Sie sind hier
E-Book

Erfolgsfaktoren von Markentransfers bei Handelsmarken

Eine empirische Arbeit

AutorAlesja Dzuba
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl105 Seiten
ISBN9783836603461
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis38,00 EUR
Inhaltsangabe:Problemstellung: Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist eine theoriegeleitete empirische Analyse zur Erforschung der Erfolgsfaktoren bei einem Handelsmarkentransfer im Lebensmitteleinzelhandel. Da hier unter anderem ein Beitrag zur Optimierung der Marketingentscheidungen im Handel geleistet werden soll, ist die Untersuchung der Handelsforschung zuzuordnen. Hintergrund der Untersuchung ist die in jüngster Vergangenheit zunehmende Bedeutung des strategischen Handelsmarketing sowohl für die Praxis als auch für die Wissenschaft. Denn auf Grund der dynamischen Veränderungen im Wettbewerbsumfeld stehen die Händler mit ihrem Markenmanagement vor einigen Herausforderungen. So wurde die Absicht vieler Handelsunternehmen erklärt, mittels Handelsmarken das eigene Profil zu schärfen und letztlich die Kundenbindung zu erhöhen. Ebenso weist eine Reihe von wissenschaftlichen Publikationen auf die zunehmende Bedeutung der Etablierung von Handelsmarken hin. Zahlreiche Untersuchungen wurden durchgeführt, die sich mit dem Wert der Handelsmarke, Store Image sowie Category-Management beschäftigen. Während die Transfererfolgsfaktoren von Herstellermarken schon seit einigen Jahren regelmäßig analysiert werden, fehlen jedoch bislang umfassende Informationen hinsichtlich der Erfolgsfaktoren von Handelsmarkentransfers. Einige erste explorative Ergebnisse im Kontext von Handelsmarkentransfers stammen von Swoboda et. al. Sie zeigen dabei auf, dass die identifizierten Erfolgsfaktoren bei Herstellermarkentransfers für Handelsmarken nur eingeschränkt gültig sind. Als zentrales Ergebnis deutet sich an, dass bei Handelsmarkentransfers nicht die Qualität der Muttermarke als Kriterium in den Mittelpunkt zu stellen ist, sondern das von Konsumenten wahrgenommene Preisniveau. Ebenso stellen sie fest, dass den Händlern im Gegensatz zu Markenherstellern bei einem schwierigen Herstellungsverfahren keine ausreichende Kompetenz zugeschrieben wird. Insgesamt lässt sich daraus ableiten, dass für Handelsmarkentransfer zusätzliche Faktoren wie Konsumenteneinstellung und Händlerimage eine wichtige Rolle spielen. Ziel der Arbeit Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Ausgangslage besteht das Ziel dieser Arbeit darin, Informationsdefizite hinsichtlich Handelsmarkentransfers zu reduzieren und mittels einer theoriegeleiteten empirischen Analyse herauszufinden, inwieweit die empirisch erarbeiteten Erkenntnisse des Markentransfers von Herstellermarken auf die Erfolgsfaktoren [...]

Alesja A. Dzuba, Diplom-Kauffrau, Betriebswirtschaftsstudium an der Johann W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main und Mannheim Universität. Abschluss 2006 als Diplom-Kauffrau mit den Schwerpunkten Marketing und Finanzen. Derzeit tätig als Trainee bei UBS AG in Zürich, Schweiz.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis3
Tabellenverzeichnis6
Abkürzungsverzeichnis8
1. Einleitung9
1.1. Problemstellung9
1.2. Ziel der Arbeit10
1.3. Methodik10
2. Konzeptionelle Grundlagen11
2.1. Der Begriff der Handelsmarke11
2.2. Der Begriff des Markentransfers13
2.3. Markentransferpotenziale von Markenhierarchien im Handel15
2.4. Aktuelle Entwicklungen18
3. Bisherige empirische Studien zum Markentransfererfolg19
3.1. Übersicht der berücksichtigten Studien19
3.2. Produktspezifische Einflüsse21
3.2.1. Charakteristika der Muttermarke22
3.2.2. Charakteristika des Transferproduktes24
3.2.3. Beziehung zwischen Muttermarke und Transferprodukt25
3.3. Transfermarktspezifische Einflüsse27
3.4. Konsumentenspezifische Einflüsse28
3.4.1. Identifikation von Handelsmarkenkäufern28
3.4.2. Preisbewusstsein29
3.4.3. Soziales Risikobewusstsein30
3.5. Unternehmensspezifische Einflüsse31
3.5.1. Unternehmenscharakteristika31
3.5.2. Händlerimage32
3.5.3. Herstellkompetenz33
4. Empirische Untersuchung von Einflussfaktoren auf den Markentransfererfolg36
4.1. Untersuchungsdesign36
4.1.1. Operationalisierung der unabhängigen Variablen36
4.1.2. Operationalisierung der abhängigen Variablen37
4.1.3. Auswahl der Muttermarken38
4.1.4. Auswahl der hypothetischen Transferprodukte39
4.1.5. Fragebogendesign41
4.2. Datenanalyse41
4.2.1. Kontrolle der Daten auf Plausibilität42
4.2.2. Behandlung von Missing-Data42
4.2.3. Prüfung der Modellprämissen44
4.2.4. Stichprobenbeschreibung45
4.3. Ergebnisse zum Einfluss der potentiellen Erfolgsfaktoren46
4.3.1. Ergebnisse zum Einfluss der produktspezifischen Erfolgsfaktoren48
4.3.2. Ergebnisse zum Einfluss der transfermarktspezifischen Erfolgsfaktoren52
4.3.3. Ergebnisse zum Einfluss der konsumentenspezifischen Erfolgsfaktoren55
4.3.4. Ergebnisse zum Einfluss der unternehmensspezifischen Erfolgsfaktoren59
4.4. Die Auswirkungen der Marken auf die einzelnen Erfolgsfaktoren61
4.5. Die Auswirkungen der Kategorien auf die einzelnen Erfolgsfaktoren64
4.6. Implikationen66
5. Zusammenfassung68
6. Anhang71
Literaturverzeichnis98

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Versicherer im Internet

E-Book Versicherer im Internet
Statuts, Trends und Perspektiven Format: PDF

Seit die ersten deutschen Versicherer 1995 online gingen, hat sich viel getan: Bunte Bilderwelten und der E-Commerce-Hype sind inzwischen vergessen. Das Internet ist heute bei allen marktrelevanten…

Erfolgsfaktor Vertrieb

E-Book Erfolgsfaktor Vertrieb
Versicherungsprodukte - Vertriebswege - Vergütungssysteme Format: PDF

"Versicherungsunternehmen können angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn sie über ausreichende Finanzmittel verfügen und wenn ihr Vertrieb ""richtig…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...