Sie sind hier
E-Book

Die Systematik und Funktion von Optionsgeschäften - ein kurzer Überblick

ein kurzer Überblick

eBook Die Systematik und Funktion von Optionsgeschäften - ein kurzer Überblick Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
16
Seiten
ISBN
9783638203906
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Ingolstadt (-), Veranstaltung: Finanzmarkttheorie, Sprache: Deutsch, Abstract: Bevor ich näher auf die Systematik und Funktionsweise von Optionsgeschäften eingehe, gilt es erst einmal zu klären, um welche Art von Geschäft es sich bei einem Optionsgeschäft überhaupt handelt. Als erstes sollte festgehalten werden, dass es sich bei einem Optionsgeschäft um ein derivatives Finanzinstrument handelt. Ein Derivat ist dadurch gekennzeichnet, dass der eigene Wert vom Wert eines anderen Finanztitels, dem so genannten Basiswert abhängt. Ein weiteres Merkmal von Optionsgeschäften ist, dass es sich um Termingeschäfte handelt, d.h. bei einem Optionsgeschäft wird zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses festgelegt, zu welchen Bedingungen der Vertrag an einem in der Zukunft liegenden Zeitpunkt erfüllt werden muss. Genauer gesagt handelt es sich bei einem Optionsgeschäft um ein bedingtes Termingeschäft, dass bedeutet eine Vertragspartei hat am Verfalltag die Möglichkeit zwischen Ausübung und Verfall der Option zu wählen. Dieses Recht wird beim Optionsgeschäft dem Käufer einer Option zugebilligt, während der Verkäufer sich der Wahl des Käufers fügen muss. Aus diesem Grund wird der Optionsverkäufer oft auch als Stillhalter bezeichnet.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Gold

eBook Gold Cover

Gerade heute ist das Thema der richtigen Asset-Allokation aktueller denn je. Seit dem Platzen der Internetblase 2000 und dem darauffolgenden Absturz der Weltbörsen, spätestens aber seit der ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...