Sie sind hier
E-Book

Energie und Steuern

Energie- und Stromsteuerrecht in der Praxis

AutorBassam Khazzoum, Carsten Kudla, Ralf Reuter
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl181 Seiten
ISBN9783834965042
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,25 EUR
Die Energiesteuer ist als Verbrauchsteuer eine indirekte Steuer mit zahlreichen Besonderheiten bei den Steuertarifen, Steuerbegünstigungen, Steuerbefreiungen und -ermäßigungen. Das Werk erläutert diese und gibt fundierte Hinweise für die steueroptimale Anwendung in der Praxis.

Das Gesetz zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes ist bereits eingearbeitet.

Steuerberater und Dipl.-Ökonom Bassam Khazzoum
Rechtsanwalt und Dipl.-Finw. (FH) Carsten Kudla
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Ralf Reuter
Rechtsanwalt und Steuerberater Arnulf Starck
Rechtsanwalt Dr. Christian Trottmann

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsübersicht6
Literaturverzeichnis13
Bearbeiterverzeichnis15
§1 Einleitung16
A. Ökonomische Rahmenbedingungen16
I. Fiskalische Anreize oder Ge- und Verbotsnormen?16
II . Allgemeiner Trend ZU indirekten Steuern17
III . Senkung von Lohnnebenkosten17
B Wesentliche Merkmale der deutschen Energie- undStromsteuer18
I. Steuerobjekt und Steuergegenstand18
II . Steuerentstehung und Steuerschuldner18
III . Steuertarif18
IV. Begünstigungen (Lenkungszweck)18
1. Systematisch notwendige Ausnahmen19
2. Umweltpolitische Ziele19
3. Wirtschaftspolitische Ziele, insb."Spitzenausgleich"19
C. Rechtlicher Rahmen20
I. Europarecht20
1. Steuerliche Vorschriften (Primärrecht)20
2. System-Richtlinie20
3. Energiesteuer-Richtlinie20
4. Beihilferechtliche Vorschriften21
II . Verfassungs recht22
1. Finanzverfassung22
2. Grundrechte22
§ 2 Stromsteuer23
A. Das Stromsteuergesetz und seine Entwicklung23
B. Aktuelle Änderungen des Stromsteuergesetzes24
C. Einführung in die Besteuerung von Strom27
D. Grundlagen der Besteuerung von Strom27
I. Steuerobjekt und Steuergebiet27
II . Für die Besteuerung relevante Personen28
1. Versorger28
2. Eigenerzeuger und Letztverbraucher29
E. Erhebungsart und wirtschaftliche Wirkung30
II . Verhältnis zur Umsatzsteuer31
F. Erlaubnispflicht im Stromsteuerrecht32
I. Die Erlaubnis33
II . Der Erlaubnissehein34
III . Bedeutung der Erlaubnis im Besteuerungsverfahren undin der Praxis35
1. Erlaubnis für Versorger und Eigenerzeuger sowieLetztverbraucher bei Strom bezug aus dem Ausland35
2. Erlaubnis bei Steuerbegünstigungen36
3. Die zu Unrecht erlangte Erlaubnis36
4. Anpassung der Erlaubnis bei Umstrukturierungen37
IV. Abschaffung des Verfahrens von Erlaubnisscheinen fürUnternehmen des produzierenden Gewerbes und derland- und Forstwirtschaft37
G. Steuerentstehung und Steuerschuldner37
I. Steuerentstehung38
1. Steuerentstehung nach § 5 StromStG38
a) Grundvariante der Steuerentstehung38
b) Fiktion der Steuerentstehung: Lieferung an den unerkanntenVersorger39
c) Steuerentstehung durch Entnahme von Strom zumSelbstverbrauch39
2. Sondervarianten der Steuerentstehung41
a) Widerrechtliche Entnahme aus dem Versorgungsnetz41
b) Strombezug von einem ausländischen Versorger42
3. Stromnetz und Netzverluste42
a) Das Versorgungsnetz42
b) Areal- und Objektnetze42
