Sie sind hier
E-Book

EKG-Information

Vom Anfänger zum Profi

AutorKlaus von Olshausen
VerlagSteinkopff
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl366 Seiten
ISBN9783798515512
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR

Als kompaktes, didaktisch bewährtes EKG-Lehrbuch wendet sich die neu bearbeitete 8. Auflage der EKG-Information an Medizinstudenten im klinischen Studium und an junge Ärzte, die klinisch auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin und Inneren Medizin tätig sind. Ziel ist es, dem Anfänger ohne akademischen Ballast den erfolgreichen Einstieg 'ins EKG' zu ermöglichen. Anhand der CD-ROM mit ausführlicher Befundung von 60 einfachen EKGs können erste grundlegende Erfahrungen in der EKG-Interpretation gesammelt werden. Dem erfahrenen Arzt bietet das Buch auf Grund seiner übersichtlichen Systematik rasche und qualifizierte Hilfe bei Fragen zu komplizierten EKGs.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur achten Auflage5
Inhaltsverzeichnis8
1 Grundlagen18
1.1 Elektrophysiologische Grundlagen18
1.2 Automatie, Erregung und Reizleitung20
1.2.1 Automatisch und nicht automatisch tätige Herzmuskelzellen20
1.2.2 Entstehung und Ausbreitung der Erregung21
1.2.3 Blutversorgung23
1.3 Dipoltheorie: Das elektrische Feld des Herzens24
1.4 Vektortheorie25
1.4.1 Der Vektor der Einzelmuskelzellen26
1.4.2 Vektoren des Herzmuskels27
1.4.3 Der Summationsvektor im Verlauf der Kammererregung27
1.4.4 Vektorschleife29
1.5 Ableitungsprogramme31
1.5.1 Extremitätenableitungen32
1.5.2 Unipolare Brustwandableitungen nach Wilson36
1.5.3 Ösophagusableitungen37
1.5.4 Intrakardiales Elektrogramm (His-Bündel-EG38
1.5.5 Reduzierte Spezialableitungen für Langzeit-EKG-Untersuchungen40
1.6 Leitbilder zur vektoriellen Deutung41
1.6.1 P-Vektor41
1.6.2 Q-Vektor44
1.6.3 R(s)-Vektor48
1.6.4 ST-Vektor66
1.6.5 T-Vektor67
1.7 Physiologische EKG-Varianten68
1.7.1 Neurovegetative Einflüsse68
1.7.2 Atmung69
1.7.3 Körperbau69
1.7.4 Situs inversus70
1.8 Das EKG im Kindesalter70
1.8.1 Neugeborenes70
1.8.2 Säugling71
1.8.3 Kindesalter71
2 Morphologische EKG-Interpretatk72
2.1 P-Welle72
2.1.1 Allgemeines72
2.1.2 P dextroatriale73
2.1.3 P sinistroatriale75
2.1.4 P cardiale (biatriale)76
2.1.5 P fehlt oder nicht erkennbar77
2.1.6 P abgeflacht79
2.1.7 P negativ80
2.2 PQ-Strecke80
2.2.1 Allgemeines80
2.2.2 Verlängerte PQ-Strecke81
2.2.3 Verkürzte PQ-Strecke82
2.3 Q-Zacke94
2.3.1 Allgemeines94
2.3.2 Das pathologische, infarkttypische Q95
2.3.3 Was bedeutet ein Q in den rechtspräkardialen Ableitungen V!-V2?96
2.4 QT-Strecke97
2.4.1 Allgemeines97
2.4.2 Verlängerung der QT-Dauer97
2.4.3 Verkürzung der QT-Dauer99
2.4.4 QT-Dauer in Abhängigkeit von der Herzfrequenz99
2.5 QRS-Komplex100
2.5.1 Intraventrikuläre Erregungsausbreitung100
2.5.2 Niederspannung102
2.5.3 Der elektrische Alternans103
2.5.4 Kammerhypertrophie104
2.5.5 Intraventrikuläre Leitungsstörungen111
2.6 S-Zacke132
2.6.1 Allgemeine Vorbemerkungen132
2.6.2 Si-Qin-Syndrom133
2.6.3 Nachschwankungen des QRS-Komplexes, Spätpotenziale134
2.7 ST-Strecke135
2.7.1 Die Erregungsrückbildung135
2.7.2 ST-Streckensenkungen137
2.7.3 ST-Streckenhebungen140
2.8 T-Welle145
2.8.1 Das normale T145
2.8.2 Das pathologisch hohe T146
2.8.3 T abgeflacht148
2.8.5 Negatives T149
2.9 TP-Strecke152
2.10 U-Welle152
2.10.1 Allgemeines152
2.10.2 TU-Verschmelzungswelle154
3 Klinische EKG-Syndrome156
3.1 Erworbene Klappenfehler156
3.1.1 Mitralklappenfehler156
3.1.2 Aortenklappenfehler159
3.1.3 Kombinierte erworbene Herzfehler163
3.2 Kardiomyopathien164
3.2.1 Dilatative (kongestive) Kardiomyopathie164
3.2.2 Hypertrophe Kardiomyopathie165
3.2.3 Restriktive Kardiomyopathie166
3.3 Hypertonie168
3.4 Koronare Herzerkrankung (KHK)169
3.4.1 Stabile koronare Herzerkrankung169
