Sie sind hier
E-Book

Einbürgerungsfeiern

Wie Zugehörigkeit praktiziert wird

AutorMaria Jakob
VerlagNomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl345 Seiten
ISBN9783845283067
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis74,80 EUR
Seit einigen Jahren finden in Deutschland Einbürgerungsfeiern statt, auf denen neue Staatsbürger offiziell zu Deutschen werden. Was passiert auf diesen Feiern? Warum gibt es sie überhaupt, und was wird auf ihnen über die gesellschaftliche Zugehörigkeit der Neubürger ausgesagt? Anhand einer qualitativen Analyse solcher Feiern thematisiert dieses Buch erstmals, wie auf den Feiern Zugehörigkeit konstruiert wird. Mit vielen Einblicken in die Programmpunkte und Reden auf solchen Feiern zeigt die Autorin auf, dass dabei weniger das Deutschsein an sich, sondern vielmehr alltagsweltliche Einbettungen, kulturelle Kompatibilität oder gesellschaftliche Leistungen eine Rolle spielen. Die darauf aufbauende grundlegende Typologisierung von Zugehörigkeitspraxis im Alltag stellt einen innovativen Beitrag zur sozialwissenschaftlichen Diskussion um soziale Zugehörigkeiten dar.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
1. Ausgangspunkte: Zugehörigkeit in Feier und Alltag12
2. Zugehörigkeit als Praxis19
Annäherungen an eine Konzeptualisierung von Zugehörigkeit19
Dimensionierungen von Zugehörigkeit23
Fraglose und reflexive Zugehörigkeit25
Performierte und praktizierte Zugehörigkeit27
3. Einbürgerungsfeiern erforschen32
Methodologischer Standpunkt32
Daten erheben34
Analyse: Selektivität verstehen, Theorie bilden40
4. Staatsangehörigkeit und Zugehörigkeit46
Konzeptualisierungen von Staatsangehörigkeit47
Zum Zusammenhang von Einbürgerung und Zugehörigkeit53
Die Einbürgerung als für die Neubürger bedeutsame Praxis56
Staatsangehörigkeit als Zugehörigkeitspraxis?66
5. Einbürgerungsfeiern in Deutschland: Kontexte69
Staatsangehörigkeit in Deutschland69
Warum wurden in Deutschland Einbürgerungsfeiern eingeführt?84
Zur internationalen Verbreitung von Einbürgerungsfeiern93
Perspektiven auf Einbürgerungsfeiern94
6. Praktiken der Zugehörigkeit104
Ort und Zeit der Feiern105
Programmpunkte: Musik, Geschenkübergabe, Essen108
Körper: Choreografien und Abbildungen128
Das Reden auf den Einbürgerungsfeiern144
„Wir“ und „Sie“156
Metaphern175
Witze und Komik193
Zugehörigkeitspraktiken, Ritual und referentielle Überdetermination201
7. Grundtypen und Referenzen der Zugehörigkeitspraxis205
Vier Grundtypen von Zugehörigkeitspraxis205
Kultur als Referenz des Homogenisierens211
Funktionieren und (ökonomische) Leistung231
Gewöhnen ans Lokale: Kongruenz und Identifikation259
Bürgerlichkeit bekennen, Zugehörigkeit bezeugen286
8. Referenzen und Grundtypen im Kontext308
Die Referenzen und Zugehörigkeitskonstruktion in Deutschland308
Vier Grundtypen von Zugehörigkeitspraxis: theoretischer Ertrag320
Literatur328

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Soziologie 1.2008

E-Book Soziologie 1.2008

Die Zeitschrift »Soziologie« ist das offizielle Mitteilungsblatt der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Sie dient dem Informationsaustausch über die Arbeit in den Sektionen und ...

Die Angstmacher

E-Book Die Angstmacher

Wer sind die Neuen Rechten? Eine Innenansicht. Mit dem Aufkommen der AfD droht die Neue Rechte breite bürgerliche Schichten zu erfassen. Wer sind ihre Ideengeber, und worin haben sie ihre Wurzeln? ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...