4. Weitere Steuerentstehungstatbestände44
II . Steuerschuldner45
1. Pflichten des Versorgers als Steuerschuldner undErlaubnisinhaber46
a) Steueranmeldung durch den Versorger47
b) Stromsteuervorauszahlungen durch den Versorger48
c) Rollierendes Abrechnungsverfahren49
d) Festsetzungsfrist bei der Stromsteueranmeldung50
2. Pflichten des Eigenerzeugers und erlaubnispflichtigenletztverbrauchers als Steuerschuldner undErlaubnisinhaber50
3. Steuerschuld und Steueranmeldung bei widerrechtlicherEntnahme und zweckwidriger Verwendung von Strom51
H. Begünstigungen des Stromsteuergesetzes51
I. Steuerbefreiungen im Stromsteuerrecht52
1. Einführung und Überblick53
2. Strom aus erneuerbaren Energieträgern54
a) Erneuerbare Energieträger54
b) Grünes Netz55
c) Stromsteuerrechtliche Folgen der fiktive Stromeinspeisung in dasVersorgungsnetz nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG)56
3. Strom zur Stromerzeugung57
a) Entnahme zum Verbrauch in Kraftwerken57
b) Entnahme zum Verbrauch beim Betrieb vonPumpspeicherkraftwerken58
4. Stromerzeugung in Kleinanlagen bis zu 2 Megawatt58
a) Anlagen mit einer elektrischen Nennleistung von bis zu 2Megawatt58
b) Entnahme im räumlichen Zusammenhang zu der Anlage59
c) (ontracting nach § 9 Abs. 1 Nr. 3b StromStG60
d) Steuerbefreiung bei rechtlich entflochtenenEnergieversorgungsunternehmen60
II . Steuerbegünstigungen für Unternehmen desProduzierenden Gewerbes und Unternehmen der LandundForstwirtschaft61
1. Begünstigter Personenkreis: Unternehmen desProduzierenden Gewerbes und Unternehmen der LandundForstwirtschaft62
2. Steuerermäßigung nach § 9 Abs. 3 StromStG alte Fassungund § 9b StromStG neue Fassung63
a) Verfahrensänderung beim Selbstbehalt zum 1. Januar 201164
b) Stromentnahme ZU betrieblichen Zwecken und Wegfall vonNutzenergie-Contracting bei Unternehmen des ProduzierendenGewerbes65
c) Umstellung des Erlaubnisverfahrens auf ein Entlastungsverfahren67
III . Andere Steuerermäßigungen im Stromsteuergesetz68
1. Begünstigung tür die Nachtspeicherheizung68
2. Steuerermäßigung im Verkehr mitOberleitungsomnibussen und Schienenbahnen69
a) Umfang der Begünstigung69
b) Differenzversteuerung70
3. Steuerermäßigung für die gewerbliche Schiffahrt71
IV. Steuerentlastungen: Erlass, Erstattung oder Vergütung derSteuer71
1. Entlastung für bestimmte Prozesse und Verfahren72
2. Steuerentlastung für Unternehmen nach § 9b StromStG73
3. Steuerentlastung in Sonderfällen nach § 10 StromStG74
a) Spitzenausgleich vor Änderung durch das Haushaltsbegleitgesetz201174
b) Spitzenausgleich nach Änderung durch dasHaushaltsbegleitgesetz 201176
c) Spitzenausgleich beim Grenzpreisvergleich77
4. Steuerentlastungen als Minderung derBemessungsgrundlage bei der Umsatzsteuer78
5. Abgabefrist bei Steuerentlastungsanträgen78
§ 3 Energiesteuergesetz79
A. Steuergegenstand79
I. Die Bestimmung80
I I. Energiesteuerliche Behandlung von Torf und Holz80
B. Steuertarif81
I. Allgemeines81
I I. Benannte Energieerzeugnisse83
I I I. Unbenannte Energieerzeugnisse83
IV. Exkurs: Altöle86
v. Exkurs: Bestimmen zur Verwendung als Kraft- oderHeizstoff88
1. Definition90
2. Verwertung von Sekundärbrennstoffen bzw.Ersatzbrennstoffen90
C. Besteuerung von Energieerzeugnissen außer Kohle undErdgas91
I. Energieerzeugnisse des Kapitels 2 des EnergieStG91
