Sie sind hier
E-Book

Die wirtschaftlichen Grundlagen der Gottessiegler und Balsamierer zu Hawara

Der ökonomische Hintergrund eines priesterlichen Milieus im ägyptischen Fajum der Spätzeit und der hellenistischen Zeit

AutorSteve Pasek
VerlagAkademische Verlagsgemeinschaft München
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl236 Seiten
ISBN9783960911333
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,99 EUR
Die vorliegende Studie hat die Gottessiegler und Balsamierer aus Hawara und ihre wirtschaftlichen Hintergründe zum Gegenstand. Die umfangreichen, in demotisch und griechisch abgefassten Urkundenarchive aus dem Umfelde dieser Nekropolenbediensteten stellen die Grundlage für diese Untersuchung dar.In diesem Zusammenhang steht der eigentliche Tätigkeitsbereich dieser Männer im Vordergrund. Hier sind vor allem die Lebensunterhalte der Gottessiegler und Balsamierer und deren Einkünfte anzusprechen. Hinzu treten Erkenntnisse über Anteile in bestimmten Nekropolen des Fajum und Informationen hinsichtlich der Bezahlung für die Behandlung von Mumien.Die Besitztümer dieser Individuen waren durch immobiles und mobiles Eigentum geprägt. Dieses Eigentum wurde durch lebende Wesen erweitert. Die Einkommensgrundlage konnte durch verschiedene Lebensunterhalte an Tempeln und Liturgien anderer Nekropolenbediensteten eine Erweiterung erfahren.Im vorliegenden Kontext werden wir über unterschiedliche Geldsummen unterrichtet, etwa im Falle von in Aussicht genommenen Strafsummen. Die ökonomische Potenz offenbart sich auch anhand Darlehen und den hierbei involvierten Geldmitteln. Es treten auch fernerhin zahlreiche konkrete Naturalienwerte hervor.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Impressum5
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort12
Einleitung13
Die Lebensunterhalte des Gottessieglers und Balsamierers18
Allgemeine Betrachtungen18
Die demotischen Wiedergaben18
Die unterschiedlichen Zusammensetzungen mit den einzelnen Titeln24
Die griechischen Wiedergaben30
Die realen Lebensunterhalte34
Die Einkünfte aus den Lebensunterhalten51
Die zentralen Begrifflichkeiten51
Die möglichen Bestandteile der Einkünfte53
Die Einkommen einzelner Familien59
Die Teile der Nekropole83
Allgemeine Betrachtungen83
Die konkreten Teile der Nekropole85
Die konkreten Einkünfte aus dem Nekropolengewerbe89
Die Eigentümer89
Die Einkünfte aus dem Totenkult89
Weitere Einkünfte aus dem Totenkult91
Die Immobilien93
Allgemeine Betrachtungen93
Die Gebäude93
Die Felder95
Die Höfe96
Die unbebauten Grundstücke96
Die Gärten97
Die Bäume97
Die Bänke98
Die tatsächlichen Besitztümer98
Die beweglichen Besitztümer127
Die Geldwerte127
Die lebenden Besitztümer130
Allgemeine Betrachtungen130
Die unfreien Bediensteten131
Rinder131
Esel132
Das Kleinvieh133
Schafe und Ziegen133
Schweine134
Geflügel134
Hühner135
Gänse135
Tauben135
Die tatsächlichen Besitztümer136
Die Lebensunterhalte im Heiligtume des Sobk von Schedet138
Allgemeine Betrachtungen138
Die konkreten Lebensunterhalte141
Die Einkünfte142
Allgemeine Betrachtungen142
Die konkreten Einkünfte aus den Lebensunterhalten143
Die Liturgietage des Mannes des Anubis am Heiligtume des Anubis145
Allgemeine Betrachtungen145
Die Liturgie des Mannes des Anubis145
Die Reinigungsopfer147
Die konkreten Liturgien147
Die Einkünfte aus der Liturgie des Mannes des Anubis148
Die möglichen Bestandteile des Einkommens150
Die konkreten Einkünfte152
Die finanzielle Leistungsstärke154
Die pekuniären Leistungen in den Lebensunterhaltsurkunden154
Die Urkunde des mir Ehefrau Werdens158
Die Strafsummen159
Die Aufwendungen für die Brand- und Trankopfer163
Die Darlehenssummen166
Eine Versorgungsurkunde167
Die Steuerzahlungen169
Die Einkünfte aus dem Nekropolengewerbe171
Die Geldwerte aus den Einkünften der Lebensunterhalte172
Die Immobilienwerte173
Die Leistungsstärke in Naturalien176
Die regelmäßigen Getreidelieferungen innerhalb der Lebensunterhaltsurkunden176
Die regelmäßigen Getreidelieferungen innerhalb der Urkunde des mir Ehefrau Werdens178
Die Darlehenssummen179
Die Strafsummen180
Eine Versorgungsurkunde180
Die Lieferungen aus den Lebensunterhalten181
Die Landwirtschaft183
Der Getreideanbau183
Der Obstanbau187
Der Weinanbau189
Die Dauer der Aussaat von Getreide190
Die Ernährung191
Die Speisen191
Die Getränke196
Zusammenfassung200
Konkordanz der Urkunden209
Literaturverzeichnis216
Kartenverzeichnis223
Griechische Bezeichnungen224
Ägyptische Bezeichnungen225
Allgemeines Verzeichnis227

