Sie sind hier
E-Book

Entscheidungsanalysen in der Immobilienwirtschaft

AutorStephan Lifka
VerlagHerbert Utz Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl315 Seiten
ISBN9783831608805
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis31,99 EUR
Die vorliegende Untersuchung stellt praxisorientierte Gestaltungsvorschläge für den Aufbau einer Immobilienmarktforschung vor, deren zentrale Aufgabe in der Erstellung analytischer Hilfen zur Bewältigung betrieblicher Investitionsentscheidungsprobleme besteht. Angesichts des grundlegenden Wandels der Immobilienmärkte, der durch zunehmende Veränderungsdynamik und steigenden Wettbewerbsdruck geprägt ist, wird die Integration einer entscheidungsorientiert ausgerichteten Marktforschung in die Investitionspolitik zum Erfolgsfaktor für die Marktteilnehmer.

Im Zentrum der Arbeit steht die Frage nach einem geeigneten Instrumentarium, auf dem sich entsprechende Entscheidungsanalysen stützen können. Dabei zeigen sich die Schwächen der in der Unternehmenspraxis vorherrschenden finanzmathematischen Instrumente, die sich auf eine Prognose monetärer Ergebnisgrößen konzentrieren, ohne deren Ursachen und Ergebnistreiber transparent zu machen und zu großen Planungsabweichungen führen können. Das vorliegende Werk zeigt anhand des Konzepts der präskriptiven Entscheidungsanalyse neue Möglichkeiten zur verbesserten Unterstützung von Immobilieninvestitionen auf.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
1 EINLEITUNG (Seite 1)

Die vorliegende Arbeit widmet sich der Frage nach Methoden zur Unterstützung räumlicher Entscheidungen. Entscheidungen mit Raumbezug treten in allen Unternehmen – je nach Branchenzugehörigkeit in unterschiedlicher Häufigkeit – auf. In der Immobilienwirtschaft gehört die Auseinandersetzung mit räumlichen Entscheidungsproblemen zum Tagesgeschäft. Ob in der Investitionsplanung allgemein, in Teilbereichen wie dem Portfoliomanagement oder in darunter liegenden Ebenen wie der Sanierungsplanung – letztendlich geht es immer um Entscheidungen, die eine räumliche Ressourcenallokation mit sich bringen. Der Standort stellt somit einen wertbestimmenden Bestandteil einer Immobilie dar und gilt als entscheidende Determinante des Investitionserfolgs:

„Bei Immobilien sind drei Dinge entscheidend: Lage, Lage und nochmals die Lage!“ (ISENHÖFER/VÄTH 2000: 378, KIEL/ZABEL 2004: 1, PFNÜR 2004: 218, DEGI RESEARCH 2005: 1).

