Sie sind hier
E-Book

Diskurse der deutschen Einheit

Kritik und Alternativen

VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl454 Seiten
ISBN9783531933511
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,26 EUR
Ostdeutschland erscheint auch nach zwanzig Jahren deutscher Einheit als ein materiell und symbolisch 'Besonderes'. Zuschreibungen wie 'industrielle Brache' oder 'verlorener Osten' demonstrieren dies ebenso wie ostdeutsche Identitätsmuster und die verbreitete Wahrnehmung sozialer Benachteiligung.
Mit der Untersuchung von Bevölkerungseinstellungen, Kommunikations- und Anerkennungsverhältnissen, der Diskussion ostdeutscher Zukunftspotenziale sowie der Vorstellung kommunikationsbezogener Projektideen lotet der Band alternative Perspektiven und Entwicklungschancen im deutschen Vereinigungsprozess aus.


Dr. Raj Kollmorgen ist Privatdozent am Institut für Soziologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
Dr. Frank Thomas Koch ist freier Mitarbeiter am BISS e.V. - Brandenburg-Berliner Institut für Sozialwissenschaftliche Studien.
Dr. Hans-Liudger Dienel ist wissenschaftlicher Geschäftsführer des ZTG (Zentrum für Technik und Gesellschaft) an der Technischen Universität Berlin und wissenschaftlicher Leiter des Nexus Instituts für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Diskurse der deutschen Einheit: Forschungsinteressen und Forschungsperspektiven des Bandes7
Kommunikation und Diskurs als zentrale Forschungsperspektive9
Bandstruktur und Beiträge12
Danksagung21
Literatur22
Teil I Hegemoniale Diskurse: Analyse und Kritik24
Zwischen „nachholender Modernisierung“ und ostdeutschem „Avantgardismus“25
1. Das Themenfeld der Ostdeutschlandund Vereinigungsforschung: Eine quantitative Annäherung26
2. Empirische Forschungsfelder und theoretisch-konzeptuelle Diskurskonstellationen31
3. Akteure, Institutionen und Forschungsinitiativen im Diskursfeld37
4. Spaltungen, Hegemonien und Legitimationskrise40
5. Außenansichten, Gegendiskurse und innovative Reorientierungen49
6. Vom Experiment zum Experiment? Ein Resümee55
Literatur57
„Für ein modernes und soziales Deutschland“? Diskurse im politischen Raum64
1. Zugänge und Fokus: Jahresberichte der Bundesregierung und Leitbilder von Parteien für Ostdeutschland64
2. Berichte der Bundesregierungen zum Stand der deutschen Einheit 2004-200969
3. Leitbilder von Parteien für Ostdeutschland im Vergleich81
Literatur100
Der verlorene Osten103
1. Politik – Öffentlichkeit – Massenmedien: Grundlagen des Diskursfeldes104
2. Diskursanalyse des massenmedialen Feldes im Kontext der deutschen Vereinigung: Forschungslage und Diskursbegriff107
3. Ostdeutschland in den überregionalen Printmedien (1993-2008): Ergebnisse einer diskurslinguistischen Analyse108
4. Die Diskurslogik der Subalternisierung127
5. Massenmedialer Diskurs im Kontext146
6. Vom verlorenen zum wiedergewonnenen Osten? Über die Formierungskraft hegemonialer Diskurse und Chancen der Veränderung151
Literatur157
Diskurs der Unbegreiflichkeit – Zur Geschichte der Wenderomane162
1. Kampffeld „DDR-Identität“ oder: Eigentümlichkeit als fragwürdiges Verlustobjekt165
2. Melancholie – Paradoxie – Allegorie169
3. Konstituierung der Genregeschichte und nachgeholte Melancholie183
Literatur185
Von „blühenden Landschaften“, dem „Jammertal Ost“ und „Neuland“188
1. Einführung: Zur Rolle von Bildern im Prozess der deutschen Einheit1188
