Sie sind hier
E-Book

Einführung in die Soziologie

AutorHeinrich Popitz
VerlagKonstanz University Press
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl300 Seiten
ISBN9783835397002
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis25,99 EUR
Diese Einführung in die Soziologie bietet Einblicke in die Werkstatt einer zentralen Konzeptbildung der deutschen Nachkriegssoziologie und ist zugleich ein eindrucksvolles wissenschaftsgeschichtliches Dokument, in dem sich der Übergang von einer universalistisch-idealistisch orientierten hin zu einer modernen, empirisch-methodisch verfahrenden Soziologie vollzieht. Nicht zuletzt in diesem Übergang erweist sich die aktuelle Relevanz von Popitz´ Denken. Heinrich Popitz ist nicht nur als bedeutender Machttheoretiker ein Klassiker der deutschen Nachkriegssoziologie. Er hat sich auch schon früh um einen systematischen Einstieg in das soziologische Denken bemüht. Anthropologisch fundiert und ausgehend von handlungstheoretischen Überlegungen widmet sich Popitz in seiner Vorlesung zur Einführung in die Soziologie der grundlegenden Frage nach den Bedingungen der Genese, der Integration und der Stabilität von Gesellschaft. Bereits in den Jahren 1957/58 entstanden, liegt mit der Edition dieses vielfach vorgetragenen Manuskripts, an dem Popitz über Jahre hinweg immer wieder gearbeitet hat, das theoretische Grundgerüst seiner späteren Schriften vor, die insbesondere um Phänomene der Macht und der Technik kreisen und soziale Normen in den Blick nehmen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Umschlag1
Titel3
Impressum4
Inhalt5
Zur Edition9
Vorlesung I. Einleitung: Grundlegende Fragestellungen der Soziologie: Fu?nf Problemkreise11
Vorlesung II: Einleitung: Aufgaben einer Einfu?hrung in die Soziologie – Entwicklungsgeschichte der Soziologie – »Universalsoziologie« vs. »Moderne Bindestrichsoziologie«21
Vorlesung III: Soziologie der Naturvölkerkulturen 1: Die Kultur der Pueblo-Zuni33
Vorlesung IV: Soziologie der Naturvölkerkulturen 2: Die Kulturen der Pueblo-Zuni, der Prärieindianer und der Dobu im Vergleich45
Vorlesung V: Soziologie der Naturvölkerkulturen 3: Kultur der Zuni und der Dobu im Vergleich – Kultur der Kwakiutl57
Vorlesung VI: Soziologie der Naturvölkerkulturen 4: Die Kultur der Kwakiutl: Vielfalt der Kulturen – Einheit der Kultur: Die Kulturbedingtheit menschlicher Verhaltensweisen69
Vorlesung VII: Vielfalt der Kulturen – Einheit der Kultur 1: Das Phänomen der kulturbedingten Relativität – Kulturgeschichtliche, systematisch-vergleichende und sozialanthropologische Argumentationen81
Vorlesung VIII: Vielfalt der Kulturen – Einheit der Kultur 2: Integration und Überformung sozialer Einheiten und Institutionen – »Durchdringlichkeitsverhältnis« und »Superstruktur«91
Vorlesung IX: Vielfalt der Kulturen – Einheit der Kultur 3: Kultur als soziale Einheit höherer Art und »Superstruktur« – Zusammenfassung103
Vorlesung X: Der Einzelne und die soziale Einheit 1: Kulturelle Verhaltensmuster und Individualanlagen (persönlichkeitszentrale und -periphere Konfliktmöglichkeiten) – Der Begriff der »sozialen Kontrolle« – Der Begriff der Reziprozität (Malinowski)113
Vorlesung XI: Der Einzelne und die soziale Einheit 2: Das System der reziproken Verpflichtung als Form sozialer Kontrolle – Der »Einkreisungsprozeß« sozialer Verpflichtungen – Soziale Rollen125
Vorlesung XII: Der Einzelne und die soziale Einheit 3: Der Begriff der »Sozialen Rolle« – Struktur- und Verhaltensanalyse sozialer Rollengefu?ge – Horizontale und vertikale Reziprozitäten135
Vorlesung XIII: Der Einzelne und die soziale Einheit 4: Zusammenfassung v. Abschnitt 2 und 3 – Die Konstituierung horizontaler Reziprozitäten – Verwandtschaftsbeziehungen von Naturvölkerkulturen als System horizontaler reziproker Verpflichtungen149
Vorlesung XIV: Der Einzelne und die soziale Einheit 5: Die Herausbildung und Stabilisierung horizontaler reziproker Beziehungen am Beispiel der Verwandtschafts- und Tauschbeziehungen von Naturvölkerkulturen163
Vorlesung XV: Der Einzelne und die soziale Einheit 6: Kennzeichen und Funktionen des Phänomens reziproker Verpflichtungen (Stabilität, Planung, Spezialisierung) – Exkurs u?ber Autorität, Macht, Privilegierung, Herrschaft173
Vorlesung XVI: Die Funktion sozialer Einheiten (Institutionalisierung) 1: Zusammenhang zwischen menschlicher Bedu?rfnisentwicklung und Institutionalisierung (Malinowski/Schelsky)181
Vorlesung XVII: Die Funktion sozialer Einheiten (Institutionalisierung) 2: Bru?ckenschlag zwischen Anthropologie und Soziologie – Zehn Thesen zur Funktion von Institutionen (Gehlen/Verhaltensforschung)193
Vorlesung XVIII: Die Funktion sozialer Einheiten (Institutionalisierung) 3: Bru?ckenschlag zwischen Anthropologie und Soziologie – Zehn Thesen zur Funktion von Institutionen (Gehlen/Verhaltensforschung) (Fortsetzung)207
Vorlesung XIX: Die Funktion sozialer Einheiten (Institutionalisierung) 4: Konklusion – Drei Funktionen von Institutionen: Höherentwicklung, Stabilität, Freistellung217
Vorlesung XX: Exkurs: Spezielle Soziologien – Allgemeine soziologische Fragestellungen –Empirische und theoretische Soziologie227
Literatur241
Editorische Anmerkungen257
Joachim Fischer: Heinrich Popitz – ein Klassiker der bundesrepublikanischen Soziologie261
Jochen Dreher und Michael K. Walter: Nachwort283

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Zukunft und Wissenschaft

E-Book Zukunft und Wissenschaft

Wissenschaftlich fundierte Zukunftsforschung findet insbesondere im deutschsprachigen Raum nur vereinzelt statt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es insgesamt nur drei Hochschulen mit ...

Betriebliche Soziale Arbeit

E-Book Betriebliche Soziale Arbeit

Der vorliegende Band setzt sich empirisch und theoretisch mit dem Arbeitsfeld der Betrieblichen Sozialen Arbeit auseinander. Der empirische Zugang basiert auf einer Befragung von Betrieblichen ...

Mobbing am Arbeitsplatz

E-Book Mobbing am Arbeitsplatz

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal, Sprache: Deutsch, Abstract: MOBBING ist rückblickend aus ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...