Sie sind hier
E-Book

Erkenntnisfortschritt (in) der Erziehungswissenschaft

Lernt die Disziplin?

VerlagVerlag Julius Klinkhardt
Erscheinungsjahr2017
ReiheBeiträge zur Theorie und Geschichte der Erziehungswissenschaft 
Seitenanzahl223 Seiten
ISBN9783781555709
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis25,90 EUR
Worin besteht „Erkenntnisfortschritt“ (in) der Erziehungswissenschaft und woran erkennt man ihn?
Unter den gewandelten Bedingungen der Forschung zu Beginn des 3. Jahrtausends ist die Frage nach dem Erkenntnisfortschritt eigentümlich zugespitzt worden: Neben Positionen, die Erkenntnisfortschritt als eine unbrauchbar gewordene Kategorie zur Beschreibung in der Wissenschaft ansehen, stehen Positionen, die festhalten an der Annahme, dass es Ansprüche auf Erkenntnis gibt, die nach einer begründeten Zustimmung oder Ablehnung verlangen, und die Forschung mit dem Bemühen um Erkenntnisfortschritt verbinden.
Für die Erziehungswissenschaft, aber nicht nur für sie, ist das Problem des Erkenntnisfortschritts von besonderer Bedeutung, weil mit ihren Forschungen stets auch gesellschafts- und bildungspolitische Erwartungen verbunden sind.
Mit dem vorliegenden Band wird die Frage gestellt, ob die Ergebnisse der erziehungswissenschaftlichen Forschung als „Erkenntnisse“ im traditionellen Sinne verstanden und der Forschungsprozess als ein „Fortschritt“ interpretiert werden kann.
Provokant gefragt: Hat die Erziehungswissenschaft aus ihrer Forschung „gelernt“ und, wenn ja, was?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Thomas Rucker(Hrsg.): Erkenntnisfortschritt (in)der Erziehungswissenschaft1
Titelei2
Impressum5
Inhaltsverzeichnis6
Thomas Rucker: Erkenntnisfortschritt (in) der Erziehungswissenschaft – Zur Einleitung8
Paul Hoyningen-Huene: Erkenntnisfortschritt aus der Perspektive der Wissenschaftsphilosophie18
1 Einleitung18
2 Was ist Fortschritt?18
3 Was ist wissenschaftlicher Fortschritt?20
4 Poppers Falsifikationismus22
5 Kuhns Paradigmentheorie23
6 Lakatos? Theorie der wissenschaftlichen Forschungsprogramme26
7 Feyerabends „anarchistische“ Erkenntnistheorie27
8 Systematizitätstheorie29
9 Resümee33
Literatur33
Heinz-Elmar Tenorth: „Erziehungswissenschaft“ – oder: Der Ort des Erkenntnisfortschritts im pädagogischen Wissen36
1 Wissen über Erziehung – Ausdifferenzierung von „Erziehungswissenschaft“ – Thema und zentrale Thesen38
2 Erziehungswissen und Erziehungswissenschaft – die Ausgangslage40
3. Praxiswissen und seine Lernfähigkeit oder: Erziehungswissenschaft im Ursprung45
4 Die Beharrungskraft und Irrelevanz der Erziehungsphilosophie49
5 Pseudofortschritt – die Phase nach 1900: Empirisch-experimentelle Pädagogik, Geisteswissenschaftliche Pädagogik50
Literatur51
Markus Kluge: Forschung als Konstitution von Netzwerken: Überlegungen zu einer Verbindung von Akteur-Netzwerk-Theorie und Erziehungswissenschaft54
1 Grundbausteine der ANT55
2 Erziehungswissenschaft und erziehungswissenschaftliche Forschung als Akteursnetzwerke59
3 Schlussbemerkungen68
Literatur69
Susann Hofbauer und Katharina Vogel: Rezeption – Transformation – Position. Erziehungswissenschaftliches Wissen im Fokus diskursiver Zitationsanalysen72
1 Die diskursive Konstitution erziehungswissenschaftlichen Wissens72
2 Diskurse – Wissen – Zitation73
3 Referenz- und Zitationsanalysen: Exemplarische ‚Blaupausen‘ eines Diskurses74
4 Zusammenfassung & Diskussion87
Literatur88
Steffen Schlüter: Pädagogik zwischen Wissenschaft und Realismus92
1 Erkenntnisfortschritt und Paradigmen in der gegenwärtigen Pädagogik92
2 Paradigmen der Pädagogik aus historischer Perspektive97
3 Das okkasionalistische Paradigma98
4 Das interaktionistische Paradigma99
5 Das szientistische Paradigma103
Resümee104
Literatur107
Peter Kauder: „Fortschritt“ durch Regulierung? Befunde und Überlegungen am Beispiel von Vorgaben zur Manuskriptgestaltung in erziehungswissenschaftlichen Zeitschriften110
1 Exposition des Themas110
2 Ein Blick zurück – Entstehungskontext der Ausführungen111
3 Analyse von Vorgaben zur Manuskriptgestaltung in acht ausgewählten deutschsprachigen Zeitschriften der Erziehungswissenschaft für das Jahr 2014 – Begründungskontext der Ausführungen114
4 Bedenklich Ungeregeltes121
5 „Fortschritt“ – tatsächlich oder eine Frage der Perspektive?124
6 Gesamtfazit125
7 Nachbemerkung126
Literatur126
Roland Reichenbach: Theoriefreie Bildungsforschung128
Literatur139
Thorsten Fuchs: Kritik und Erkenntnisfortschritt140
1 ‚Beilegungen‘ der Kritik – Über Zuständigkeitserklärungen und Aberkennungen144
2 ‚Erinnernde‘ Entgegnungen – Eine Lethologie der Kritik147
3 ‚Ausbruch‘ aus Rahmungen – Perspektiven zu Kritik und Erkenntnisfortschritt151
Literatur152
Klaus-Peter Horn, Christiana Bers, Johanna Brauns, AnneHild, Christina Radicke und Anna Stisser: Erkenntnisfortschritt oder Re-Kapitulation? Eine erziehungswissenschaftliche „Dissertation“ aus dem Jahr1980 im Kontext156
1 Erste (sehr) knappe Vorstellung des Aufbaus der „Dissertation“ „Person und Gewissen“157
2 Die These vom „spezifischen Gattungscharakter“158
3 Noch einmal: „Person und Gewissen“ – Argumentations- und Zitationsstruktur161
4 Kontextualisierungen171
5 Diskussion180
Literatur182
Maximilian Waldmann: Erkenntnisentzüge – „Erkenntnisfortschritt“ in der Erziehungswissenschaft aus postfundamentalistischer Perspektive184
1 Einleitung184
2 Notwendig kontingente Gründe185
3 Prima Philosophia der politischen Differenz186
4 Antagonismus des Politischen187
5 „Erkenntnisfortschritt“ in der Erziehungswissenschaft188
6. „Erkenntnisfortschritt“ kontaminiert193
Literatur195
Thomas Rucker: Erkenntnisfortschritt Grundzüge einer allgemeinen Theorie198
1 Zur Möglichkeit und Notwendigkeit einer Theorie des Erkenntnisfortschritts199
2 Erkenntnisfortschritt im Zirkel der Problemgenerierung203
3 Über den Erkenntnisfortschritt einer Theorie des Erkenntnisfortschritts209
Literatur219
Autorinnen und Autoren222
Rückumschlag225

