Sie sind hier
E-Book

Eine systemtheoretische Analyse von Gerhard Schröders Medienauftritt und dessen Wirkung in der 'Elefantenrunde' 2005

eBook Eine systemtheoretische Analyse von Gerhard Schröders Medienauftritt und dessen Wirkung in der 'Elefantenrunde' 2005 Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
10
Seiten
ISBN
9783640569496
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
1,99
EUR

Essay aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Medien, Kunst, Musik, Note: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Sie werden keine Koalition unter ihrer Führung mit meiner sozialdemokratischen Partei hinkriegen. Machen Sie sich da nix vor' sagte Gerhard Schröder in der so genannten Elefantenrunde am 18. September des Jahres 2005. Dies war eine Aussage, welche eine Zäsur in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands darstellt, denn noch nie hat - trotz der Nachwahl in Dresden - ein feststehender Verlierer einer Bundestagswahl öffentlich den Wahlsieg für sich proklamiert. Welche Intention verfolgte Schröder? Welche Wirkung erreichte er? Ich werde versuchen, diese Fragen aus einer systemtheoretischen Perspektive heraus zu beantworten: mein Schwerpunkt wird dabei vor allem auf dem Wechselspiel von Schröders Aussagen und der Reaktion in den Medien liegen. Zudem werde ich den Einfluss dieser Reaktion auf das darauf folgende Verhalten Schröders genauer betrachten, was eine Reihe von Annahmen impliziert. So werden die verbalen Entgleisungen Schröders als singuläres Ereignis gesehen, die nicht dem Zufall oder sonstigen externen Ereignissen zugerechnet werden, sondern Teil einer bestimmten 'Systemrationalität' sind. Aus dieser Prämisse folgt nun, dass Schröder als ein wichtiger Akteur des politischen Systems behandelt wird und nicht als individuelles psychisches System, weswegen er auch der Logik/ dem Code des politischen Systems folgt. Diese Annahmen bringen wiederum die Wechselwirkungen bezüglich Politik und Massenmedien ins Spiel. Die 'strukturelle Koppelung' der beiden Systeme miteinander geschieht hauptsächlich über 'das Medium der öffentlichen Meinung', welches in nicht unerheblichem Maße von den Massenmedien geprägt wird. Angriffe Schröders gegenüber den ihm in der Vergangenheit sooft positiv geneigtem System der Massenmedien zeigen die enge Verbundenheit und reziproke Abhängigkeit beider Systeme voneinander, da sowohl die Politik auf die Massenmedien als Verbreitungsmedium zurückgreifen muss, als auch andersherum Politik als notwendiger 'Stoff' vor allem für den 'Programmbereich' Nachrichten dient. Auf diesen Zusammenhang einzugehen und das Verhalten des damaligen Bundeskanzlers einer systemtheoretischen Analyse zu unterziehen, wird das Ziel dieses Essays sein.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Entwicklungsforschung

eBook Entwicklungsforschung Cover

Fünfzig Jahre Entwicklungshilfe sind Anlass für Werner Hennings, eine Bestandsaufnahme der Entwicklungsforschung und ihrer zentralen Theorien und Methoden vorzunehmen. Er tut dies am Beispiel des ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...