Sie sind hier
E-Book

Die Schwabenkinder im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Eine sozialhistorische Analyse im Kontext ausländischer Wanderarbeit nach Deutschland

eBook Die Schwabenkinder im 19. und frühen 20. Jahrhundert Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
128
Seiten
ISBN
9783640280131
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
34,99
EUR

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,0, Technische Universität Dresden, 105 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeitswanderungen der tiroler, vorarlberger und graubündener Schwabenkinder ist ein dunkles Kapitel der deutschen Sozialgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Während sich im Zuge der Verbürgerlichung in der Gesellschaft weit reichende humane und soziale Wertemaßstäbe und damit verbunden eine gesetzliche Eindämmung von Kinderarbeit und anderer sozialer Missstände durchsetzen, wandern alljährlich tausende von Kindern ab sieben Jahren über die Berge in den südwestdeutschen Raum nördlich des Bodensees, um sich auf Kindermärkten von Bauern zur Saisonarbeit verdingen zu lassen. Die sich aus heutiger Sicht unmittelbar aufdrängende Frage nach den Ursachen dieses Phänomens ohne gleichen bildet einen Kernpunkt vorliegender Betrachtung. Überdies kommen die Gefahren und Strapazen ihrer Reise, die Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Fremde sowie die kontroversen öffentlichen Reaktionen zur Sprache. Bis heute existiert kein Beitrag zur Thematik der Schwabenkinder, dessen sozialhistorisch-geografischer Betrachtungsrahmen über die kontextuelle Bezugnahme auf Herkunfts- und Zielgebiete der kindlichen Arbeitswanderungen hinausgeht. Deshalb unternimmt diese Vergleichstudie den Versuch, einen Bezug zu parallel ablaufenden Spielarten ausländischer Migration innerhalb der deutschen Landwirtschaft zu schaffen und somit das Sozialphänomen der Schwabenkinder aus seiner isolierten historischen Betrachtung herauszunehmen und so zu erweitern. Als Vergleichsgegenstand ist mit der am Ende des 19. Jahrhunderts zur Massenerscheinung avancierten 'Preußengängerei' in die vornehmlich östlich gelegenen Agrargebiete die wohl bekannteste Spielart ausländischer Wanderarbeit nach Deutschland im 19. Jahrhundert gewählt.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Historie - Geschichte

Hitlers Europa

eBook Hitlers Europa Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,5, Universität Stuttgart (Historisches Institut - Abteilung für ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...