Sie sind hier
E-Book

Efficient Consumer Response

Realisierung bei einem mittelständischen Markenartikelhersteller

AutorRenate Gerold
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl55 Seiten
ISBN9783832435332
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis38,00 EUR
Inhaltsangabe:Einleitung: Der Begriff Efficient Consumer Responce (ECR) wurde erstmals 1993 in einem Bericht für den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) erwähnt. Es bleibt die Streitfrage offen, wem ECR im einzelnen zugute kommt. Die Betonung liegt zwar auf dem Nutzen für den Endkunden, in der Praxis aber kann der Nutzen je nach Marktdruck irgendwo innerhalb der Wertschöpfungskette erzielt werden. Das Verhältnis zwischen Industrie und Handel im Tagesgeschäft ist durch Konditionenpoker geprägt. Verbissen streiten sie auf den stagnierenden Märkten über Prozente, die immer kritischeren Käufer geraten unterdessen aus dem Blickfeld. Sinkende Umsätze und Umsatzrenditen in den verschiedenen Vertriebskanälen beweisen, dass herkömmliche Organisations- und Rationalisierungskonzepte nicht mehr greifen. Doch die Beteiligten tun sich schwer, das Konditionengerangel durch Kooperation abzulösen „Wenn jeder den Kunden sehen würde, statt den anderen über den Tisch ziehen zu wollen, wären wir in Deutschland weiter.“. Bei der Distribution von Markenartikeln sind die Hersteller in hohem Maße auf die Erfüllung absatzwirtschaftlicher Leistungen durch den Handel angewiesen. Umgekehrt ist aber auch der Handel abhängig von attraktiven und verkaufsfähigen Produkten der Hersteller. Dieses wechselseitige Abhängigkeitsverhältnis spiegelt die Tatsache wider, das Industrie und Handel eine Schicksals- und Entscheidungsgemeinschaft bilden. Im Rahmen des internationalen Wettbewerbs zwischen Industrie und Handel, als auch der fortschreitenden Konzentration auf beiden Seiten, denken Handel und Industrie über partnerschaftliche Kooperationsformen nach, die letztlich dem Endverbraucher dienen sollen. Diese vertikale Kooperation - Efficient Consumer Responce - soll der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit aller an der Wertschöpfungskette beteiligten Industrie- und Handelsunternehmen dienen. ECR ist eine gemeinsame Initiative von Industrie und Handel, in enger Zusammenarbeit die Versorgungskette zu optimieren, um so dem Verbraucher einen höheren Nutzen zu stiften und zwar durch niedrige Kosten, besseren Service, bessere Qualität und ein breites Angebot. Auch zwingt diese Kooperation zu erheblichen organisatorischen Umstrukturierungen in einem Unternehmen. Bei Führungskräften und Mitarbeitern steigt die Unsicherheit sowie die Konfrontation um die Verteilung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung. ECR fordert auf allen Ebenen in Handel und Industrie mehr Flexibilität; das widerspricht [...]

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

Versicherer im Internet

E-Book Versicherer im Internet
Statuts, Trends und Perspektiven Format: PDF

Seit die ersten deutschen Versicherer 1995 online gingen, hat sich viel getan: Bunte Bilderwelten und der E-Commerce-Hype sind inzwischen vergessen. Das Internet ist heute bei allen marktrelevanten…

Maklerveraltungsprogramme der Zukunft

E-Book Maklerveraltungsprogramme der Zukunft
Ein Ausblick auf zukünfige IT-Systeme zur Unterstützung von Versicherungs- und Finanzvertrieben Format: PDF

Maklern gehört die Zukunft, sie werden den größten Zuwachs als Vertriebssegment der Assekuranz haben. Dieser Satz ist aufgrund der Marktprognosen der Beratungshäuser zum allgemeinen Bewusstsein in…

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung

E-Book Erfolgreich in der Vorsorgeberatung
Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen Format: PDF

Das Buch liefert einen Einstieg in den Paradigmenwechsel: weg vom Produktverkauf - hin zum Konzeptverkauf. Denn nur, wer erkennt, dass die Kunden mit einer reinen Ansammlung von Vorsorgeprodukten…

Verkaufschance Web 2.0

E-Book Verkaufschance Web 2.0
Dialoge fördern, Absätze steigern, neue Märkte erschließen Format: PDF

'Verkaufschance Web 2.0' bietet einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Potenziale im Umgang mit den 'neuen Konsumenten'. Martin Knappe und Alexander Kracklauer beschreiben leicht…

Internationaler E-Commerce

E-Book Internationaler E-Commerce
Chancen und Barrieren aus Konsumentensicht Format: PDF

Georg Fassott untersucht das internationale Konsumentenverhalten im Internet. Hierzu nutzt er Erkenntnisse aus dem Technologie-Akzeptanz-Modell und der Flow-Forschung. Anhand einer Internet- und…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...