I I . Verfahren der Steueraussetzung nach § 5 EnergieStG92
1. Steueraussetzung und Bestimmen zur Verwendung alsKraft- oder Heizstoff93
2. Wirkung der Steueraussetzung94
3. Arten der Steueraussetzung94
4. Das Verfahren der Beförderung von Energieerzeugnissennach § 4 EnergieStG94
5 . Personen, die zur Beförderung unter Steueraussetzungberechtigt sind95
6. Beförderung im Steuergebiet, aus und in andereMitgliedstaaten95
7. Registrierte Empfänger und Begünstigte97
8. Beginn der Steueraussetzung97
a) Beförderung unter Steueraussetzung - Änderungen(Viertes ÄnderG97
b) Beginn der Herstellung und Lagerung von Energieerzeugnissennach § 4 EnergieStG98
9. Ende der Steueraussetzung98
a) Beendigung des Steuerlagerverfahrens98
b) Beendigung der Beförderung unter Steueraussetzung98
10. Pflichten während des Verfahrens der Steueraussetzung98
11. Verpflichtete Personen99
12. Verstöße gegen Bestimmungen des Verfahrens derSteueraussetzung100
13. Allgemeine Hinweise101
I I I . Tatbestände der Steuerentstehung102
1. Steuerentstehung für Energieerzeugnisse nach § 4EnergieStG102
2. Entstehung der Energiesteuer tür andereEnergieerzeugnisse als solche nach § 4Energiesteuergesetz103
IV. Die Steuerbefreiung nach § 26 EnergieStG104
1. Allgemeines104
2. Steuerbefreiung nach § 26 EnergieStG nach demEnergiesteuergesetz vom 1 S. Juli 2006.105
3. Steuerbefreiung nach § 26 EnergieStG nach dem Gesetzzur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzesvom 16. Dezember 2010105
4. Steuerbefreiung für Betriebe, die Energieerzeugnisseherstellen106
s. Steuerbefreiung für fremdbezogene und selbst erzeugteEnergieerzeugnisse106
6. Steuerbefreiung für Erdgas im Wege der Entlastung nach§ 47 Absatz 1 Nr.4 EnergieStG106
7. Steuerbefreiung für Kohlebetrie107
8. Unveränderte Regeln zur Steuerbefreiung107
9. Hinweise für Erlaubnisinhaber108
10. Auswirkungen der Rechtsänderungen aufHerstellungsbetriebe108
v. Steuerbefreiung nach § 28 EnergieStG109
VI. Zukünftige Regelung110
D. Besteuerung von Kohle nach dem Energiesteuerrecht112
I I . Steuerentstehungstatbestände115
1. Steuerentstehung nach § 32 Absatz 1 Nr. 1Energiesteuergesetz116
2. Steuerentstehung nach § 32 Absatz 1 Nr. 2 EnergieStG119
I. Allgemeines112
1. Rechtsgrundlagen112
2. Allgemeine Grundsätze der Besteuerung von Kohle nachdem Energiesteuergesetz112
3. Begriffsbestimmungen113
E. Die Besteuerung von Erdgas120
I. Steuergegenstand120
I I . Steuersatz120
I I I. Steuerentstehung120
1. Entnahme zum Verbrauch120
2. Steuerschuldner121
3. lieferung an Mieter/Pächter122
4. Differenzversteuerung und Rechnungshinweis122
5 . Biogas, welches in das Erdgasnetz eingespeist wird123
IV. Steuerbefreiung123
V. Steueranmeldung, Fälligkeit124
VI. Rollierendes Abrechnungsverfahren124
VII. Festsetzungsfrist bei der Energiesteueranmeldung fürErdgas125
F. Einfuhr von Energieerzeugnissen126
I. Verhältnis von Zollrecht zu Energiesteuerrecht126
II . Anwendungsbereich von Zoll- und Energiesteuerrecht126
III . Maßgebliche Vorschriften im Zusammenhang mit derEinfuhr von Energieerzeugnissen126
IV. Begriffsbestimmungen127
1. Einfuhr127
2. Drittgebiete128
3. Ort der Einfuhr128
4. Zollrechtliche Nichterhebungsverfahren128
V. Zuständige Behörden130
