Sie sind hier
E-Book

Die Syntax von subordinierten VN-Komposita im kastilischen Spanisch

eBook Die Syntax von subordinierten VN-Komposita im kastilischen Spanisch Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
18
Seiten
ISBN
9783867469937
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 0, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Varela (1989) untersucht die Syntax von subordinierten nominalen VN-Komposita des Typs 'limpiabotas' und 'tocadiscos' im kastilischen Spanisch. Dabei diskutiert die Autorin die Frage, ob derartige Komposita als exozentrisch oder endozentrisch zu analysieren sind, d.h. ob die Position der Kopfkonstituente innerhalb oder außerhalb des Kompositums anzusiedeln ist. Des Weiteren diskutiert die Autorin die Frage, ob die erste Konstituente in derartigen Komposita als Verb oder als Nomen zu analysieren ist. Diese regulären und hochproduktiven Komposita im Spanischen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, als daß die der erste Konstituente morphologisch mit der Form eines für die 3. Person Singular Indikativ flektierten Verbes übereinstimmt. Derartige Komposita besitzen zumeist eine agentivische oder instrumentale Bedeutung und beziehen sich auf Individuen oder Objekte, welche typische oder gewohnheitsmäßige Handlung ausführen. Bezüglich der Argumentstruktur dieser Komposita läßt sich feststellen, daß die zweite Konstituente syntaktisch die interne Argumentposition des Verbes realisiert, wobei die Verben unveränderlich agentivisch sind und das interne Argument syntaktisch die thematische Rolle 'Thema' realisiert. Das Genus von nominalen VP-Komposita ist maskulin, wobei der Genus des gesamten Kompositums unabhängig vom Genus der zweiten Komponente ist. In derartigen Komposita ist die overte Manifestierung von Pluralmorphologie normalerweise ausschließlich auf die zweite Konstituente beschränkt. [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...