Sie sind hier
E-Book

Die Suche nach dem höchsten Gut. Der gute Wille nach Immanuel Kant und die Glückseligkeit nach Aristoteles

eBook Die Suche nach dem höchsten Gut. Der gute Wille nach Immanuel Kant und die Glückseligkeit nach Aristoteles Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2017
Seitenanzahl
8
Seiten
ISBN
9783668568549
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
2,99
EUR

Essay aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Philosophie), Veranstaltung: Autoren der Philosophie: Imanuel Kant, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Suche nach dem höchsten Gut, nach demjenigen, dem unbedingter Wert beigelegt wird, nach dem, was uns Orientierung gibt und Ziel unseres Lebens ist, ist so alt wie die Philosophie selbst. Schon die alten Griechen versuchten herauszufinden, nach was sie streben sollten. Die populärste dieser Theorien ist wohl die des Aristoteles, mit der Eudämonie als höchstes Ziel für alle Menschen, das dadurch erreicht werden könne, ein edler und gerechter Mensch zu sein. Ganz anders sah das Epikur, der die Menschen zu ausgelassener Lust aufrief. Seneca sah das höchste Gut in der Erreichung einer Harmonie der Seele mit sich selbst und für Marc Aurel war es die Autarkeia, also die Selbstgenügsamkeit nach der Alles streben sollte. Um die Vielfalt der Theorien zu komplettieren, kommt nicht zuletzt Kant mit seiner Theorie des 'guten Willen' als höchstes Ziel. Angelehnt an die Themen in unserem Seminar, soll in diesem Essay Kants guter Wille, als Handlungsleitfaden genauer herausgearbeitet und zum besseren Verständnis mit Aristoteles Glückseligkeit verglichen werden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Philosophiegeschichte - Ethik

Text

eBook Text Cover

Der vorliegene Band enthält die schriftstellerische Bilanz aus Wielands höchst produktiver Zeit als Professor der Erfurter Universität. Seine Beschäftigung mit den kulturkritischen Ansätzen von ...

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...