Sie sind hier
E-Book

Eine Analyse von Finanzzeitreihen unter Verwendung von Copula-basierten Abhängigkeitsmaßen

eBook Eine Analyse von Finanzzeitreihen unter Verwendung von Copula-basierten Abhängigkeitsmaßen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
142
Seiten
ISBN
9783640491674
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
34,99
EUR

Der lineare Korrelationskoeffizient nach Pearson ist ein weit verbreitetes Maß zur Beschreibung der Abhängigkeitsstrukturen zwischen Zufallsvariablen. Auch in der Analyse von Finanzzeitreihen findet das Abhängigkeitsmaß häufig seine Anwendung. Jedoch muss man sich im Klaren darüber sein, dass die Korrelation nach Pearson nur dann zur Beschreibung der Abhängigkeit zwischen Zufallsvariablen geeignet ist, wenn die Variablen einer elliptischen Verteilung wie beispielsweise der Normalverteilung folgen. Analysiert man Finanzzeitreihen, so wird man häufig feststellen, dass empirische Daten nicht dieser Normalität entsprechen. Wird der Korrelationskoeffizient trotzdem beispielsweise in der Portfolio-Optimierung nach Markowitz angewendet, so kann dies durchaus negative Konsequenzen nach sich ziehen. In dieser Arbeit wird gezeigt, dass empirische Daten tatsächlich sehr häufig von den Eigenschaften einer Normalverteilung abweichen. So wird die Diskussion des Korrelationskoeffizienten motiviert und es werden Fehlschlüsse und Probleme im Zusammenhang mit dem Korrelationskoeffizienten aufgezeigt. Mit Hilfe einer Simulationsstudie wird außerdem verdeutlicht, dass die Korrelation zur Beschreibung von Abhängigkeiten zwischen nicht normalverteilten Zufallsvariablen nicht geeignet ist. Diese Diskussion der Korrelation motiviert die Einführung von alternativen Abhängigkeitsmaßen, welche auf der Theorie der Copulae basieren. Mit einer Copula-Funktion können Informationen über die Randverteilungen und Informationen über die Abhängigkeitsstruktur verbunden werden. Somit eignen sich Copula-basierte Abhängigkeitsmaße besonders zur Messung der Abhängigkeit zwischen Zufallsvariablen. Eine Beschreibung der Auswahl- und Anpassungsmöglichkeiten einer Copula an einen bestimmten Datensatz schließt den theoretischen Teil dieser Arbeit ab. In der darauf folgenden empirischen Analyse wird gezeigt, dass Copulae tatsächlich geeignet sind, die Abhängigkeitsstruktur zwischen Zufallsvariablen nachzubilden. Weiters werden die diskutierten Abhängigkeitsmaße mit dem Korrelationskoeffizienten verglichen. In einem abschließenden Beispiel werden mögliche Konsequenzen aufgezeigt, wenn ungeeignete Abhängigkeitsmaße in der Portfoliooptimierung eingesetzt werden. Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Wirtschaft - Investition und Finanzierung, Note: 1, Wirtschaftsuniversität Wien (Institut für Operations Research), Veranstaltung: Analyse und Entscheidung im Finanzmanagement.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Asset Backed Securities

eBook Asset Backed Securities Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2, Universität Hamburg, Veranstaltung: Geld und Kredit, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, ...

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...