3.4.2 Akutes Koronarsyndrom (instabile Angina pectoris, Myokardinfarkt170
3.4.3 Myokardinfarkt und Schenkelblock, Infarktrezidive191
3.4.4 Myokardinfarkt und Schrittmacher-EKG196
3.4.5 Hinweise für eine erfolgreiche Reperfusionstherapie bei Infarkt196
3.4.6 Differenzialdiagnose infarkttypischer EKG-Veränderungen196
3.5 EKG nach Herzoperation und Herztransplantation197
3.6 Belastungs-EKG199
3.6.1 Indikationen199
3.6.2 Kontraindikationen201
3.6.3 Personelle, technische und praktische Voraussetzungen202
3.6.4 Belastungsstufen204
3.6.5 Abbruchkriterien205
3.6.6 Belastungsreaktionen im EKG206
3.6.7 Falsch-positive Reaktionen („Pseudoischämie")207
3.6.8 Falsch-negative Reaktionen208
3.6.9 Beurteilung bei pathologischem Vor-EKG209
3.6.10 Aussagekraft des Belastungs-EKG (Bayes-Theorem209
3.7 Cor pulmonale211
3.7.1 Akutes Cor pulmonale211
3.7.2 Chronisches Cor pulmonale214
3.8 Perikarditis216
3.9 Myokarditis218
3.10 Schilddrüsenfunktionsstörungen219
3.10.1 Hypothyreose219
3.10.2 Hyperthyreose220
3.11 Störungen des Kaliumstoffwechsels221
3.11.1 Hypokaliämie221
3.11.2 Hyperkaliämie222
3.12 Störungen des Kalziumstoffwechsels225
3.12.1 Hypokalzämie225
3.12.2 Hyperkalzämie225
3.13 EKG-Veränderungen unter Digitalis226
4 Rhythmusstörungen230
4.1 Elektrophysiologische Grundlagen230
4.2 Nomotope Erregungsbildung233
4.2.1 Normaler Sinusrhythmus233
4.2.2 Sinustachykardie235
4.2.3 Sinusbradykardie235
4.2.4 Sinusarrhythmie236
4.2.5 Syndrom des kranken Sinusknotens (Sick-Sinus-Syndrom237
4.3 Heterotope Erregungsbildungsstörungen239
4.3.1 Junktionale Ersatzsystolen239
4.3.2 Junktionaler Ersatzrhythmus241
4.3.3 Kammerersatzsystolen, Kammerersatzrhythmus242
4.3.4 Multifokaler atrialer Rhythmus243
4.4 Extrasystolen244
4.4.1 Supraventrikuläre Extrasystolie244
4.4.2 Ventrikuläre Extrasystolie249
4.5 Supraventrikuläre Tachykardie259
4.5.1 Vorhofflimmern261
4.5.2 Vorhofflattern267
4.5.3 Atriale (Vorhof-)Tachykardie273
4.5.4 Multifokale atriale Tachykardie276
4.5.5 AV-junktionale Reentry-Tachykardie (AVJRT277
4.5.6 Seltene supraventrikuläre Tachykardien282
4.6 Reentry-Tachykardien bei WPW-Syndrom284
4.6.1 Orthodrome WPW-Tachykardie284
4.6.2 Antidrome WPW-Tachykardie285
4.6.3 Permanente junktionale Reentry-Tachykardie (PJRT286
4.6.4 Vorhofflimmern bei WPW-Syndrom287
4.6.5 Diagnostisches Vorgehen bei Tachykardien mit schmalem Kammerkomplex291
4.7 Ventrikuläre Tachykardie (Kammertachykardie294
4.7.1 Monomorphe ventrikuläre Tachykardie294
4.7.2 Polymorphe ventrikuläre Tachykardie301
4.7.3 Ventrikuläre Tachykardie bei arrhythmogenem rechten Ventrikel (rechtsventrikuläre Dysplasie307
4.7.4 Bidirektionale ventrikuläre Tachykardie308
4.7.5 Akzelerierter idioventrikulärer Rhythmus309
4.7.6 Diagnostisches Vorgehen bei Tachykardien vmit breitem Kammerkomplex310
4.7.7 Kammerflattern316
4.7.8 Kammerflimmern317
4.8 Pararhythmien318
4.8.1 Einfache AV-Dissoziation318
4.8.2 Interferenzdissoziation (inkomplette AV-Dissoziation320
4.8.3 Komplette AV-Dissoziation320
4.8.4 Parasystolie321
4.9 Störungen der Erregungsleitung323
4.9.1 Sinuatriale Blockierung323
4.9.2 Atrioventrikuläre Blockierung326
4.10 Morgagni-Adams-Stokes-Syndrom336
4.11 Karotissinussyndrom338
5 Schrittmacher- und ICD-EKG340
5.1 Indikationen zur Schrittmachertherapie340
5.2 Schrittmachertechnik342
5.2.1 Schrittmacherelektroden342
5.2.2 Internationaler Schrittmacher-Kode (ICHD)342
5.2.3 Stimulationsarten343
5.2.4 Schrittmacher-Glossar346
5.2.5 EKG unterschiedlicher Stimulationsarten347
5.2.6 Rhythmusstörungen bei normaler Schrittmacherfunktion350
5.2.7 Störungen der Schrittmacherfunktion354
5.3 Kardioverter-/Defibrillator-Therapie359
6 Tipps und Tricks362
6.1 Standardschema der EKG-Befundung362
6.2 Häufige Fehler der EKG-Befundung363
6.3 EKG-Artefakte369
Weiterführende Literatur374
Sachverzeichnis376

