Sie sind hier
E-Book

Duale Reihe Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

AutorArno Deister, Gerd Laux, Hans-Jürgen Möller
VerlagGeorg Thieme Verlag KG
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl672 Seiten
ISBN9783131517265
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis51,99 EUR
Duale Reihe Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie - sicher in allen Lebenslagen. Dieses Lehrbuch enthält alle relevanten Inhalte zur Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Weitere psychosomatische Erkrankungen, wie z.B. Psychoonkologie sind nun integriert: - klar strukturiert und anschaulich - viele Grafiken und Fotos für besseres Verständnis der Inhalte - zahlreiche Tabellen und Merke-Kästen - praxisnah: viele klinische Fallbeispiele aus Patentensicht - lebendige Inhalte durch Patientenbilder und -gespräche - Glossar zum Nachschlagen wichtiger Begriffe. Neu in der 6. Auflage: - aktualisiert und überarbeitet - neue DSM-5-Klassifikation und aktualisierte Texte und Tabellen - in neuem Layout: jetzt noch übersichtlicher - Online-Zugriff auf die Inhalte über die eRef Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in der Wissensplattform eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch). Mit der kostenlosen eRef App haben Sie zahlreiche Inhalte auch offline immer griffbereit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Hans-Jürgen Möller, Gerd Laux, Arno Deister: Duale Reihe – Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie1
Innentitel2
Impressum3
Vorwort4
Inhaltsverzeichnis5
Anschriften11
Teil A - Grundlagen12
1 Einführung14
1.1 Was ist Psychiatrie? – Definition des Faches14
1.2 Warum ist psychiatrisches Wissen für den Arzt wichtig? Epidemiologie und Häufigkeit psychischer Krankheiten15
1.3 Gesundheitsökonomie psychischerKrankheiten – die volkswirtschaftliche Bedeutung der Psychiatrie19
1.4 Besonderheiten der Psychiatrie22
1.5 Vergangenheit und Gegenwart der Psychiatrie25
1.6 Zukunft der Psychiatrie27
2 Untersuchung psychiatrischer Patienten29
2.1 Allgemeines29
2.2 Körperliche Untersuchung und „weiterführende Diagnostik30
2.3 Psychiatrische Gesprächsführung34
2.4 Erfassung von Krankheitsanamnese, Biografie, Persönlichkeit und aktueller Lebenssituation37
2.4.1 Krankheitsanamnese37
Frühere Erkrankungen37
Jetzige Erkrankung37
2.4.2 Biografie und Lebenssituation38
Äußere Lebensgeschichte38
Innere Lebensgeschichte40
2.4.3 Persönlichkeit43
2.4.4 Aktuelle Lebenssituation47
2.4.5 Familienanamnese49
2.4.6 Fremdanamnese50
2.5 Standardisierte Untersuchungsmethoden und testpsychologische Zusatzuntersuchungen51
2.5.1 Standardisierte Beurteilungsverfahren53
Fremdbeurteilungsverfahren53
Selbstbeurteilungsverfahren53
2.5.2 Testpsychologische Untersuchungen (Leistungsdiagnostik – Neuropsychologie)54
3 Allgemeine Psychopathologie57
3.1 Psychopathologische Symptome und ihre Exploration57
3.1.1 Bewusstseinsstörungen57
3.1.2 Orientierungsstörungen58
3.1.3 Störungen der Aufmerksamkeit und Konzentration58
3.1.4 Auffassungsstörungen59
3.1.5 Merkfähigkeits- und Gedächtnisstörungen59
3.1.6 Störungen der Intelligenz60
3.1.7 Formale Denkstörungen61
3.1.8 Wahn62
3.1.9 Wahrnehmungsstörungen65
Halluzinationen65
Sonstige Wahrnehmungsstörungen67
3.1.10 Ich-Störungen68
3.1.11 Störungen der Affektivität69
3.1.12 Zwänge, Phobien, Ängste, hypochondrische Befürchtungen71