2. Eine analytische Annäherung an die Rolle massenmedial vermittelter Bilder in gesellschaftspolitischen Diskursen190
3. Bilddiskurse im Einigungsprozess – Konjunkturen und Zuspitzungen196
4. Vom „Nachbau West“ zum Experimentierfeld Ostdeutschland: Latente Bilddiskurse in der öffentlichen Kommunikation209
5. Fazit und Ausblick214
Literatur216
Bild-Zwischen-Raum218
Ostdeutschland – fotografische Randnotizen219
Teil II Alternative Ansätze zum Vereinigungsprozess und seiner Kommunikation240
Die Wahrnehmung und Bewertung der deutschen Einheit im Spiegel von Bevölkerungsumfragen241
1. Vorbemerkung241
2. Grundsätzliche Einstellungen zur deutschen Einheit Ost und West243
3. Werte244
4. Stand der Einheit248
5. Wendeerwartungen253
6. Bilanz der deutschen Einheit259
7. Integration der Ostdeutschen269
8. Identifikation275
9. Vertrauen in Institutionen276
10. Einstellungen zur Demokratie281
11. Angleichung der Lebensverhältnisse285
12. Wechselseitige Wahrnehmung der Ostund Westdeutschen287
13. Zukunftserwartungen290
14. Fazit291
Literatur292
Subalternisierung293
1. Soziale Anerkennungsverhältnisse294
2. Die Selbstwahrnehmung der Ostdeutschen als „Bürger zweiter Klasse“297
3. Rechtliche Anerkennungsambivalenzen: Staatsbürger und Wohlfahrtsstaatsbürger306
4. Statuspositionale Missachtung durch Exklusion: Ostdeutsche in der Elitenrekrutierung311
5. Diskursive Missachtung: Die Subalternisierung ostdeutscher Soziokulturen317
6. Mechanismen und Folgen diskursiver Hegemonialisierung325
7. Ostdeutsche Anerkennungsambivalenzen und Subalternität im Kontext332
8. Umgangsformen und Gegenstrategien337
Literatur342
Ostdeutsche Zukunftspotenziale – oder: Wie man das Rad doch noch einmal neu erfinden muss352
1. Vorbemerkung mit Skepsis352
2. Blockierte Zukunft355
3. Zukunftspotenziale363
4. Fazit372
Literatur374
Deutsche Einheit, Massenmedien und Online-Dialoge376
1. Einleitung376
2. Online-Dialog zum Thema „Unsere deutsche Einheit“382
3. Ausblick: Über Potenziale von Bürgerdialogen397
Literatur399
Einheit erfahren, Einheit gestalten401
1. Einleitung401
2. Exemplarische Untersuchung partizipativer Formate für die Wahrnehmung und Bewertung der Deutschen Einheit404
3. Ausblick420
Literatur421
Deutsche Einheit: Ein neuer Diskurs422
1. Einheit als Angleichungsdiskurs422
2. Notwendige Diskurswende – Vom Angleichungszum Neugestaltungsdiskurs425
3. Neue Maßstäbe und Indikatoren zur Bilanzierung und Bewertung der deutschen Einheit428
4. „Innere Einheit“ – ein Perspektivenwechsel433
5. Einheitsdiskurs und Zukunftsdiskurs436
Literatur438
Zu den Autorinnen und Autoren440

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Soziologie 1.2016

E-Book Soziologie 1.2016

Die »Soziologie« ist das Forum der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Die Zeitschrift fördert die Diskussion über die Entwicklung des Fachs, informiert über die Einbindung der ...

Von Rom nach Amsterdam

E-Book Von Rom nach Amsterdam

Als am 25. März 1957 die 'Europäische Wirtschaftsgemeinschaft' (EWG) gegründet wurde, verpflichteten sich die Mitgliedstaaten auf das Prinzip der Lohngleichheit für Frauen und Männer. In diesem ...

Urban Governance

E-Book Urban Governance

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Technische Universität Berlin (Institut für Stadt- und Regionalplanung), Veranstaltung: ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...