Aufgrund der hohen Relevanz der Themenstellung wurde die Immobilienwirtschaft als Anwendungsbereich gewählt, an dessen Beispiel Ansätze zur Lösung räumlicher Entscheidungsprobleme dargestellt werden sollen. Das Thema hat aufgrund des sich gegenwärtig vollziehenden, tief greifenden Strukturwandels in der Immobilienwirtschaft zusätzlich an Aktualität gewonnen. So gibt es einen Trend zur wachsenden Differenzierung der Immobiliennachfrage zwischen und innerhalb städtischer Immobilienmärkte, die eine kleinräumige Segmentierung in wachsende und schrumpfende Teilmärkte mit unterschiedlichen Preisbildungsprozessen bedingt. Vor diesem Hintergrund ist ein steigender Bedarf an vertieften regionalen und lokalen Marktinformationen festzustellen. Gleichzeitig sind Immobilieninvestitionen sukzessive internationaler geworden. Die Öffnung der Märkte brachte aber nicht nur mehr Investitionsmöglichkeiten, sondern auch neue Konkurrenz und erhöhten Wettbewerbsdruck. Damit rücken der Markt und die Bedürfnisse der Marktteilnehmer in den Mittelpunkt der Betrachtung von Immobilieninvestoren. Finanzierer, Aktionäre und Kunden stellen immer höhere Ansprüche an die Immobilienunternehmen. Gemeinsam mit dem Eintreten internationaler, institutioneller Investoren ziehen sich öffentliche und branchenfremde Akteure zurück. Die „Buy-and-Hold“-Strategie vieler Marktteilnehmer gehört damit der Vergangenheit an. Veränderungen auf den Märkten finden in immer kürzeren Zeitabständen statt.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
GELEITWORT6
HERAUSGEBERS6
VORWORT8
INHALT10
ABBILDUNGSVERZEICHNIS14
TABELLENVERZEICHNIS15
KARTENVERZEICHNIS18
ABKÜRZUNGS-19
AKRONYMVERZEICHNIS19
1 EINLEITUNG22
2 KONZEPTIONELLE GRUNDLAGEN27
2.1 Anforderungen an die Immobilienmarktforschung27
2.2 Grundzüge einer räumlichen Entscheidungstheorie39
3 DURCHFÜHRUNG EINER ENTSCHEIDUNGSANALYSE50
3.1 Bezugsrahmen51
3.2 Modellierung56
3.3 Alternativenwahl63
3.4 Informationsgewinnung69
3.5 Alternativenbewertung77
3.6 Ergebniskontrolle93
4 BEWERTUNGSREGELN97
4.1 Qualitativ-heuristische Bewertung97
4.2 Nicht-kompensatorische Bewertung105
4.3 Kompensatorische Bewertung118
4.4 Prävalenzverfahren136
5 MIKRODATENANALYSE148
5.1 Entwicklung eines Messinstruments148
5.2 Messgüte168
5.3 Anwendungsbeispiel191
6 SCHLUSSFOLGERUNGEN UND AUSBLICK208
6.1 Diskussion der Methodik208
6.2 Ausblick217
LITERATUR225
ANHANG266
Auswertungen266
Erhebungsbogen286

Weitere E-Books zum Thema: Immobilien - Bau - Kapitalanlage

Rating von Einzelhandelsimmobilien

E-Book Rating von Einzelhandelsimmobilien
Qualität, Potenziale und Risiken sicher bewerten Format: PDF

Ziel dieses Buches ist es, sämtliche Verfahrensweisen und Maßstäbe zu verdeutlichen, die bei der Beurteilung von Einzelhandelsimmobilien, und damit für eine Investitionsentscheidung, von Bedeutung…

Wirtschaftlichkeit von Immobilien im Lebenszyklus

E-Book Wirtschaftlichkeit von Immobilien im Lebenszyklus
Eine programmierte Entscheidungshilfe mit dem Fokus auf konventionelle und PPP-Projekte Format: PDF

In der Immobilienwirtschaft ist die einheitliche und umfassende Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Immobilien notwendig. Torsten Offergeld liefert hierfür ein Entscheidungs- und Steuerungsmodell…

Gratis Immobilien

E-Book Gratis Immobilien
So erhalten Sie ein Haus oder ein Grundstück in den USA geschenkt! Sie werden praktisch dafür bezahlt, vor Ort zu leben! Format: ePUB

Ein paar Städte in den USA haben beschlossen, mehr für neue Ansiedlungen zu tun. Wirtschaftliche Probleme führen leider oft zur Flucht breiter Bevölkerungsschichten. Deshalb müssen die…

Von der Kunst finanziell zu überleben

E-Book Von der Kunst finanziell zu überleben
Eine Anleitung in 16 Kapiteln zum sicheren Umgang mit Geld - Aktien - Gold - Immobilien - Fonds - Zinsen - Altersvorsorge - Steuern - Inflation ....... Format: ePUB

Wer Geld anlegen will, wird mit einer noch nie dagewesenen Vielfalt an Möglichkeiten konfrontiert: mit einfachen Anlagen wie Tages- und Festgeldkonten, Anleihen, Aktien, Immobilien und Gold. Aber…

Internationales Baumarketing

E-Book Internationales Baumarketing
Format: PDF

Vorwort Der Auslandsbau erfordert von den kompetenten International Contractors nicht nur hervorragende, international wettbewerbsfähige Kenntnisse der modernen Bautechnik und langjährige…

Weitere Zeitschriften

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...