Sie sind hier
E-Book

Erving Goffmans Verknüpfung von Geschlecht und Interaktion

eBook Erving Goffmans Verknüpfung von Geschlecht und Interaktion Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
17
Seiten
ISBN
9783640226153
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

'schatz, kannst du die Kinder morgen in die Schule bringen Ich habe einen Frisörtermin! Auf keinen Fall, ich habe morgen ein Meeting, und das ist ja wohl wichtiger als deine Haare. Außerdem hast du eh den ganzen Tag nichts zu tun. Dies ist nur ein Beispiel wie Interaktion zwischen Mann und Frau stattfinden kann. Doch warum sprechen die beiden Geschlechter in dieser oder ähnlicher Art und Weise miteinander Erving Goffman, einer der populärsten Soziologen und besonders bekannt für seine Rahmenanalyse, die Theatermetapher oder die Spielanalogie, beschäftigte sich zum Ende seines Lebens besonders mit dem Gebiet der Interaktion. Da sich dieser Bereich als Untersuchungsgegenstand bisher als eigenständig zeigte, versuchte Goffman die Interaktion mit der Gesamtgesellschaft zu verbinden und stellte die Interaktionsordnung als eine Wirklichkeit eigener Art1 dar. Er platzierte Männer und Frauen durch die Interaktion. Das Ziel dieser Arbeit ist es zu veranschaulichen wie Goffman Interaktion und Geschlecht verbindet. Dazu soll zu Beginn eine Übersicht über Goffmans Interaktionsordnung gegeben werden, im Anschluss wird das Bild der Geschlechter nach Goffmans Auffassung vorgestellt und den Abschluss soll die Gegenüberstellung und Verbindung der beiden Themenbereiche bilden. [...] Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 2,0, Georg-August-Universität Göttingen, 3 Quellen im Literaturverzeichnis.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...