Sie sind hier
E-Book

Die Vermessung der Freiheit

Theorien und Experimente zur Willensfreiheit: Lassen alte Antworten neue Fragen zu?

eBook Die Vermessung der Freiheit Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
21
Seiten
ISBN
9783638032414
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: This paper analyzes if freedom and free will can possibly be investigated as measurable phenomena. Whether or not merely biological determination and mental processes are responsible for human decisions and actions, is a matter of committed debating. This paper investigates theories and the experimental framework for this debate: Either the will is dependent on antecedent conditions and thus is determined or the will is independent on antecedent conditions and thus is free. This basic research question will be introduced through Kant. Hereupon the neurobiological experiments regarding the subject are investigated and the famous findings of Libet will shed light on the experimental set-up of the empirical research. Libet delivered the foundation for all further experiments, therefore Roth argues, that upon those results it is to conclude that human actions are determined. Yet, the experimental outcome and conclusions drawn reveal both methodical misconception and a lack of empirical foundation. Reasons for this will be given by Pauen, who analyses and criticizes the scientific researchers. He argues that free will is a highly complex system that cannot be investigated alone upon empirical principles. In order to suggest that the debate is even more complicated than that, Adorno raises considerable doubts regarding the basic principle of the discussed experiments. Thus, the question 'Whether or Not' is debateable, as it is exclusive and highly paradoxical. Eventually, Schockenhoff unveils a fundamental mistake, arguing that the subjective perception of 'free will' cannot be examined with objective methods. The neurobiological criticism of the concept of free will is not put forward in a valid way. To sum up, the different theories are consolidated and a conclusion is drawn: This paper finds that empirical measuring of freedom is not sufficient in order to prove whether freedom and free will do exist or not.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Wandernde Identitäten

eBook Wandernde Identitäten Cover

Der Roman Luz de las crueles provincias nimmt sowohl im Werk Tizóns als auch in der Literatur der Einwanderung eine besondere Stellung ein: Die in LCP dargestellten Einwanderer wählen eine ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...