Weitere E-Books zum Thema: Kulturgeschichte: Politik

E-Book statt Papierkonserve

E-Book E-Book statt Papierkonserve
Das Buch im digitalen Raum Format: ePUB

Eine kurzweilige und spannende Standortbestimmung – keine Momentaufnahme mit der Halbwertszeit einer Software! Marlies Michaelis redet nicht einfach einer technischen Neuheit das Wort…

Kartierte Nationalgeschichte

E-Book Kartierte Nationalgeschichte
Geschichtsatlanten im internationalen Vergleich 1860-1960 Format: PDF

Geschichtsatlanten haben das Geschichtsbild von Generationen von Schülern geprägt. Sylvia Schraut vergleicht Atlanten aus Deutschland, Österreich, Großbritannien und den USA und untersucht deren…

Kultur - Geschichte - Behinderung, Band 1

E-Book Kultur - Geschichte - Behinderung, Band 1
Die kulturwissenschaftliche Historisierung von Behinderung Format: PDF/ePUB

'Behinderung' ist keine geschichtslose Naturtatsache, sondern wird in sozialen, kulturellen und somit historischen Prozessen hervorgebracht. Die kulturwissenschaftliche Historisierung von '…

Gefühlswissen

E-Book Gefühlswissen
Eine lexikalische Spurensuche in der Moderne Format: PDF

Gefühle sind so alt wie die Menschheit. Aber was wissen wir über sie? Wie ernst nehmen wir sie und welche Bedeutung weisen wir ihnen zu? Die Autorinnen und Autoren des Bandes untersuchen, wie sich…

Dem Anderen begegnen

E-Book Dem Anderen begegnen
Eigene und fremde Repräsentationen in sozialen Gemeinschaften Format: PDF

Soziale Gemeinschaften vergegenwärtigen, bestätigen und verändern durch Repräsentationen die Ordnung, in der sie leben. In der Begegnung mit anderen werden diese verteidigt oder mit neuer Bedeutung…

Sex als Problem

E-Book Sex als Problem
Körper und Intimbeziehungen in Briefen an die Liebe Marta Format: PDF

Die 'Liebe Marta' gab zwischen 1980 und 1995 in einer Boulevardzeitung Tipps zu Liebe und Sexualität. Peter- Paul Bänziger analysiert die Briefe der dort Rat suchenden Leserinnen und Leser. Er…

Euphoria and Exhaustion

E-Book Euphoria and Exhaustion
Modern Sport in Soviet Culture and Society Format: PDF

Die Perfektionierung des menschlichen Körpers und seiner Leistungsfähigkeit im Sport war in der Sowjetunion Programm. Die Beiträge zeigen, wie der Sport inszeniert, medial aufbereitet und…

Körpermitte

E-Book Körpermitte
Eine Kulturgeschichte des Bauches seit der Frühen Neuzeit Format: PDF

Das komische Gefühl im Bauch, der »Nabel« der Welt oder der Waschbrettbauch - unsere Bilder vom Bauch sind in höchstem Maße kulturell geprägt und damit zugleich Ausdruck von Normen, Werten und…

Zwischen Formation und Transformation

E-Book Zwischen Formation und Transformation
Die Religionen Europas auf dem Weg des Friedens Format: PDF

Die Zukunft der europäischen Religionskultur wird durch das Miteinander der christlichen Konfessionen, des Judentums und des Islam geprägt sein. Welches Potenzial für eine friedliche Gestaltung…

Der Heilige Krieg

E-Book Der Heilige Krieg
Mohammed, die Kreuzritter und der 11. September Format: ePUB

Dschihad - Heiliger Krieg. Seit dem 11. September 2001 ist dieser Begriff gleichbedeutend mit islamischem Terror und mit der Angst des Westens. Aus Anlass des zehnten Jahrestages von 9/11…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...