Sie sind hier
E-Book

Erziehungskurse: Eine synoptische Gegenüberstellung im Kontext niederschwelliger Eltern- und Familienbildung

AutorKarl-Heinz Walter
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl92 Seiten
ISBN9783836628679
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,00 EUR
Gibt es die perfekte Erziehung unserer Kinder? Bestimmt nicht, aber viele Eltern suchen danach. Glücklicherweise haben das auch viele Autoren von Erziehungskursen erkannt und möchten ihr Wissen mit den suchenden Eltern teilen. Viele verschiedene Alltagssituationen und Probleme werden unterschiedlich betrachtet und bewertet, mit oder ohne Ratschlägen, wie auf die jeweilige Situation reagiert werden kann.

In der Eltern- und Familienbildung wird häufig mit guten Ratschlägen gespart, steht doch vielmehr der ressourcenfördernde Gedanke im Vordergrund. Eltern sollen in die Lage versetzt werden, verschiedene Lösungsstrategien zu den unterschiedlichsten Situationen entwickeln zu können.

Aber was passiert, wenn die Eltern gar nicht durch Mitarbeiter in der Eltern- und Familienbildung erreicht werden können und diese Eltern trotzdem mit größtem Interesse Erziehungsformate im Fernsehen verfolgen? An dieser Stelle sollen hier die Möglichkeiten der Eltern- und Familienbildung im niederschwelligen Bereich ergründet werden. Für das bessere Verständnis der Erziehungskurse, werden exemplarisch 5 verschiedene Erziehungskurse inhaltlich wiedergegeben und anhand vorher definierter Kriterien, bezogen auf die niederschwellige Eltern- und Familienbildung, miteinander verglichen. Letzlich soll am Ende beantwortet werden, welche Aufgaben Erziehungskurse in der niederschwelligen Arbeit wahrnehmen können und wo ihre Schwerpunkte liegen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Kapitel 3 Elterliche Kompetenz am Beispiel der ‚Fünf Säulen der Erziehung’

Wie bereits in Kapitel 2 beschrieben, sollen Eltern über verschiedene Kompetenzen verfügen, um damit die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern. Differenzierter können diese Kompetenzen mit den ‘Fünf Säulen der Erziehung’ von Sigrid Tschöpe-Scheffler betrachtet werden.

Sigrid Tschöpe-Scheffler beschreibt in ihrem Buch fünf Säulen einer entwicklungsfördernden Erziehung, die unabdingbare Aspekte der Erziehung darstellen. Weiter kann durch diese differenzierte Betrachtungsweise der Erziehungskompetenzen festgestellt werden, über welche Kompetenzen Eltern bereits verfügen und welche sie in ihrem Erziehungsalltag anwenden. Dieser Ansatz ist sowohl präventiv als auch bedarfsorientiert und wird somit einer Alltags- und Lebensweltorientierung gerecht. Es steht somit im Einklang zur niederschwelligen Eltern- und Familienbildung.

Erste Säule: Emotionale Wärme.

Die Säule emotionale Wärme steht u.a. für Zuwendung, Verständnis und Anteilnahme. Dieses bewirkt, dass das Kind Vertrauen zu seinen Eltern aufbaut und daraus befähigt wird, eigene Schritte zu gehen, um damit Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu erlangen.

Zweite Säule: Achtung und Respekt.

Die zweite Säule soll dem Kind zeigen, dass es von seinen Eltern geachtet und respektiert wird. Dadurch fühlt sich das Kind mit seinen Bedürfnissen und Eigenheiten angenommen. Es kann so Selbstsicherheit und Selbstvertrauen aufbauen.

Dritte Säule: Kooperation.

Die Säule Kooperation beschreibt, dass Eltern die Meinung des Kindes ernst nehmen und dass sie das Kind an Entscheidungen beteiligen, von denen es betroffen ist. Das Kind lernt daraus, Konsequenzen aus dem eigenen Handeln tragen zu müssen. Dies fördert die Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten des Kindes.

Vierte Säule: Struktur und Verbindlichkeit.

Strukturen und Verbindlichkeiten sollen durch Regeln und Rituale geschaffen werden. Dadurch wird dem Kind neben Kontinuität auch Verlässlichkeit gegeben, das Kind erfährt dadurch eine Handlungssicherheit.

Fünfte Säule: Allseitige Förderung.

Die allseitige Förderung soll dem Kind eine vielfältige und anregende Umgebung bieten. Diese Förderungen sollen sprachliche, motorische, intellektuelle und sinnliche Entwicklungen des Kindes bestärken.

Diesen fünf Säulen stehen fünf Säulen entwicklungshemmender Erziehung entgegen:

Emotionale Kälte und Überfürsorge.