3.1.13 Störungen des Antriebs und der Psychomotorik72
3.1.14 Abfassung des psychopathologischen Befundes73
3.2 Psychiatrische Krankheitslehre –Klassifikation74
3.2.1 Entwicklung und Probleme74
3.2.2 Systematisierung und Operationalisierung der psychischen Störungen in den modernen „Klassifikationssystemen79
DSM-System79
ICD-1082
Welches diagnostische System soll man benutzen?83
Teil B – Erkrankungen88
1 Affektive Störungen90
1.1 Allgemeines90
1.2 Symptomatik und klinische Subtypen100
1.2.1 Depressive Episode100
1.2.2 Manie105
1.2.3 Anhaltende affektive Störungen107
Dysthymia107
Zyklothymia107
Chronische Depressionen107
1.2.4 Andere Formen108
1.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose108
1.3.1 Depressive Episode108
1.3.2 Manie und Hypomanie113
1.3.3 Anhaltende affektive Störungen115
1.3.4 Gemischte affektive Episode115
1.4 Therapie115
1.4.1 Depressive Episode115
1.4.2 Manie121
1.4.3 Langzeitbehandlung und Rezidivprophylaxe122
1.4.4 Anhaltende affektive Störungen122
1.5 Verlauf123
1.6 Komorbidität126
2 Angst- und Panikstörungen129
2.1 Allgemeines129
2.2 Symptomatik und klinische Subtypen133
2.2.1 Phobien134
Agoraphobie134
Soziale Phobie135
Spezifische Phobie137
2.2.2 Panikstörung138
2.2.3 Generalisierte Angststörung140
2.2.4 Weitere Formen141
2.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose141
2.4 Therapie143
2.5 Verlauf146
2.6 Komorbidität146
3 Zwangsstörungen147
3.1 Allgemeines147
3.2 Symptomatik und klinische Subtypen149
3.2.1 Zwangsgedanken150
3.2.2 Zwangsimpulse151
3.2.3 Zwangshandlungen151
3.2.4 Weitere Störungen152
3.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose152
3.4 Therapie154
3.5 Verlauf155
3.6 Komorbidität156
4 Schizophrene Psychosen157
4.1 Allgemeines157
4.2 Symptomatik und klinische Subtypen164
4.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose172
4.4 Therapie173
4.5 Verlauf180
4.6 Komorbidität182
5 Sonstige wahnhafte/psychotische Störungen nicht organischer Genese185
5.1 Allgemeines185
5.2 Schizoaffektive Psychosen185
5.3 Akute schizophreniforme Störung187
5.4 Akute polymorphe psychotische Störung189
5.5 Kurze reaktive Psychose189
5.6 Wochenbettpsychosen190
5.7 Wahnhafte Störung190
5.8 Symbiontischer Wahn(= induzierte wahnhafte Störung)192
5.9 Dermatozoenwahn192
6 Organische psychische Störungen193
6.1 Allgemeines193
6.2 Akute organische Psychosyndrome195
6.2.1 Allgemeines195
6.2.2 Symptomatik und klinische Subtypen196
Akute organische Psychosyndrome mit Bewusstseinsstörung (Delir)197
Akute organische Psychosyndrome ohne Bewusstseinsstörung198
6.2.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose198
6.2.4 Therapie200
6.2.5 Verlauf201
6.3 Chronische organische Psychosyndrome/demenzielle Syndrome202
6.3.1 Allgemeines202
6.3.2 Symptomatik205
6.3.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose207
6.3.4 Allgemeine Hinweise zur Therapie213
6.3.5 Verlauf214
6.4 Spezielle Erkrankungen215
6.4.1 Alzheimer-Demenz215
6.4.2 Frontotemporale Lobärdegeneration (FTLD)228
6.4.3 Vaskuläre Demenz229
6.4.4 Demenz bei Normaldruck-Hydrozephalus236
6.4.5 Demenz bei Huntington-Erkrankung237
6.4.6 Demenz bei Morbus Parkinson237
6.5 Organische psychische Störungen im Rahmen traumatischer, entzündlicher oder anderer körperlicher Erkrankungen238
6.5.1 Hirntraumatische Folgezustände238
Commotio cerebri238