VI. Steuertarif - Kombinierte Nomenklatur130
VII. Einfuhr von Energieerzeugnissen nach § 4 EnergieStG131
1. Allgemeines132
2. Überführung in den zoll- undeinfuhrumsatzsteuerrechtlich freien Verkehr132
3. Überführung in den steuerrechtlich(energiesteuerrechtlich) freien Verkehr133
a) Entstehung der Energiesteuer134
b) Steuerschuldner bei Einfuhr von Energieerzeugnissen135
c) Höhe der geschuldeten Energiesteuer136
d) Verfahren der Festsetzung von Zoll-, Einfuhrumsatzteuer- undEnergiesteuerschuld136
e) Sonstige anzuwendende Zollvorschriften136
4. Weitere Optionen am Ort der Einfuhr fürEnergieerzeugnisse nach § 4 EnergieStG137
5. Verfahren der Steueraussetzung (§ 5) oder derSteuerbefreiung (§ 24 Absatz 1) unmittelbar am Ort derEinfuhr137
a) Überführung von Energieerzeugnissen in ein Verfahren derSteueraussetzung137
b) Überführung von Energieerzeugnissen in Verfahren derSteuerbefreiung138
VIII. Einfuhr von Nicht § 4 Energieerzeugnissen, außer Kohleund Erdgas138
IX. Einfuhr von Kohle138
X. Einfuhr von Erdgas139
1. leitungsgebundenes Verbringen von Erdgas in dasSteuergebiet139
2. Nicht leitungsgebundenes Verbringen von Erdgas in dasSteuergebiet140
G. Die Steuerentlastungen im Energiesteuergesetz140
I. Der Begriff des Verwenders141
II . Steuerentlastung beim Verbringen aus dem Steuergebiet(§46)142
III . Steuerentlastung bei Aufnahme in Betriebe und beisteuerfreien Zwecken (§ 47)143
IV. Steuerentlastung bei Vermischungen vongekennzeichnetem mit anderem Gasöl (§ 48)143
V. Steuerentlastung für Gasöle und Flüssiggase (§ 49)143
VI. Steuerentlastung für Biokraftstoffe (§ SO)144
VII. Steuerentlastung für bestimmte Prozesse und Verfahren(§ 51)144
VIII. Steuerentlastung für die Schiff- und Luftfahrt (§ 52)146
IX. Steuerentlastung für die Stromerzeugung und diegekoppelte Erzeugung von Kraft und Wärme(§ 53)149
1. Zur Stromerzeugung verwendete Energieerzeugnisse149
2. Anteilige Steuerentlastung nach § S3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1i.V.m. Satz 2 EnergieStG150
3. Kraft-Wärme-Kopplung150
X. Steuerentlastung für Unternehmen (§ 54)152
XI. Der sog. Spitzenausgleich (§ 55)153
XII. Einschränkung für (ontracting-Gestaltungen in §§ S4 undSS EnergieStG153
XIII. Steuerentlastung für den ÖffentlichenPersonennahverkehr (§ 56)156
XIV. Steuerentlastung bei Zahlungsausfall (§ 60)157
XV. Steuerentlastung bei Zahlungsausfall von Strom- undEnergiesteuer (Erdgas) aus Billigkeitsgründen159
§ 4 Tax-Compliance161
Einführung161
A. Tax Compliance161
I. Der Begriff Tax Compliance161
II . Tax Risk Management163
III . Tax Optimierung163
IV. Die Funktion von Tax Compliance163
B. Tax Compliance System164
I. Aufbau von Funktions- und Informationssystemen164
II . Vermeidung von Haftungsrisiken167
III . Tax Operating Manual als zentraler Bestandteil eines TCMS167
IV. TCMS auf Basis des Prüfungsstandards IDW PS 980167
C. TCMS und Energiesteuer169
I. Contracting-Gestaltungen und Vertragsmanagement169
II . Phasenorientiertes Vorgehen171
1. Phase 1 -Identifizierun171
2. Phase 2 - Analyse172
3. Phase 3 - Umsetzungs- und Steuerungsphase172
D. TCMS und Pflichtenkatalog172
E. TCMS und Steuerstrafrecht- Die erhöhten Anforderungen für strafbefreiendeSelbstanzeigen gelten auch für die Energie- undStromsteuer176
Stichwortverzeichnis179

