Sie sind hier
E-Book

Die Verlustdatensammlung für operationelle Risiken bei Banken als Bestandteil des Risikomanagementprozesses im Rahmen der 'Neuen Basler Eigenkapitalvereinbarung'

eBook Die Verlustdatensammlung für operationelle Risiken bei Banken als Bestandteil des Risikomanagementprozesses im Rahmen der 'Neuen Basler Eigenkapitalvereinbarung' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
103
Seiten
ISBN
9783832471705
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
74,00
EUR

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Operationelle Risiken sind bei Kreditinstituten in den letzen Jahren zunehmend in den Mittelpunkt des Bewusstseins gerückt. Deren Handhabung erscheint jedoch nach wie vor als ein schwieriges Unterfangen. Die Aufgabenstellungen sind vielfach neu und die Probleme und ihre Lösungen ergeben sich häufig erst in der konkreten Umsetzung. Voraussetzung ist ein gemeinsames Grundverständnis über den zu schaffenden Rahmen eines Risikomanagementsystems für operationelle Risiken. Den größten Schwierigkeiten begegnen Institute bereits in der ersten Phase des Risikomanagementprozesses, nämlich bei der Identifizierung und Analyse von operationellen Risiken. Dabei spielen die Definition und insbesondere die Abgrenzung operationeller Risiken eine wichtige Rolle. Risikomanagement betreibt man nicht zum Selbstzweck. Neben diversen gesetzlichen Anforderungen, deren schärfste und umfangreichste sicherlich die von Basel II darstellen, sind auch diverse betriebswirtschaftliche Gründe für das Management entscheidend. Eine wachsende Bedeutung kommt dabei der Quantifizierung von operationellen Risiken und ihre Einbindung in ökonomische Kapitalmodelle zu. Eine risikoadjustierte Performance- und Steuerungspolitik lässt sich erst durch die Integration von Markt-, Kredit- und operationellen Risiken verwirklichen. Ausschlaggebend für den Erfolg eines integrierten Systems ist das Zusammenwirken aller Elemente eines Risikomanagementprozesses. Dabei sind operationelle Risiken (d.h. Verlustdaten iwS) auf einer monetären Basis zu identifizieren, um sie schließlich messen und steuern zu können. Aufgrund einer größer werdenden Verfügbarkeit von Verlustdaten wird auch die Prognosegüte quantitativer Modelle zunehmen. Durch einen ständigen Abgleich der qualitativen Risikodaten mit den tatsächlich eingetretenen Verlusten lässt sich zuverlässiges Zahlenmaterial erreichen. Dazu werden die potenziellen Verlustdaten aus bankeigenen Risikoschätzungen (Risikodaten) mit den schlagend gewordenen Verlusten aus der Schadensfalldatenbank validiert. Von der Aufsicht ungeklärt bleibt die Vorgehensweise bei der Implementierung eines solchen Prozesses. Zwar sind Risikokategorisierungen und Berechnungsansätze von Basel II vorgegeben, die praktische Umsetzung obliegt jedoch den Banken. Mit den Methoden der Verlustdatensammlung hat kaum ein Institut Erfahrungen. Um einen groben Überblick über die vorherrschenden Risiken zu bekommen bietet sich das Risk Mapping an. Das Self [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Rating

eBook Rating Cover

Eine gute Bonitätsnote wird zum Dreh- und Angelpunkt der Konditionen. Nur wer die Regeln kennt, nach denen Ratings erteilt werden, kann sich die Prüfverfahren vorbereiten. Autor Dr. ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...