Sie sind hier
E-Book

Die Zunehmende Bedeutung der Region in der globalen Welt - Ein Paradoxon?

AutorMarkus Rhöse
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl16 Seiten
ISBN9783656037651
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Dieser zugleich unansehnliche und selbstbewusste Ort war die Stadt Grasse, seit einigen Jahrzehnten unumstrittene Produktions- und Handelsmetropole für Duftstoffe, Parfumeriewaren, Seifen und Öle: Guiseppe Baldini hatte ihren Namen immer mit schwärmerischer Verzückung ausgesprochen. Ein Rom der Düfte sei die Stadt, das gelobte Land der Parfumeure, und wer nicht seine Sporen hier verdient habe, der trage nicht zu Recht den Namen Parfumeur. [...] Nicht weniger als sieben Seifenkochereien machte Grenouille bei seinem Rundgang aus, ein Dutzend Parfumerie- und Handschuhmachermeister, unzählige kleinere Destillen, Pormadeateliers und Spezereien und schließlich einige sieben Händler, die Düfte en gros vertrieben.' Was Patrick Süßkind in seinem Roman 'Das Parfum' beschreibt, ist eine regionale Branchenhäufung. Ein Großteil der Wertschöpfungskette der Parfumeriebranche ist hier regional konzentriert, vom Rohstoffhändler über verschiedene Unternehmen, die sich auf einzelne Veredelungsschritte spezialisiert haben, bis hin zum Großhandel. Aber auch außerhalb von Romanen finden sich ebensolche Beispiele, wie Uhren aus der Schweiz, Messer aus Solingen, Filme aus Hollywood, Software aus dem Silicon Valley und Papiermaschinen aus Heidelberg. Doch sind dies besondere Einzelfälle? Aus den Medien und der Wissenschaft ist der Begriff Globalisierung seit einigen Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken und es entsteht das Gefühl, dass dieser Prozess weder umkehrbar noch aufzuhalten sei. Getrieben wird diese Entwicklung durch das Internet, unzählige andere innovative Technologien, vor allem im Bereich der Informations- und Kommunikationssysteme, neue Anforderungen an Produkte und Wertschöpfungen, verringerte Transportkosten und kürzere Produktlebenszyklen, um nur einige Faktoren zu nennen. Bedeutet diese Entwicklung eine Loslösung wirtschaftlicher Prozesse aus räumlichen Strukturen, und spielen regionale Spezifika für ökonomische Prozesse keine Rolle mehr? Sollte alles Wissen explizit sein sowie Informationen, Kapital und auch die Arbeit als Produktionsfaktoren überall und zu relativ ähnlichen Kosten verfügbar sein, müssten doch regionale und lokale Unterschiede wegfallen. Dadurch würden Disparitäten in der Ressourcenausstattung ausgeglichen, und die Erde könnte als homogene Bewirtschaftungsfläche angesehen werden. Ziel dieser Arbeit soll es sein, zu hinterfragen, inwieweit lokale Gegebenheiten wirtschaftliches Handeln beeinflussen. Was zeichnet den Begriff Regionalisierung aus...

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Geographie - Wirtschaftsgeographie - politische Geografie

Minderheiten in München

E-Book Minderheiten in München

Seit ihrer Gründung ist die Mönchssiedlung an der Isar Wanderziel und Auffangbecken, Schmelztiegel für Menschen verschiedenster Völker und Religionen. Diese Dynamik führte über Perioden hinweg ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...