Sie sind hier
E-Book

Eheformen in der Antike

eBook Eheformen in der Antike Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
18
Seiten
ISBN
9783640280414
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

In der Antike gab es nicht nur die von den Römern und Griechen praktizierte Monogamie, sondern daneben auch weitere Eheformen. In einer Reihe von Kulturen existierte Polygamie - eine Form der Ehe, bei der ein Partner ständig mit mehreren Partnern des anderen Geschlechts zusammenlebt. Aufgrund ihrer Kontakte zu anderen Kulturen der antiken Welt, wussten Griechen und Römer sehr wohl, dass neben ihrer monogamen Eheform auch Polygynie - die eheliche Verbindung eines Mannes mit mehreren Frauen - und die seltenere Form der Polyandrie - die eheliche Verbindung einer Frau mit mehreren Männern praktiziert wurden. Auch war in einigen Kulturen die Geschwisterehe üblich. Polygamie ist nach wie vor ein aktuelles Thema, denn sie wird auch heute noch beispielsweise in Tibet praktiziert. Hier sind sowohl Polygynie als auch in anderen Gegenden Polyandrie verbreitet. Üblich ist, dass bei der Polygynie ein reicher Mann mehrere Schwestern heiraten kann und dass bei der Polyandrie eine Frau mehrere, meistens zwei, Brüder heiratet. Die Eheform der Polyandrie hat ihren Ursprung in der tibetischen Feudalzeit. So konnte ein männliches Familienmitglied zur Sklavenarbeit herangezogen werden, während das Land der Familie weiterhin von dem weiteren männlichen Familienmitglied bestellt werden konnte.1 Im Folgenden sollen exemplarisch anhand mehrerer Kulturen verschiedene polygamische Eheformen der Antike beleuchtet werden. Zentrale Fragen, die beantwortet werden sollen, sind zum einen, welche Gründe Polygamie hat und zum anderen, unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen sie auftritt.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Frühgeschichte - prähistorische Archäologie

Der Ebrovertrag

eBook Der Ebrovertrag Cover

Seit ihrer Niederlage im ersten Punischen Krieg gegen Rom 241, sahen sich die Karthager den Ansprüchen der neuen Großmacht im zentralen Mittelmeer ausgesetzt. Rom legte den Punieren gewaltige ...

Weitere Zeitschriften

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...