Contusio cerebri239
6.5.2 Entzündliche Gehirnerkrankungen240
Neurolues240
AIDS-Demenz241
Demenz bei Creutzfeldt-Jakob-Krankheit242
Multiple Sklerose244
6.5.3 Andere körperliche Erkrankungen244
6.6 Nicht demenzielle chronische organische Psychosyndrome245
6.6.1 Leichte kognitive Störung245
6.6.2 Amnestisches Syndrom245
6.6.3 Organische Persönlichkeitsveränderungen246
6.6.4 Organische affektive Störungen247
6.6.5 Organische Angst- und Zwangsstörungen247
6.6.6 Organische Halluzinosen248
6.6.7 Organische wahnhafte Störungen248
7 Psychosomatische Medizin und psychosomatische Störungen249
7.1 Einleitung und Hintergründe249
7.2 Definitorische und konzeptuelleAbgrenzungsprobleme250
7.3 Ätiopathogenetische Modellvorstellungen251
7.4 Psychosomatische Störungen254
7.5 Psychosomatische Grundversorgung255
7.6 Interdisziplinäre Psychosomatik: Psychokardiologie, Psychoonkologie256
7.7 Behandlungsmethoden257
8 Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen259
8.1 Allgemeines259
8.2 Symptomatik und klinische Subtypen262
8.2.1 Akute Belastungsreaktion262
8.2.2 Posttraumatische Belastungsstörung264
8.2.3 Anpassungsstörungen266
8.2.4 Andauernde Persönlichkeitsänderung nach Extrembelastung267
8.2.5 Burn-out-Syndrom268
8.2.6 Weitere Reaktionsformen269
8.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose270
8.4 Therapie270
8.5 Verlauf272
9 Dissoziative Störungen (Konversionsstörungen)273
9.1 Allgemeines273
9.2 Symptomatik und klinische Subtypen276
9.2.1 Dissoziative Störungen der Bewegung und der Sinnesempfindung (Konversionsstörung)277
9.2.2 Dissoziative Störungen von Identität, Gedächtnis und Bewusstsein278
Dissoziative Identitätsstörung (multiple Persönlichkeitsstörung)278
Dissoziative (psychogene) Amnesie279
Dissoziative (psychogene) Fugue279
Dissoziativer (psychogener) Stupor280
9.2.3 Depersonalisationsstörung281
9.2.4 Weitere Formen281
9.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose282
9.4 Therapie282
9.5 Verlauf283
9.6 Komorbidität284
10 Somatoforme Störungen285
10.1 Allgemeines285
10.2 Symptomatik und klinische Subtypen287
10.2.1 Hypochondrische Störung288
10.2.2 Somatisierungsstörung290
10.2.3 Somatoforme Schmerzstörung293
10.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose293
10.4 Therapie295
10.5 Verlauf297
10.6 Weitere Formen297
10.7 Komorbidität298
11 Essstörungen299
11.1 Allgemeines299
11.2 Symptomatik und klinische Subtypen302
11.2.1 Anorexia nervosa303
11.2.2 Bulimia nervosa305
11.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose306
11.4 Therapie307
11.5 Verlauf308
11.6 Komorbidität309
12 Sexuelle Störungen310
12.1 Allgemeines310
12.2 Symptomatik und klinische Subtypen314
12.2.1 Sexuelle Funktionsstörungen314
12.2.2 Störungen der Geschlechtsidentität (Geschlechtsdysphorie)316
12.2.3 Störungen der sexuellen Präferenz (Paraphile Störungen)317
12.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose318
12.4 Therapie319
12.5 Verlauf320
13 Schlafstörungen321
13.1 Allgemeines321
13.2 Symptomatik und klinische Subtypen325
13.2.1 Insomnien326
13.2.2 Hypersomnie326
13.2.3 Schlafbezogene Atmungsstörungen327
13.2.4 Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus und zirkadiane Rhythmusstörungen327
13.2.5 Parasomnien327
Schlafwandeln (Somnambulismus)327
Pavor nocturnus327
Albtraum327
13.2.6 Schlafbezogene Bewegungsstörungen328
