Sie sind hier
E-Book

Entstehung von akademischen Ausgründungen

Eine empirische Untersuchung zu fördernden und hemmenden Faktoren im Prozess der Gründungsvorber.

AutorMichael Schleinkofer
Verlagwbv Media
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl277 Seiten
ISBN9783763940707
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis0,00 EUR
Nur ein Bruchteil der zu einer Gründung entschlossenen Personen gründet tatsächlich ein Unternehmen. Warum werden Geschäftsideen oftmals noch vor der formalen Gründung wieder aufgegeben? Welche Faktoren sind es, die Unternehmensgründungen fördern bzw. hemmen - sowohl mit Blick auf die Ausgangsbedingungen als auch mit Blick auf den Gründungsprozess? Michael Schleinkofer geht diesen Fragen am Beispiel von akademischen Ausgründungen nach. Diese sogenannten Spin-offs stellen eine direkte Form des Wissens- und Technologietransfers aus der Hochschule in die Wirtschaft dar. Daher werden von ihnen besonders positive innovations- und beschäftigungspolitische Effekte erwartet. Mit ihrem starken Fokus auf die bisher kaum thematisierte Entstehungsphase von akademischen Ausgründungen - und auf die in dieser Phase zu beobachtenden Entscheidungsstrategien - schließt die Arbeit eine wichtige Forschungslücke und bietet wertvolle Empfehlungen für Gründungsinteressierte und die unterstützenden Gründungseinrichtungen an Hochschulen.

Michael Schleinkofer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am IAB.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Tabellenverzeichnis9
Abbildungsverzeichnis11
Anhangsverzeichnis14
Abku¨rzungsverzeichnis15
Geleitwort16
Danksagung18
Zusammenfassung20
1 Zum Gegenstand der Untersuchung22
1.1 Problemstellung und Motivation22
1.2 Forschungsfragen und konzeptioneller Rahmen24
1.3 Aufbau der vorliegenden Arbeit27
2 Konkretisierung des Untersuchungsrahmens und terminologische Abgrenzungen30
2.1 Begriffsbestimmung „Entrepreneurship“30
2.2 Bedeutung der Geschäftsidee als Ausgangspunkt der Entrepreneurship-Forschung31
2.3 Begriffsbestimmung und Abgrenzung des Terminus „Unternehmensgru¨ndung“33
2.4 Begriffsbestimmung und Abgrenzung der Termini „Gru¨nderperson“ und „Unternehmensgru¨nder“35
2.5 Begriffsbestimmung und Abgrenzung des Terminus „Akademische Ausgru¨ndung“39
2.6 Prozess der Unternehmensgru¨ndung45
2.7 Quantifizierung des Gru¨ndungsgeschehens in Deutschland55
2.8 Begriffsbestimmung und Abgrenzung des Erfolgs von Unternehmensgru¨ndungen58
3 Erhebungsdesign und empirischer Rahmen64
3.1 Auswahl der Datengrundlage64
3.2 Förderprogramm EXIST als Datengrundlage66
3.3 Konzeption der empirischen Untersuchung77
3.4 Ru¨cklauf und Repräsentativität82
4 Bedeutung der Gru¨nderperson bzw. des Gru¨nderteams94
4.1 Anzahl der werdenden Gru¨nder und Teamgröße95
4.2 Fachliche und berufliche Heterogenität der werdenden Gru¨nder98
4.3 Ausgangsmotivation der werdenden Gru¨nder103
4.4 Ausgru¨ndungsrelevantes Humankapital der werdenden Gru¨nder107
4.5 Multivariate Auswertungen zu den Charakteristika der Gru¨nderperson bzw. des Gru¨nderteams111
5 Bedeutung von Charakteristika der Geschäftsidee116
5.1 Art des geplanten Leistungsangebots: produkt- vs. dienstleistungsorientierte Geschäftsidee116
5.2 Technologiefeld der urspru¨nglichen Geschäftsidee118
5.3 Bedeutung von Wissen und Erfahrungen sowie Forschungsergebnissen aus der Hochschule121
5.4 Technologische Unsicherheit der urspru¨nglichen Geschäftsidee zum Zeitpunkt des Gru¨ndungsentschlusses126
5.5 Verfu¨gbare Marktinformationen zum Zeitpunkt des Gru¨ndungsentschlusses131
5.6 Entwicklungsaufwand fu¨r das Vorhaben fu¨r die Entwicklung eines vermarktungsfähigen Leistungsangebots135
5.7 Multivariate Auswertungen zu den Charakteristika der Geschäftsidee138
6 Aktivitäten der werdenden Gru¨nder im Rahmen der Gru¨ndungsvorbereitung146
6.1 Befunde zur Bedeutung von Aktivitäten während der Gru¨ndungsvorbereitung aus empirischen Studien147
6.2 Empirische Befunde zu den Aktivitäten der Gru¨ndungsvorbereitung bei akademischen Gru¨ndungsvorhaben153
6.3 Unterstu¨tzungsquellen bei den Aktivitäten der Gru¨ndungsvorbereitung von akademischen Gru¨ndungsvorhaben158
7 Entscheidungsstrategien der werdenden Gru¨nder im Rahmen der Gru¨ndungsvorbereitung170
7.1 Fu¨nf Prinzipien zur Abgrenzung von Causation und Effectuation170
7.2 Situative Rahmenbedingungen als moderierende Faktoren fu¨r die Erfolgswirkung von Causation und Effectuation174
7.3 Erhebung der Entscheidungsstrategien von werdenden Gru¨ndern akademischer Gru¨ndungsvorhaben176
7.4 Einflussfaktoren auf die Entscheidungsstrategien der werdenden Gru¨nder von akademischen Gru¨ndungsvorhaben187
7.5 Erfolgswirksamkeit der Entscheidungsstrategien von werdenden Gru¨ndern akademischer Gru¨ndungsvorhaben auf die Realisierung einer Unternehmensgru¨ndung189
8 Probleme werdender Gru¨nder im Rahmen der Gru¨ndungsvorbereitung196
8.1 Probleme in der Gru¨ndungsvorbereitung aufgrund von Marktmechanismen und Marktversagen196
8.2 Bedeutung von staatlichen und bu¨rokratischen Hemmnissen fu¨r Gru¨ndungsvorhaben202
8.3 Bedeutung von Hemmnissen, die ihren Ursprung in der Person des werdenden Gru¨nders haben205
8.4 Befunde zu den Problemen von werdenden Gru¨ndern bei der Umsetzung eines Gru¨ndungsvorhabens206
9 Synthese der empirischen Befunde216
9.1 Themenspezifische Zusammenfassung der Befunde216
9.2 Themenu¨bergreifende Zusammenschau der Befunde220
10 Implikationen und Ausblick226
10.1 Praktische Implikationen226
10.2 Ausblick228
Literatur232
Anhang258
Lebenslauf278

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Skinheads gleich Nazis?

E-Book Skinheads gleich Nazis?

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 2,0, Pädagogische Hochschule Heidelberg, Veranstaltung: Jugendsoziologie, 7 Quellen im ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...