Sie sind hier
E-Book

Differenzierte Studienformen

Eine empirische Forschungserhebung in Deutschland

AutorIrma Rybnikowa, Matthias Klumpp
Verlagwbv Media
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl213 Seiten
ISBN9783763942831
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,90 EUR
Das klassische Präsenzstudium ist nur eine von vielen Möglichkeiten, das Hochschulstudium zu gestalten. Die Weiterentwicklung des Hochschulangebots hin zu differenzierten Studienformen kann ganz neue Zielgruppen für ein Studium gewinnen und damit dem drohenden Akademikermangel in Deutschland entgegenwirken. Die Autoren definieren und analysieren die Studienformen Präsenzstudium in Voll- und Teilzeit, Fernstudium sowie duales Studium und erläutern den Status quo an den deutschen Hochschulen. Darauf folgt ein Überblick über verschiedene Studienformen und ihre Verbreitung in den USA, Großbritannien, Australien, Singapur und Litauen. Internetbasierte und telefonische Befragungen von Studierenden, Lehrenden sowie Unternehmensvertretern vervollständigen das Bild, aus dem die Autoren ein Handlungsmodell für alternative Studienformen entwickeln.

Matthias Klumpp ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Oekonomie & Management (FOM) Essen sowie Direktor des Instituts für Logistik und Dienstleistungsmanagement der FOM. Irma Rybnikowa ist wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Abbildungsverzeichnis7
Tabellenverzeichnis8
Vorwort16
1 Einleitung20
1.1 Hintergrund21
1.2 Zielsetzung22
1.3 Aufbau des Forschungsberichts24
2 Definitionen zu Studienformen26
2.1 Verwendete vierteilige Differenzierung26
2.2 Zielgruppen27
3 Internationale Daten zu Studienformen28
3.1 Vereinigte Staaten von Amerika29
3.2 Großbritannien30
3.3 Australien31
3.4 Litauen33
3.5 Singapur35
3.6 Fazit der internationalen Betrachtungen36
4 Empirische Basis der quantitativen Primärerhebungen38
4.1 Zielsetzung38
4.2 Fokusgruppendefinition und Definition der Stichprobe38
5 Internetbasierte Befragung verschiedener Fokusgruppen42
5.1 Erhebungsinstrument42
5.2 Ergebnisse der Befragung von Studierenden43
5.3 Ergebnisse der Befragung von Hochschullehrern78
5.4 Ergebnisse der Befragung von Unternehmensvertretern104
5.5 Kritische Anmerkungen zur internetbasierten Befragung119
6 Telefonische Befragung von Experten der Hochschulbildung120
6.1 Vorgehensweise bei der Auswahl der Experten120
6.2 Erhebungsinstrument122
6.3 Merkmale der im Pretest befragten Experten122
6.4 Aussagen der Experten im Pretest123
6.5 Ergebnisse der Haupterhebung125
6.6 Ergebnisse der telefonischen Befragung von Hochschulexperten169
6.7 Kritische Anmerkungen173
7 Ergänzende Analyse von Akkreditierungsberichten174
7.1 Problemstellung und Zielsetzung174
7.2 Methodisches Vorgehen174
7.3 Ergebnisse der Dokumentenanalyse176
7.4 Zusammenfassende Interpretation179
7.5 Kritische Anmerkungen179
8 Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick182
9 Handlungsmodell alternative Studienformen186
10 Literaturverzeichnis188
Anhang 1: Quantitativer Fragebogen für Studierende192
Anhang 2: Quantitativer Fragebogen für Unternehmensvertreter200
Anhang 3: Fragebogen für die telefonische Befragung von Hochschulexperten206

Weitere E-Books zum Thema: Bildungspolitik - Erziehungssystem

Deutsche Hochschulen im Ausland

E-Book Deutsche Hochschulen im Ausland
Organisatorische Gestaltung transnationaler Bildungsangebote Format: PDF

Jochen Krauß zeigt, wie Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland organisatorisch gestaltet werden sollten, um konkurrenzfähig zu sein. Auf der Basis organisationstheoretischer Ansätze…

Qualifikationstrends

E-Book Qualifikationstrends
Ergebnisse und Transferwege der Früherkennungsfor- schung am Beispiel einfacher Fachtätigkeiten Format: PDF

Selbst "einfache" Arbeit wird schwieriger. Damit rücken auch Geringqualifizierte zunehmend in den Focus der Personalentwicklung. Die Beiträge untersuchen die veränderte…

Teilnahme an wissenschaftlicher Weiterbildung

E-Book Teilnahme an wissenschaftlicher Weiterbildung
Entwicklung eines Erklärungsmodells unter Berücksichtigung des Hochschulimages Format: PDF

Sandra Wolf entwickelt einen Modellansatz zur Erklärung von Teilnahmeentscheidungen an wissenschaftlicher Weiterbildung unter Einbeziehung des Hochschulimages. Davon ausgehend zieht sie…

Mobbing - ein Führungsproblem?

E-Book Mobbing - ein Führungsproblem?
ein Führungsproblem Format: PDF/ePUB

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Ökonomische Bildung / Lehrstuhl für…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...