13.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose328
13.4 Therapie332
13.5 Verlauf334
14 Abhängigkeit und Sucht335
14.1 Allgemeines335
14.2 Alkoholismus345
14.2.1 Allgemeines345
14.2.2 Symptomatik und klinische Subtypen348
Akute Alkoholintoxikation351
Alkoholdelir (Delirium tremens)352
Alkoholentzugssyndrom (AES)352
Alkoholhalluzinose353
Alkoholischer Eifersuchtswahn353
Hirnorganische Veränderungen353
Alkoholbedingte amnestische Störungen353
Alkoholembryopathie354
14.2.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose355
14.2.4 Therapie358
14.2.5 Verlauf362
14.2.6 Komorbidität363
14.3 Drogen- , Medikamenten- und Tabakabhängigkeit364
14.3.1 Allgemeines364
14.3.2 Symptomatik und klinische Subtypen367
Opioide367
Cannabinoide368
Sedativa und Hypnotika369
Kokain370
Andere Stimulanzien371
Halluzinogene373
Tabak374
Lösungsmittel (Inhalanzien, „Schnüffelsucht“)374
Multipler Substanzgebrauch375
14.3.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose375
14.3.4 Therapie377
14.3.5 Verlauf380
14.3.6 Komorbidität381
14.3.7 Drogenterminologie381
15 Persönlichkeitsstörungen384
15.1 Allgemeines384
15.2 Symptomatik und klinische Subtypen388
15.2.1 Paranoide Persönlichkeitsstörung389
15.2.2 Schizoide Persönlichkeitsstörung390
15.2.3 Schizotype Persönlichkeitsstörung391
15.2.4 Dissoziale (antisoziale) Persönlichkeitsstörung391
15.2.5 Borderline-Persönlichkeitsstörung393
15.2.6 Histrionische Persönlichkeitsstörung396
15.2.7 Anankastische (zwanghafte) Persönlichkeitsstörung397
15.2.8 Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung398
15.2.9 Abhängige (asthenische) Persönlichkeitsstörung399
15.2.10 Weitere Formen von Persönlichkeitsstörungen400
15.2.11 Ähnliche Störungen401
15.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose402
15.4 Therapie403
15.5 Verlauf404
15.6 Komorbidität405
16 Abnorme Gewohnheiten und Störungen der Impulskontrolle406
16.1 Allgemeines406
16.2 Symptomatik und klinische Subtypen407
16.2.1 Pathologisches Stehlen (Kleptomanie)407
16.2.2 Pathologische Brandstiftung (Pyromanie)409
16.2.3 Pathologisches Spielen410
16.2.4 Medienabhängigkeit (Mediensucht)411
16.3 Diagnostik und Differenzialdiagnose412
16.4 Therapie412
16.5 Verlauf413
16.6 Weitere Formen413
17 Suizidalität415
17.1 Allgemeines415
17.2 Symptomatik423
17.3 Diagnostik427
17.4 Therapie431
17.5 Verlauf436
18 Kinder- undjugendpsychiatrische Erkrankungen437
18.1 Einleitung437
18.2 Entwicklungspsychologie undEntwicklungspsychopathologie437
18.2.1 Reifung und Entwicklung439
18.2.2 Klassische Entwicklungsmodelle441
18.3 Intelligenzminderung442
18.4 Depressive Störungen446
18.5 Umschriebene Entwicklungsstörungen450
18.5.1 Umschriebene Störungen des Sprechens und der Sprache451
Artikulationsstörung452
Expressive Sprachstörung453
Rezeptive Sprachstörung454
Erworbene Aphasie mit Epilepsie454
Stottern455
Poltern456
18.5.2 Umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten456
Lese-Rechtschreib-Störung (LRS)456
Rechenstörung460
18.6 Tief greifende Entwicklungsstörungen462
18.6.1 Frühkindlicher Autismus463
18.6.2 Rett-Syndrom465
18.6.3 Asperger-Syndrom466
18.7 Psychosen im Kindes- und Jugendalter468
18.8 Expansive Verhaltensstörungen472
18.8.1 Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung(ADHS)472
18.8.2 Störungen des Sozialverhaltens477
18.9 Angststörungen480