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Arbeitsort Schule

E-Book Arbeitsort Schule
Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven Format: PDF

Die Autorinnen und Autoren untersuchen systematisch die Arbeitsbedingungen von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland und der Schweiz und geben Handlungsempfehlungen. Im Besonderen wird aufgezeigt,…

Lernstile und interaktive Lernprogramme

E-Book Lernstile und interaktive Lernprogramme
Kognitive Komponenten des Lernerfolges in virtuellen Lernumgebungen Format: PDF

Daniel Staemmler untersucht, inwieweit sich unterschiedliche Lernstile bei verschiedenen Formen der Interaktion mit Lernprogrammen positiv auf den Lernerfolg der Nutzer von Hypermediasystemen…

Technischer Vertrieb

E-Book Technischer Vertrieb
Eine praxisorientierte Einführung in das Business-to-Business-Marketing Format: PDF

Das Buch liefert eine praxisorientierte Einführung in das Gebiet des technischen Vertriebs bzw. Business-to-Business-Marketings. Die Autoren behandeln alle relevanten Themen des Fachs und stellen die…

Schlanker Materialfluss

E-Book Schlanker Materialfluss
mit Lean Production, Kanban und Innovationen Format: PDF

Das Buch beschreibt die Organisation des Materialflusses in einer schlanken Produktionsstruktur. Der Autor erläutert, wie die Hürden bei der Realisierung von KANBAN und Lean Production überwunden…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...