Sie sind hier
E-Book

Die Vermarktung der FIFA WM 2006 - Untersuchung des Marketingkonzeptes für die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Analyse wirtschaftlicher Potentiale für Hamburg

Untersuchung des Marketingkonzeptes für die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Analyse wirtschaftlicher Potentiale für Hamburg

eBook Die Vermarktung der FIFA WM 2006 - Untersuchung des Marketingkonzeptes für die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Analyse wirtschaftlicher Potentiale für Hamburg Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2006
Seitenanzahl
130
Seiten
ISBN
9783638453394
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
20,99
EUR

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Fachhochschule Flensburg, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vom 9. Juni bis 9. Juli 2006 ist Deutschland Gastgeber der 18. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft, bei der 32 Nationalmannschaften um die begehrte WM-Trophäe kämpfen. Neben dem sportlichen Wettstreit der Teams tritt die professionelle Vermarktung der WM als sportlicher Mega-Event immer mehr in den Vordergrund. Sowohl für Unternehmen aus der Wirtschaft als auch für die zwölf Austragungsorte der FIFA WM 2006 bietet die WM eine Marketing-Plattform und die Möglichkeit, sich im Zusammenhang mit der WM zu präsentieren und auf diese Weise an der weltweiten Popularität der Sportart teilzuhaben. Dieses Buch durchleuchtet die vom Fußballweltverband FIFA zur Verfügung gestellten Vermarktungsinstrumente und deren Potentiale. Darüber hinaus wird eine eingehende Analyse der Potentiale für Wirtschaft und Tourismus in den Austragungsorten am Beispiel der Hansestadt Hamburg vorgenommen, um letztendlich der Frage nachzugehen, inwiefern ein Mega-Event dieser Größenordnung langfristig positive Impulse für das Gastgeberland hervorrufen kann.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...