18.9.1 Schulabsentismus482
18.10 Zwangsstörungen bei Kindern und Jugendlichen484
18.11 Tic-Störungen484
18.12 Störungen der Ausscheidung488
18.12.1 Enuresis488
18.12.2 Enkopresis490
18.13 Kindliche Essstörungen492
18.13.1 Fütterstörung im frühen Kindesalter492
18.13.2 Pica494
18.14 Störungen sozialer Funktionen495
18.14.1 Selektiver Mutismus495
18.14.2 Bindungsstörungen496
Bindungsstörung des Kindesalters mit ?Enthemmung496
Reaktive Bindungsstörung des?Kindesalters497
18.15 Stereotype Bewegungsstörungen498
18.16 Störungen der Geschlechtsidentität im Kindesalter499
18.17 Körperlicher und sexueller Missbrauch501
Teil C – Therapie504
1 Allgemeines506
1.1 Übersicht506
1.2 Evidenzbasierte Therapie507
2 Psychopharmakotherapie510
2.1 Allgemeiner Teil510
2.1.1 Einteilung511
2.1.2 Stellenwert511
2.1.3 Probleme der Verordnung und Einnahme512
2.1.4 Darreichungsformen und Dosierung512
2.1.5 Wichtige Nebenwirkungen512
2.1.6 Kontrolluntersuchungen513
2.1.7 Missbrauch und Abhängigkeit513
2.1.8 Psychopharmaka in Schwangerschaft und Stillzeit514
2.1.9 Psychopharmaka bei Kindern und Jugendlichen514
2.1.10 Psychopharmaka im höheren Lebensalter515
2.1.11 Kombinierte Psychopharmakotherapie516
2.1.12 „Zehn Gebote“ für den richtigen Umgang mit Psychopharmaka517
2.1.13 Juristische Aspekte518
2.2 Spezieller Teil518
2.2.1 Tranquilizer518
2.2.2 Hypnotika523
2.2.3 Antidepressiva526
2.2.4 Stimmungsstabilisierer/Phasenprophylaktika531
2.2.5 Antipsychotika535
2.2.6 Antidementiva (Nootropika)540
2.2.7 Psychostimulanzien541
2.2.8 Entzugs- und Entwöhnungsmittel542
Acamprosat543
Buprenorphin543
Bupropion543
Clomethiazol543
Disulfiram543
Methadon544
Nalmefen544
Naltrexon544
Nikotinersatzstoffe und Vareniclin544
2.2.9 Weitere Neuropsychopharmaka544
Cyproteron544
Parkinson-Mittel545
3 Andere biologische Therapieverfahren546
3.1 Historisches546
3.2 Therapieverfahren546
3.2.1 Schlafentzugsbehandlung (Wachtherapie)547
3.2.2 Lichttherapie (Fototherapie)547
3.2.3 Elektrokrampftherapie (EKT)548
3.2.4 Neue Hirnstimulationsverfahren549
Transkraniale Magnetstimulation (rTMS)549
Vagusnervstimulation (VNS), Magnet„konvulsionstherapie (MKT), Tiefenhirn„stimulation (DBS)549
3.2.5 Psychochirurgie549
4 Psychotherapie550
4.1 Allgemeines550
4.1.1 Indikationen550
4.1.2 Voraussetzungen für eine Psychotherapie550
4.1.3 Grundelemente der Psychotherapie551
4.2 Formen psychotherapeutischer „Intervention551
4.2.1 Einteilung von Psychotherapieverfahren551
4.2.2 „Ärztliches Gespräch“, supportive/stützende Psychotherapie553
4.2.3 Entspannungs- und Suggestionsverfahren554
Progressive Muskelrelaxation555
Autogenes Training555
Hypnotherapie557
Biofeedback557
4.2.4 Gesprächspsychotherapie558
4.2.5 Psychoanalytische Therapie (klassische Psychoanalyse)559
4.2.6 Individualpsychologie A. Adlers und analytische Psychologie C.?G. Jungs564
4.2.7 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (dynamische Psychotherapie)564
4.2.8 Humanistische Psychotherapien – Logotherapie (Existenzanalyse)564
4.2.9 Krisenintervention und „Traumatherapie“565
4.2.10 (Analytische) Gruppen„psychotherapie566
4.2.11 Systemische Therapie – Paar- und Familientherapie567
4.2.12 Kognitive Verhaltenstherapie (KVT =€?cognitive behavioral therapy CBT)567
Systematische Desensibilisierung572
Expositionsverfahren573
Aufbau sozialer Kompetenz574
Kognitive Therapieverfahren574
