Sie sind hier
E-Book

Eine lebendige Pfarrgemeinde · St. Ludwig in München

Helmut Hempfer zum achtzigsten Geburtstag

AutorUlrich Babinsky
VerlagHerbert Utz Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl193 Seiten
ISBN9783831608393
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR

Das Wort von der »Zukunftsfähigkeit der Kirche« macht die Runde. Diözesaneitungen und Pfarrgemeinden müssen sich einstellen auf veränderte Bedingungen. Im Vergleich zu früher ist vieles weniger geworden: die Zahl der Gemeindemitglieder und der Priester, die Einnahmen aus der Kirchensteuer und auch die gesellschaftliche Akzeptanz. Dieses Buch erscheint zum achtzigsten Geburtstag von Helmut Hempfer, dem langjährigen Pfarrer von St. Ludwig in München. Im Fokus steht jedoch nicht allein die Person des Jubilars. Es geht vielmehr ebenso um Konturen für die Pastoral von morgen. Helmut Hempfer zu ehren bedeutet, die Zeichen der Zeit zu erkennen und sie als Heraus forderung zu begreifen. Denn so versteht Helmut Hempfer sein Amt: als Dienst an und in einer »lebendigen Gemeinde« für die Menschen von heute.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

(Seite 15)

Die lebendige Gemeinde von St. Ludwig ist genau der richtige Einsatzort für ihr Pastoralpraktikum.“ Dies meinte Diakon Hans Gremler, damals Leiter des Fachbereichs Ständiger Diakonat im Personalreferat des Erzbischöflichen Ordinariats München, als es um meinen Einsatzort zum pastoralen Dienst im Rahmen meiner Ausbildung zum Ständigen Diakonat im Jahr 1998 ging. Obendrein kannte ich, seit Januar 1981 Sekretär von Dr. Gerhard Gruber, Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising (früher Konzilssekretär Kardinal Döpfners und Kollege von Helmut Hempfer), Pfarrer Helmut Hempfer schon in seiner Funktion als Dekan des Dekanats München-Altstadt, in der er an den zweimal jährlich stattfindenden Dekanekonferenzen der Erzdiözese teilgenommen hatte. Ich war als Sekretär des Generalvikars ebenfalls Mitglied dieser Dekanekonferenzen. So nahm ich in der Zeit von 1. Oktober 1997 bis 30. September 1998 an den wöchentlichen Dienstbesprechungen, an den Sitzungen des Pfarrgemeinderates, des Arbeitskreises „Ehe und Familie“, des Arbeitskreises „Erwachsenenbildung“, der Vinzenzkonferenz, der Aktion „Shevgaon“ und vieler anderer Gruppen sowie an den Seniorentreffen in St. Ludwig teil. Zwar kannte ich aus meinen vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten in der „Landpfarrei“ St.Magdalena in Fürstenfeldbruck die Aufgaben eines Mitglieds des dortigen Pfarrgemeinderates, des Lektors und Kommunionhelfers, des Firmhelfers, Kirchenführers durch die ehemalige Zisterzienserabteikirche Fürstenfeld und vieles andere mehr, aber eine derartige Vielfalt, wie in dieser Stadtpfarrei mit ihrem allgegenwärtigen Pfarrer Helmut Hempfer, war dann doch etwas Neues für mich. Pfarrer Hempfer hatte mir schon zu Beginn meines Praktikums auf die Seele gebunden, ich möge mich zuerst über die Sozialstruktur und über die Geschichte von St. Ludwig informieren, um auch in die konkrete Situation der lebendigen Gemeinde von St. Ludwig in der Gegenwart blicken zu können. Die Geschichte von St. Ludwig war mir spätestens seit meiner Teilnahme am Referendarkurs der Bayerischen Archivschule von 1993 –1996 bestens bekannt. In 14 Sequenzen näherten sich damals die Referendare der Bayerischen Archivschule dem vielgestaltigen Phänomen St. Ludwig und seinem königlichen Schöpfer Ludwig I. und zeigten anschließend eine Ausstellung in den Räumen des Bayerischen Hauptstaatsarchivs vom 19. September bis 5. November 1995.

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis8
Vorwort10
I. Weitergabe des Glaubens14
Ein Priesterleben im Dienst an der „lebendigen“ Gemeinde16
„Wer sein Leben verliert, wird es gewinnen.“72
Missionarisch Kirche sein in der Welt von heute80
Wahrheit des Denkens und Wahrheit des Tuns124
Die Aktion Maxvorstadt und die Pfarrei St. Ludwig134
II. Den Menschen zugewandt166
Ein Brief zum Achtzigsten172
Ein Bücherfreund174
Von Glatzen, Zornesadern und Fahrradfahrern178
Ein prägender Seelsorger182
Der Pfarrer als Bauherr: 30 Jahre bauen in St. Ludwig184
Auswahl aus den Veröffentlichungen von Helmut Hempfer190
Lebenslauf Helmut Hempfer192

Weitere E-Books zum Thema: Christentum - Religion - Glaube

Leben im Sterben

E-Book Leben im Sterben
Liebevolle Begleitung in der letzten Lebensphase Format: ePUB

Völlig unabhängig von der Tatsache, ob wir uns mit dem Thema Sterben auseinandersetzen wollen oder nicht, betrifft es unweigerlich uns alle. So sicher wie wir in der nächsten Sekunde wieder einen…

Lass es gut sein

E-Book Lass es gut sein
Ermutigung zu einem gelingenden Leben Format: ePUB

'Lass es sein, es hat keinen Zweck!' - gegen solch resignative Lebens- und Redensart wendet sich dieses Buch. Friedrich Schorlemmer folgt der Maxime 'Lass es gut sein und lass es gut werden.' Aus…

Religionspsychologie

E-Book Religionspsychologie
Neuausgabe Format: ePUB

Wie sich Religiosität auf die Menschen auswirkt - Die bewährte Gesamtdarstellung der Religionspsychologie Die Neuausgabe des bekannten Standardwerks von Bernhard Grom erklärt die Vielfalt, in der…

Lass es gut sein

E-Book Lass es gut sein
Ermutigung zu einem gelingenden Leben Format: ePUB

'Lass es sein, es hat keinen Zweck!' - gegen solch resignative Lebens- und Redensart wendet sich dieses Buch. Friedrich Schorlemmer folgt der Maxime 'Lass es gut sein und lass es gut werden.' Aus…

Ich denke, also bin ich Ich?

E-Book Ich denke, also bin ich Ich?
Das Selbst zwischen Neurobiologie, Philosophie und Religion Format: PDF

In den letzten Jahren förderten die Ergebnisse der Neurowissenschaften in einem atemberaubenden Tempo neue Erkenntnisse zutage, die für das Verständnis des Bewusstseins von großer Tragweite zu sein…

Theologiae Facultas

E-Book Theologiae Facultas
Rahmenbedingungen, Akteure und Wissenschaftsorganisation protestantischer Universitätstheologie in Tübingen, Jena, Erlangen und Berlin 1850-1870 - Arbeiten zur KirchengeschichteISSN 108 Format: PDF

Protestant theologians played a significant role in the modernisation of academic scholarship at 19th century German universities. This comparative study of four important German faculties shows…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...