Missachtung.

Dirigismus.

Chaos.

Mangelnde Förderung und (Über-)Förderung.

Die erziehungsfördernden und erziehungshemmenden Faktoren treten nicht immer getrennt voneinander auf, sie sind in der Regel Mischformen, in der eine Form mal stärker oder schwächer angesprochen wird. Sie müssen durch Offenheit und Selbstreflexion aufgedeckt werden, um gegebenenfalls Änderungen herbeizuführen. Bei den erziehungsfördernden Säulen handelt es sich um ein idealtypisches Modell, das zur Orientierung wie auch zur Diagnostik genutzt werden kann, um damit entwicklungshemmende Erziehungsfaktoren schneller erkennen zu können.

Auf der Basis dieser Säulen können die methodischen und konzeptionellen Vorgehensweisen der Erziehungskurse, wie auch deren Haltung und Menschenbild eingeordnet werden. Sigrid Tschöpe-Scheffler stellt in diesem Buch heraus, dass es weder eine gute noch eine schlechte Erziehung gibt. Vielmehr ist Erziehung abhängig von der individuellen und gesellschaftlichen Situation, in der sich Eltern bewegen.

Eine Schlussfolgerung aus dieser Situation ist, dass Eltern durch die Vielzahl von Einflüssen schnell in eine Überforderung gelangen können. Diese Überforderung kann dazu führen, dass Eltern nicht mehr auf ihre eigentlich vorhandenen Kompetenzen in der Erziehung zurückgreifen, weil sie verunsichert sind. Das Buch die ‘Fünf Säulen der Erziehung’ setzt an diesem Problem an. Da das Buch ‘Fünf Säulen der Erziehung’ daran ansetzt, kann es als Gradmesser für die Stärken der Eltern betrachtet werden und Aufschluss darüber geben, in welchen Bereichen der Erziehung mit den Eltern gearbeitet werden muss.

Für die Erziehungskurse können die Fünf Säulen der Erziehung vor allem ein Einstieg zu zentralen Themen der Erziehung sein.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Erziehungskurse1
Inhaltsverzeichnis3
Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen5
Abbildungsverzeichnis5
Tabellenverzeichnis5
Vorwort6
Einleitung7
1 Zur aktuellen Erziehungsdebatte10
1.1 Staatliche Aufgabe in der Erziehung12
2 Elterliche Kompetenzen14
2.1 Erziehung15
2.1.1 Erziehungsstile16
2.1.2 Erziehungsziele18
2.2 Eltern- und Familienbildung als Methode19
2.2.1 Kennzeichen und Grundsätze von niederschwelliger Familienbildung22
3. Elterliche Kompetenz am Beispiel der „Fünf Säulender Erziehung“24
3.2 Kategoriensystem27
3.2.1 Kategorien28
4. Erziehungskurse32
4.1 Inhaltsangabe „Die Super Mamas – Einsatz im Kinderzimmer“32
4.1.1 Bewertung36
4.2 Inhaltsangabe „Kess erziehen“39
4.2.1 Bewertung46
4.3 Inhaltsangabe „Eltern Stärken – Dialogische Elternseminare“48
4.3.1 Bewertung51
4.4 Inhaltsangabe „Fit for Kids“52
4.4.1 Bewertung57
4.5 Inhaltsangabe „Triple P“59
4.5.1 Bewertung66
5 Synoptische Gegenüberstellung68
5.1 Auswertung71
5.2 Bewertung78
6 Resümee81
Quellenverzeichnis83
Anhang88

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Bildungscontrolling im E-Learning

E-Book Bildungscontrolling im E-Learning
Erfolgreiche Strategien und Erfahrungen jenseits des ROI Format: PDF

Wer den Inhalt des Begriffs 'Berufsbildung' über einen längeren Zeitraum verfolgt, kann fasziniert beobachten, wie sich die Anforderungen der Wi- schaft immer stärker durchsetzen. Bildung erscheint…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Patentierung von Geschäftsprozessen

E-Book Patentierung von Geschäftsprozessen
Monitoring - Strategien - Schutz Format: PDF

Geschäftsprozesse reichen von eBanking über Internetauktionen bis zur Buchung von Reisen. Sie sind ein wichtiges Feld für die Profilierung gegenüber Wettbewerbern. Die Autoren beschreiben die…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Schlanker Materialfluss

E-Book Schlanker Materialfluss
mit Lean Production, Kanban und Innovationen Format: PDF

Das Buch beschreibt die Organisation des Materialflusses in einer schlanken Produktionsstruktur. Der Autor erläutert, wie die Hürden bei der Realisierung von KANBAN und Lean Production überwunden…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...