Aversionsbehandlung und Löschung577
Operantes Verstärken577
Selbstkontrolle und Selbstmanagement577
Gedankenstopp577
Achtsamkeit und Akzeptanz578
4.2.13 Störungsorientierte Psychotherapien578
Interpersonelle Psychotherapie579
Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)580
Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)581
Kognitiv-verhaltensanalytisches System der Psychotherapie (CBASP nach McCullough)581
Schematherapie, mentalisierungsbasierte Therapie, transferenz-(übertragungs-)fokussierte Psychotherapie581
4.2.14 Weitere Psychotherapieverfahren582
4.3 Wirkfaktoren der Psychotherapie –Therapiewahl, Nutzen/Risiko582
4.4 Psychotherapeutische Versorgung – Entwicklungsperspektiven585
4.4.1 Psychotherapeutische Versorgung585
4.4.2 Entwicklungsperspektiven586
5 Psychosoziale Therapien587
5.1 Allgemeines587
5.2 Allgemeine Grundsätze psychosozialer Therapien588
5.3 Spezielle psychosoziale Maßnahmen590
5.3.1 Psychoedukation590
5.3.2 Sozialpädagogische Beratung590
5.3.3 Training sozialer Fertigkeiten590
5.3.4 Ergotherapie591
5.3.5 Künstlerische Therapien592
5.3.6 Sport- und Bewegungstherapie592
5.3.7 Home Treatment593
5.3.8 Netzwerktherapien593
5.3.9 Selbsthilfe593
5.3.10 Berufliche Rehabilitation594
5.3.11 Betreute Wohnangebote594
5.4 Kostenträger psychosozialer und „rehabilitativer Maßnahmen594
6 Versorgungsstrukturen in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik597
6.1 Allgemeines597
6.2 Spezielle Versorgungsformen599
6.2.1 Stationäre Behandlungsangebote599
6.2.2 Tagesklinische Angebote601
6.2.3 Ambulante Angebote601
6.2.4 Rehabilitative Einrichtungen602
6.2.5 Sozialpsychiatrische Dienste602
6.2.6 Gemeindenahe Behandlungsangebote602
6.2.7 Neue Versorgungsformen603
7 Konsiliar-Liaison-Psychiatrie604
7.1 Allgemeines604
7.1.1 Definition und historische Entwicklung604
7.1.2 Epidemiologie604
7.1.3 Rolle und Funktion von Konsilen605
7.2 Konsiliar-Fragestellungen605
7.3 Praktische Durchführung606
7.3.1 Dokumentation – diagnostisch-therapeutischer Prozess606
7.3.2 Psychodynamik607
7.3.3 Therapie607
7.4 Konsiliarpsychiater und -psychotherapeut609
8 Psychiatrische Notfalltherapie610
8.1 Allgemeines610
8.1.1 Epidemiologie611
8.1.2 Notfalldiagnostik611
8.1.3 Notfalltherapie612
8.1.4 Rechtliche Aspekte612
8.2 Häufige psychiatrische Notfälle613
8.2.1 Erregungszustände613
8.2.2 Akute Suizidalität615
8.2.3 Angst- und Panikstörungen617
8.2.4 Bewusstseinsstörungen/Delir617
Delir617
8.2.5 Stupor und Katatonie618
8.2.6 Drogennotfälle619
8.2.7 Psychopharmakainduzierte Notfälle619
Teil D – Juristische Aspekte622
1 Juristische Aspekte und Maßnahmen624
1.1 Einführung624
1.2 Stationäre Unterbringung und Behandlung nach dem Betreuungsgesetz624
1.3 Behandlung nach den Unterbringungsgesetzen (UBG und PsychKG)627
1.4 Weitere gesetzliche Regelungen629
1.4.1 Geschäftsunfähigkeit629
1.4.2 Testierunfähigkeit629
1.4.3 Erwerbsminderung/Berufsunfähigkeit630
1.4.4 Schuldunfähigkeit630
1.4.5 Jugendstrafrecht632
1.4.6 Beurteilung der Fahrtauglichkeit632
Affektive und schizophrene Psychosen633
Organisch-psychische Störungen, Demenz und organische Persönlichkeitsveränderungen633
Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit633
Drogenabhängigkeit633
Beratung und Aufklärung von Patienten635
TeilE Anhang638
1 Glossar640
2 Literatur und Internet-Adressen651
Sachverzeichnis658

