Sie sind hier
E-Book

Die Zukunft des Online-Marketing: Eine explorative Studie über zukünftige Marktkommunikation im Internet

AutorVolker Walter
VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2000
Seitenanzahl137 Seiten
ISBN9783879884797
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
Medium Internet zu Beginn des nächsten Jahrtausends zu entwerfen. Dazu wurden zehn Experten mit Hilfe qualitativer Interviews befragt. Die Auswertung und Integration in ein Zukunftsszenario bilden den Kern des Werkes und regen dazu an, sich mit der gegenwärtigen Situation und der weiteren Entwicklung des Themas auseinander-zusetzen. Volker Walter studierte an der Universität Augsburg Sozioökonomie und spezialisierte sich dabei auf Ökonomische Psychologie und Empirische Sozialforschung. Zur Zeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Extraordinariat für Angewandte Psychologie und beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit Virtualität und Lebensstil.   

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis, Vorwort von Prof. Dr. Martin Stengel, Vorwort des Verfassers
  2. Einleitung
  3. Zum Verständnis von Marketing und Internet
  4. Zur Theorie und Methode der Studie
  5. Die Prognosen der Experten: die Entwicklung von Werbemitteln, Marktkommunikation, Nutzerakzeptanz und Werbewelt
  6. Die Prognosen der Experten: Abschätzung des ökonomischen, technischen und politischen Umfeldes
  7. Internet-Werbung im Jahr 2002
  8. Ausblick
  9. Literatur, verwendete Internet-Adressen, Der Autor
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungsverzeichnis9
Tabellenverzeichnis9
Vorwort von Prof. Dr. Martin Stengel10
Vorwort des Verfassers12
1 Einleitung14
2 Zum Verständnis von Marketing und Internet16
2.1 MARKETING UND WERBUNG16
2.1.1 WERBUNG ALS MARKTKOMMUNIKATION16
2.1.2 MEDIAWERBUNG18
2.1.3 VERKAUFSFÖRDERUNG / SALES PROMOTION18
2.1.4 ÖFFENTLICHKEITSARBEIT19
2.1.5 DIREKTWERBUNG19
2.1.6 KLASSISCHE VERSUS NEUE MEDIEN20
2.1.7 WERBEFORMEN IMÜBERBLICK21
2.2 INTERNET UND WORLDWIDEWEB23
2.2.1 EIN GESCHICHTLICHER ABRIß23
2.2.2 E-MAIL27
2.2.3 WORLDWIDEWEB27
2.2.4 USENET28
2.2.5 INTERNET RELAY CHAT (IRC)28
2.2.6 FTP29
2.3 ONLINE-MARKETING30
2.3.1 ONLINE-MEDIAWERBUNG30
2.3.1.1 WERBEPLACEMENTS30
2.3.1.2 WEBCASTING / PUSH-MEDIA32
2.3.2 ONLINE-VERKAUFSFÖRDERUNG33
2.3.2.1 INTERAKTIVEGEWINNSPIELE33
2.3.2.2 MERCHANDISING / PRODUKTINFORMATION UND -PRÄSENTATION35
2.3.2.3 PRODUKTPROBEN / ZUGABEN36
2.3.2.4 CYBERSOAPS / CYBERSERIEN5337
2.3.3 ONLINE-ÖFFENTLICHKEITSARBEIT38
2.3.4 ONLINE-DIREKTWERBUNG40
2.3.4.1 MAILINGLISTEN / NEWSLETTER40
2.3.4.2 WERBE-E-MAILS40
2.3.5 MARKT- UNDWERBEFORSCHUNG IM INTERNET / WEBTRACKING41
3 Zur Theorie und Methode der Studie43
3.1 ZUKUNFTSFORSCHUNG43
3.1.1 PLANUNG UND ENTSCHEIDUNGSFINDUNG43
3.1.2 PROGNOSEVERFAHREN44
3.2 SZENARIO-TECHNIK48
3.2.1 HINTERGRUND48
3.2.2 PHASEN DER SZENARIOERSTELLUNG48
3.2.2.1 DEFINITION DES UNTERSUCHUNGSFELDES49
3.2.2.2 IDENTIFIKATION VON UMFELDFAKTOREN49
3.2.2.3 BESCHREIBUNG DER DESKRIPTOREN50
3.2.2.4 SENSITIVITÄTSANALYSE50
3.2.2.5 AUSARBEITUNG DES SZENARIOS51
3.3 FORSCHUNGSDESIGN UND DATENERHEBUNG53
3.3.1 DIE EXPERTENINTERVIEWS53
3.3.2 SAMPLE DER BEFRAGUNG54
3.4 AUFBEREITUNG UND ANALYSE DER DATEN57
3.4.1 QUALITATIVE INHALTSANALYSE57
3.4.2 COMPUTERUNTERSTÜTZTE INHALTSANALYSE59
4 Die Prognosen der Experten60
4.1 BESCHREIBUNG DER DESKRIPTOREN62
4.1.1 DESKRIPTOR 1: ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG DER MARKTKOMMUNIKATION62
4.1.1.1 ONLINE-WERBUNG (1): DEFINITION DER EXPERTEN62
4.1.1.2 ONLINE-WERBUNG (2): VERHÄLTNIS ZU KLASSISCHEN MEDIEN64
4.1.1.3 INDIVIDUALISIERUNG DER ANGEBOTE66
4.1.1.4 KOMMUNIKATIONSZIELE IM NETZ68
4.1.1.5 WERBEWIRKUNG70
4.1.1.6 DAS ENDE DER PUSH / PULL-DISKUSSION73
4.1.2 DESKRIPTOR 2: DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG EINZELNERWERBEMITTEL76
4.1.2.1 BANNERWERBUNG76
4.1.2.2 DIE MARKE ALS MEDIUM81
4.1.2.3 EVENTS85
4.1.2.4 GEWINNSPIELE86
4.1.2.5 MICRO-SITES87
4.1.2.6 NEWSLETTER UND MAILINGS88
4.1.3 DESKRIPTOR 3: DIE ZUKÜNFTIGE AKZEPTANZ DER NUTZER89
4.1.3.1 DEMOGRAPHISCHER ABRIß DER USER89
4.1.3.2 AKZEPTANZ VON ONLINE-WERBUNG90
4.1.3.3 NUTZUNGS- UND ANWENDUNGSUMFELD92
4.1.4 DESKRIPTOR 4: DIE ZUKÜNFTIGEWELT DER WERBER94
4.1.4.1 NEUE AGENTURLANDSCHAFT?94
4.1.4.2 UNTERNEHMEN IM NETZ96
4.1.5 DESKRIPTOR 5: ABSCHÄTZUNG DES ÖKONOMISCHEN UMFELDES97
4.1.5.1 WERBEETATS: PEANUTS?97
4.1.5.2 LUKRATIVE BEREICHE IM NETZ99
4.1.5.3 ZAHLUNGSVERKEHR100
4.1.6 DESKRIPTOR 6: ABSCHÄTZUNG DES TECHNISCHEN UMFELDES104
4.1.6.1 DER EINFLUß VON ENDGERÄTEN104
4.1.6.2 „LADEHEMMUNGEN“106
4.1.6.3 KENNZIFFERN UND MAßZAHLEN107
4.1.7 DESKRIPTOR 7: ABSCHÄTZUNG DES POLITISCHEN UMFELDES110
4.1.7.1 DATENSCHUTZ110
4.1.7.2 RECHTLICHE SITUATION111
4.1.8 EIN VERGLEICH MIT DEM AUSLAND113
4.2 SENSITIVITÄTSANALYSE115
4.3 DAS ZUKUNFTSSZENARIO:312 INTERNET-WERBUNG IM JAHR 2002118
5 Ausblick124
Literatur128
Verwendete Internet-Adressen136
Der Autor137

