Sie sind hier
E-Book

Die Unternehmensfinanzierung - ein Auszug möglicher Formen unter Einbeziehung eines Planspiels

AutorAnonym
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl19 Seiten
ISBN9783640825523
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR
Projektarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,0, AKAD-Fachhochschule Pinneberg (ehem. Rendsburg) (Stuttgart), Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen stehen heute eine Vielzahl von Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Wahl der am besten für das Unternehmen geeigneten Finanzierungsform ist für viele Unternehmen auch im Jahr 2010 ein zentrales Problem. Die vorliegende Arbeit bezweckt die Beantwortung folgender Frage: Was ist Unternehmensfinanzierung und welche verschiedenen Formen exis-tieren hierzu? Das Ziel dieser Arbeit besteht einerseits aus einer auszugs-weisen Übersicht über die heute gängigsten Finanzierungsmöglichkeiten von Unternehmen und andererseits in der Miteinbeziehung eines Planspiels, um daran die Entwicklung des Eigen- und Fremdkapitals, des eigenen Unter-nehmens (U3) wie auch der des stärksten Konkurrenten (U2), zu verglei-chen. Ferner wird dabei, für beide Unternehmen, auch ein möglicher Zu-sammenhang von Zinsaufwendungen und Erfolg untersucht. Das Planspiel fand im Rahmen des Moduls BWL09 vom 28.09. bis 04.11.2010 statt. Darin spielten fünf Unternehmen aus der Fitnessbranche, bestehend aus jeweils fünf Teilnehmer(innen), in einem Zeitraum von acht Spielperioden, online gegeneinander. Wobei die letzten drei Spielrunden am 04.11.2010 in der AKAD Privat-Hochschule Stuttgart stattfanden. Im Rahmen des Planspiels bestand, aufgrund der technischen Gegebenheiten des Spiels, nur die Mög-lichkeit der Kredit- oder Beteiligungsfinanzierung. Letztere auch dann nur, wenn das eigene Unternehmen insolvent gegangen ist. Ein Bezug zu anderen Finanzierungsformen wird deshalb nicht vorgenommen. Diese Assignment besitzt nicht den Anspruch, alle derzeit existierenden Formen der Unternehmensfinanzierung aufzuführen oder gar zu erläutern. Zu Beginn wird zunächst der Begriff der Finanzierung erläutert, sowie ein auszugs-weiser Überblick über die verschiedenen Formen der Unternehmensfinan-zierung dargestellt, um daran anschließend die Entwicklung des Eigen- und Fremdkapitals von U3 und U2 vorzustellen, respektive mittels Quoten zu ver-gleichen. Im weiteren Verlauf wird ein möglicher Zusammenhang von Zinsaufwendungen und Erfolg für beide Unternehmen untersucht. Die Arbeit endet mit einem abschließenden Fazit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...