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Gesundheit - Medizin

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Immobilienmanagement in Nonprofit-Organisationen

E-Book Immobilienmanagement in Nonprofit-Organisationen
Analyse und Konzeptentwicklung mit Schwerpunkt auf kirchlichen und sozialen Organisationen Format: PDF

Uwe Heller entwickelt ein theoretisch fundiertes und zugleich praxisnahes strategisches Immobilienmanagementkonzept, das insbesondere die Führung kirchlicher und sozialer Organisationen dabei…

Holistische Innovation

E-Book Holistische Innovation
Konzept, Methodik und Beispiele Format: PDF

Mit Innovationen können wir unsere Zukunft gestalten. Doch wie lassen sich Risiken und Wertschöpfung vereinbaren? Und wie kann man Innovationsprozesse so organisieren, dass systematisch gehandelt…

Besser fix als fertig

E-Book Besser fix als fertig
Hirngerecht arbeiten in der Welt des Multitasking Format: ePUB

Der Neurobiologe Bernd Hufnagl zeigt, was die Behauptung, nicht hirngerecht zu arbeiten, mit unseren ­Instinkten, 'Belohnungssystemen', aber auch mit unserer sinkenden Verän­derungsbereitschaft zu…

Der wissenschaftliche Vortrag

E-Book Der wissenschaftliche Vortrag
Format: PDF

Der wissenschaftliche Vortrag gilt als ausgezeichnetes Instrument, um die Aufmerksamkeit auf die eigene Arbeit zu lenken. Das Handwerkszeug dazu wird kaum gelehrt, sodass öffentliche Auftritte oft…

Management im Gesundheitswesen

E-Book Management im Gesundheitswesen
Format: PDF

'Management im Gesundheitswesen' boomt: Es besteht Bedarf an interdisziplinären Fach- und Führungskräften, die mit den Gegebenheiten des Gesundheitswesens vertraut sind. Umfassend: Das neue Lehrbuch…

Vergütung Integrierter Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen

E-Book Vergütung Integrierter Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen
Weiterentwicklung pauschaler Vergütungsansätze zur Förderung prozessorientierter Strukturen unter besonderer Berücksichtigung der Krankenhausperspektive Format: PDF

Im Mittelpunkt von Jan Güssows Studie steht die zieloptimale Verknüpfung der Pauschalvergütungen mit Elementen der Vergütung von Prozessqualität und Prozessintegration. Eine wichtige Rolle spielt…

Lebensstrategien

E-Book Lebensstrategien
Ein Simulationsmodell zur Früherkennung von Suizidalität und Optionen zur Stärkung der Lebensfähigkeit Format: PDF

Dr. Jörn Oldenburg entwickelt einen neuen interdisziplinären Ansatz, der selbstzerstörerische Tendenzen frühzeitig aufzeigen soll. Er integriert Aspekte der Suizidalität, der Systemtheorien und der…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...