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Erfolgsfaktor Vertrieb

E-Book Erfolgsfaktor Vertrieb
Versicherungsprodukte - Vertriebswege - Vergütungssysteme Format: PDF

"Versicherungsunternehmen können angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn sie über ausreichende Finanzmittel verfügen und wenn ihr Vertrieb ""richtig…

Versicherungsmarketing

E-Book Versicherungsmarketing
Schritte zur erfolgreichen Marktpositionierung mit der SWOT-Analyse Format: PDF

Die SWOT-Analyse zählt seit Jahren zu den wichtigsten und in der Praxis am häufigsten eingesetzten Management-Methoden in unterschiedlichen Branchen. Auch im Versicherungsmarketing kann sie…

Kunden gewinnen und binden

E-Book Kunden gewinnen und binden
Mehr verkaufen durch innovatives Marketing Format: PDF

"Versicherungen, Finanz- und Vermögensberatung kann man nicht anfassen. Es sind abstrakte Leistungen. Die Kunden erhalten weder eine Garantie, noch ein Umtauschrecht. Deshalb gelten für die…

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung

E-Book Erfolgreich in der Vorsorgeberatung
Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen Format: PDF

Das Buch liefert einen Einstieg in den Paradigmenwechsel: weg vom Produktverkauf - hin zum Konzeptverkauf. Denn nur, wer erkennt, dass die Kunden mit einer reinen Ansammlung von Vorsorgeprodukten…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...