Sie sind hier
E-Book

Entwurf eines Sponsoring-Konzepts für einen Breitensportverein

AutorThomas Trzaskowski
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl26 Seiten
ISBN9783638884051
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,7, Ruhr-Universität Bochum, Veranstaltung: Sportsponsoring, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der organisierte Sport repräsentiert eine Vielzahl von Angeboten und Leistungen und stellt sich in einem stetig verändernden gesellschaftlichen Umfeld immer neuen Herausforderungen. Um alle Aufgaben gut erfüllen zu können, reichen die dafür notwendigen finanziellen Ressourcen der Sportvereine in der Regel nicht aus. Hinzu kommt das die traditionellen Zuschussgeber (Kommunen, Bunde und Verbände) derzeit in einer angespannten finanziellen Situation stecken und nicht Bereit sind jedem Verein Zuschüsse zu leisten. Hier kommt das sogenannte Subsidiaritätsprinzip zum Vorschein, welches vom Sportverein eine gewisse Leistungsfähigkeit und Selbsthilfe erwartet. Deshalb wird es für den Verein wichtiger mit der Wirtschaft zusammenzuarbeiten. Hierbei spielt Sponsoring in verstärktem Maße eine immer größere Rolle. Der Sponsoringmarkt boomt! Sportsponsoring hat sich zu einem wichtigen Kommunikationsinstrument für werbetreibende Unternehmen entwickelt. Mittlerweile nutzen mehr als zwei Drittel der deutschen Unternehmen den Sport als Kommunikationsplattforum. Doch profitieren auch die Sportvereine von diesem Sponsoringboom? Haben auch kleine und mittelgroße Vereine eine Chance, sich am Sponsoringmarkt durchzusetzen? Der im vergangenen Jahr veröffentlichte Sportentwicklungsbericht 2005/06 des Deutschen Olympischen Sportbundes zeigt, dass Sponsoringgelder als Einnahmequelle für viele Vereine noch immer von relativ geringer Relevanz sind. Gerade kleine und mittelgroße Sportvereine profitieren oft nur bedingt vom Sponsoringboom. Fragt man Mitarbeiter von Sportvereinen zu ihrem größten Vereinsproblemen, wird die Beschaffung von Sponsoringgeldern fast immer als eine der wichtigsten Problemstellungen genannt. Woran liegt das? Welche Gründe sind hierfür ausschlaggebend? Aus der Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine e.V. geht hervor, dass es den Vereinen an schlüssigen Konzepten und Know-how fehlt, um den Sponsoringmarkt adäquat zu bearbeiten. Daher möchte Ich im Verlauf der Hausarbeit das Kommunikationsinstrument Sportsponsoring dem Leser näher bringen und Ihm Bausteine eines erfolgreichen Sponsoringkonzepts aufzeigen. Zum Schluss stelle Ich ein praktisches Beispiel für ein Sponsoring-Konzept in Form einer erstellten 'Sponsoringmappe' vor.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Powerpilates

E-Book Powerpilates

Mit Powerpilates zur Wunschfigur Träumen auch Sie von schlanken Beinen, flachem Bauch und knackigem Po? Mit dem Powerpilates-Programm kommen Sie diesem Traum jetzt näher. Die Übungen wirken durch ...

Die TB12-Methode

E-Book Die TB12-Methode

Neun Teilnahmen am Super Bowl. Sechsmal als Sieger. Viermal wurde er als wertvollster Spieler des Finales ausgezeichnet. Tom Brady ist der berühmteste Quarterback der NFL-Geschichte - auch weil er ...

bikesport 11-12/2014

E-Book bikesport 11-12/2014

bikesport – Mountainbiken ist mehr als Sport. Mountainbiken ist eine Lebensphilosophie. Die Freiheit in der Natur zu genießen, immer neue Abenteuer zu erleben – das ist es, was die noch junge ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...