Weitere E-Books zum Thema: Innere Medizin - Allgemeinmedizin

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - Erfolgreich argumentieren Format: PDF

Ärzte werden zunehmend am wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung gemessen. BWL-Grundlagenwissen ist nötig, um Gewinne zu ermitteln, Personalentscheidungen zu treffen und Investitionspläne…

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - Erfolgreich argumentieren Format: PDF

Dieses Buch bietet Ihnen das essentielle BWL-Basiswissen, um Ihre Strategien wirtschaftlich gut begründet präsentieren und durchsetzen zu können. Ihr Schlüssel zum Erfolg.Ärzte werden zunehmend auch…

Marketing für Krankenhäuser und Reha-Kliniken

E-Book Marketing für Krankenhäuser und Reha-Kliniken
Marktorientierung & Strategie, Analyse & Umsetzung, Trends & Chancen Format: PDF

Angesichts des harten Wettbewerbs wird in Zukunft voraussichtlich ein Drittel aller Krankenhäuser schließen müssen. Allein verstärkte marktwirtschaftliche Optimierung - inklusive des dazugehörigen…

Medizin & Recht

E-Book Medizin & Recht
Rechtliche Sicherheit für den Arzt Format: PDF

In der täglichen Arbeit des Arztes spielen Recht und Gesetz eine zunehmende Rolle. Der Arzt wird mit seinen rechtlichen Fragen und Problemen oft allein gelassen. Rechtliche Auseinandersetzungen…

Leistungsmanagement im Krankenhaus: G-DRGs

E-Book Leistungsmanagement im Krankenhaus: G-DRGs
Schritt für Schritt erfolgreich: Planen - Gestalten - Steuern Format: PDF

Planung, Gestaltung und Steuerung von Behandlungsleistungen im Krankenhaus Mit der Einführung des G-DRG-Systems gilt für die strategische und operative Planung und Gestaltung von…

Medizinische Gutachten

E-Book Medizinische Gutachten
Format: PDF

Optimieren Sie Ihre Gutachten! Der medizinische Gutachter stellt sein Fachwissen Gerichten, Verwaltungen, Versicherungen und anderen Auftraggebern zur Verfügung. Dies verlangt gewisse Grundkenntnisse…

Kindesmisshandlung

E-Book Kindesmisshandlung
Medizinische Diagnostik, Intervention und rechtliche Grundlagen Format: PDF

Das bewährte Fachbuch zum Kinderschutz in der Medizin bietet Strategien für den Umgang mit Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, fundierte fachliche Grundlagen für die…

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Medizin & Recht

E-Book Medizin & Recht
Rechtliche Sicherheit für den Arzt Format: PDF

In der täglichen Arbeit des Arztes spielen Recht und Gesetz eine zunehmende Rolle. Der Arzt wird mit seinen rechtlichen Fragen und Problemen oft allein gelassen. Rechtliche Auseinandersetzungen…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...