Paderborn (Historisches Institut), Veranstaltung: Bürgerkriege und sozialpolitische…

Caligula

E-Book Caligula
Eine Biographie Format: ePUB/PDF

Aloys Winterling entwirft hier ein faszinierendes Portrait des römischen Kaisers Caligula und befreit ihn aus dem dichten Gestrüpp der Legendenbildung. Zugleich entlarvt er die…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...