Weitere E-Books zum Thema: Steuern - Steuerberatung

Steuertipps für Versicherungsvermittler

E-Book Steuertipps für Versicherungsvermittler
Hinweise und Empfehlungen zu den Steuererklärungen 2009/2010 Format: PDF

"Auch in der 12. Auflage bietet dieser Klassiker des Steuerrechts wieder umfangreiche Hilfen für die optimale Gestaltung der Steuererklärungen 2009/2010, speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse und…

Rechtsstaatlichkeit im Versicherungsaufsichtsrecht

E-Book Rechtsstaatlichkeit im Versicherungsaufsichtsrecht
- Eine Untersuchung des VAG in seiner 2012 gültigen Fassung, verbunden mit einem Blick auf die geplante 10. Novelle - - Düsseldorfer Reihe 16 Format: PDF

Die Arbeit beleuchtet das Versicherungsaufsichtsrecht aus rechtsstaatlicher Sicht. Auf eine allgemeine Einführung ins Versicherungsaufsichtsrecht folgt eine kurze Darstellung ausgewählter Aspekte des…

Geldanlage und Steuer 2014

E-Book Geldanlage und Steuer 2014
Kurs halten und erfolgreich investieren Format: PDF

Lindmayers Standardwerk ist auch in diesem Jahr unverzichtbarer Ratgeber, getreu dem Motto: 'Geldanlage optimieren, Steuern minimieren'. Schwerpunkte aller Kapitel sind deshalb der Vermögensaufbau…

Geldanlage und Steuer 2015

E-Book Geldanlage und Steuer 2015
Sichern der Erträge in der Niedrigzinsphase Format: PDF

Dieses Standardwerk ist unverzichtbarer Ratgeber zur Überprüfung Ihres Anlageportfolios, getreu dem Motto: 'Vermögen optimieren, Steuern minimieren'. Schwerpunkte aller Kapitel sind deshalb der…

Tax Due Diligence

E-Book Tax Due Diligence
Tax Audit beim Unternehmenskauf - Ablauf, Beratung, Muster Format: PDF

Die Due Diligence bezeichnet die gebotene Sorgfalt, mit der beim Kauf bzw. Verkauf von Gesellschaften, Betrieben, Immobilien oder bei einem Börsengang das Zielobjekt im Vorfeld der Akquisition…

Gelduntergang

E-Book Gelduntergang
Wie Banken und Politik unsere Zukunft verspielen Format: ePUB

Keine Frage beschäftigt die Bundesbürger so wie die nach der Zukunft des Geldes (und damit der Wirtschaft insgesamt): Bleibt der Euro, kommt die Mark wieder? Zahlen wir weiter für 'die Anderen' und…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...